Kann man mit Kreuzbandriss noch gehen, laufen?

10 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Ja natürlich kannst du mit einem Kreuzbandriß laufen. Nur man kriegt richtig mit, wie solch ein Knie instabil ist. Ist das vordere Kreuzband gerissen, dann hat man Gefühl, bzw, es passiert auch, dass das Knie/Unterschenkel nach vorne rutscht. Beim hinteren Kreuzband ist es, dass das Knie/Unterschenkel nach hinten rutscht. Durch diese Instabilität, zerstört man dann jedoch seine Menisken und anschließend den Knorpel.

Wenn dann die Arthrose da ist, dann werden die Schmerzen immer heftiger, und dann, wird das laufen so langsam zur Qual.

Ein Lothar Matthäus hat Jahrelang ohne Kreuzband Fußball gespielt. Seine Knie wurden durch seine starken Muskeln gehalten. Trotz alle dem, leidet auch ein Lothar heute unter einer Schmerzhaften Arthrose.

LG spieli

Dem fehlt es nicht nur im Knie/Kreuzband! Ha, ha, ha!!!

0

Nein, man kann nicht NATÜRLICH noch gehen. In einigen Fällen geht diese Instabilität nämlich so weit, dass das Knie tatsächlich bei jeder Belastung einfach wegknickt.

0

Normalerweise kann man das noch. Ggf. muss man die Muskeln trainieren, die das Kniegelenk stabilisieren.

Der Bundesliga-Torwart Toni Schumacher hat nach einem Kreuzbandriss seine Karriere fortgesetzt ohne das Kreuzband ersetzen zu lassen. Und er war nicht der Einzige. Das geht sehr wohl.

Die Keuzbänder braucht man nicht, um die Knie zu bewegen. Allerdings stabilisieren sie die Knie, damit die Gelenkköpfe möglichst nicht aufeinander reiben.

Mit gerissenem Kreuzband ist das Knie daher instabil, die Gelenke können sich stärker abnutzen und daher ist es eher ratsam, das Kreuzband ersetzen zu lassen.

Bei einem frischen Kreuzbandriss hat man aber starke Schmerzen. Daher solle das Knie auf jeden Fall erst behandelt werde. Möglicherweise werden Blutergüsse beseitigt oder die Reste des Bandes entfernt.

Was möchtest Du wissen?