Kann man mit jedem Hund Agility machen?

5 Antworten

Ich kenne einen Berner Sennenhund, der leidenschaftlich gerne Agility macht (ich wusste lange gar nicht, dass Berner Sennen das nicht können). Natürlich muss die Besitzerin entsprechend auf die gesundheitliche Belastung achten und sie macht das auch nicht für Turniererfolge. Der klene Kerl ist aber auch ziemlich quirlig für diese Rasse ;)

berner sennen in action - (Sport, Hund)

Nein, kann man nicht. Mit vielen, aber nicht mit allen Rassen.

Dabei kommt es weniger auf die Größe, als vielmehr auf Körperbau, Gewicht und die Eigenschaften der Rasse an. Hunde über 50kg würde ich da von vornherein ausklammern.

Große Schweizer Sennenhunde und auch Berner Sennenhunde beispielsweise sind wenig ausdauernd und auch vom Körperbau her meist nicht agil genug. Hinzu kommt die Belastung für die Gelenke. Ähnliches gilt für Riesenrassen, wie die Deutsche Dogge oder sehr schwer gebaute Rassen, wie die verschiedenen Bulldoggen.

Natürlich bestätigen auch hier Ausnahmen die Regel. Gegen einen Greyhound beim Agility hätte ich beispielsweise nichts einzuwenden.

Bei sehr kleinen Hunden ist natürlich die Größe der Parcours manchmal nicht die richtige, aber hier gilt grundsätzlich das gleiche. Mops und Dackel werden mit Agility nicht glücklich werden, ein Jack Russel schon.

Grundvoraussetzung für alle Hunde ist in jedem Fall, dass man den Gesundheitszustand des Hundes vorher abgeklärt hat.

Du kannst ja vielleicht bei einem Agilitytrainer mal fragen ob es sowas wie ein "probeagility" gibt :) wenns den hunden spass macht, kannst du agility machen, wenn sies aber nicht so toll finden würd ichs lassen. Ausserdem solltest du auch drauf schauen, ob die hunde probleme haben. Kleine haben z.B oft kniescheiben- oder gelenkprobleme, bei den grossen kann es sein, dass sie hüftprobleme haben. Mit einem hund, der ein solches problem hat, kannst du jedenfalls kein agility machen.

Kleiner Hund als Zweithund zu Amstaff?

Hallo ihr Lieben,

ich habe zuhause einen 2,5-jährigen American Staffordshire Terrier, vermutlich Mischling (kann man nicht genau sagen, da er von der Strasse kommt und doch sehr klein für seine Rasse ist - 53cm Schulterhöhe, 25kg) zu dem ich gerne einen kleinen (ca. 30cm, 3-5kg) Malteser-Mischling hinzuholen möchte.

Mit meiner Mitbewohnerin ist der damalige Zweithund (Mischling, 55cm, 15kg) ausgezogen, mein Hund war also an das Zusammenleben mit anderen Hunden gewöhnt. Hat auch immer gut geklappt, der andere war der Chef und wurde von meinem respektiert. Bei bekannten Hunden ist er sehr geduldig, allerdings ist er unsicher bei fremden Hunden wenn beide an der Leine sind. Freilaufend hatte er da aber noch nie Probleme und hat mit allen lieb gespielt.

Positiver Wesenstest + Sachkundenachweis sind selbstverständlich vorhanden.

Nun sind meine einzigen Bedenken, ob die Kombi mit einem kleinen Hund funktioniert oder ob das evtl. für den Kleinen der Größenunterschied zu gefährlich ist.

Hat jemand Erfahrungen mit der Haltung zweier Hunde mit so einem Größenunterschied und kann davon berichten bzw. mir bei den Bedenken weiterhelfen?

Danke schonmal im Vorraus und Liebe Grüße!

...zur Frage

Zweiten Hund adoptieren aus dem Ausland?

Liebe Community ich habe ein Problem.

Ich habe bereits einen kleinen Hund (25cm) im Alter von 9 Jahren und würde gerne einen zweiten Hund ca 4 Jahre aus dem Ausland adoptieren.

Bisher wohne ich mit meinem Hund alleine in einer Mietwohnung. Es funktioniert alles super.

Meine Vermieter sind damit einverstanden, dass ich mir einen 2 Hund anschaffe , nur skeptisch ob das für mich das Richtige ist.

Der Hund hat eine lange Eingewöhnungszeit, könnte sich nicht mit meinem Hund verstehen (in diesem Fall müsste ich ihn wieder abgeben), der Hund ist ca 8 Std am Tag alleine und ich adoptiere einen Hund den ich nur durch den Tierschutzverein kenne.

Generell hat sich das angehört, dass die mich davon abbringen wollten.

Es war nur immer ein Traum von mir einen 2 Hund zu adoptieren, weil ich mit 3 Hunden groß geworden bin.

Was soll ich tun?

...zur Frage

Gassi-gehen mit Hund

Wie oft muss man am Tag mit Zwergpinscher (oder anderen Hunden) Gassi gehen? Ist es schlimm wenn man für einen Tag nicht Gassi geht?

...zur Frage

Malteser? Zwergpinscher?

Hi, wir wollen uns einen Hund zulegen, und warscheinlich einen Malteser oder Zwergpinscher. Habt ihr erfahrungen mit solchen Hunden? Wie oft müssen sie täglich gassi?? wie hoch ist die Hundesteuer ungefär??

...zur Frage

Ist ein Jack Russel für Agility geeignet?

Heyy, also ich fang mal an : eine Freundin von mir bekommt einen Hund und da sie gesehen hat wie gut das mit Agility bei mir klappt will sie das auch machen ^^. Da sie aber einen Hund will der sie auch abend alleine auf der Straße beschützen kann will sie keinen ganz so kleinen. Also hat sie sich gedacht sie könnte doch einen Jack Russel nehmen (sie und vor allem ihre Eltern haben viel Erfahrung mit großen und kleinen Hunden). Jetzt fragen wir uns nur momentan ob ein Jack Russel geeignet wäre, da er ja einen relativ langen Rücken hat und es bei Agility ja auch Slalom gibt. Das mit dem springen und der Wippe etc. müsste mit einem Jack Russel ja eigentlich gut funktionieren :D Hilfreichste Antwort kriegt einen Stern ;) Danke im Vorraus :)

...zur Frage

Muss man für kleinen Hund Zug bezahlen?

Hallo:)
Ich wollte mit meinem Hund ( zwergpinscher) Zug fahren, meine Frage ist muss man für Hund auch bezahlen?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?