Kann man mit jedem Arzt über alles sprechen?

10 Antworten

Du kannst natürlich erst einmal zu deinem Hausarzt gehen und wenn er dir nicht sofort helfen kann, dann wird er dich an einen Facharzt (z. B. Urologe) überweisen. Grundsätzlich kannst du mit jedem Arzt über alles reden. Ärzte haben Schweigepflicht. Außerdem sind sie dazu da, um dir zu helfen und wie sollen sie das können, wenn du nicht offen über deine Probleme sprichst. Peinlich braucht dir das auch nicht zu sein. Ich würde aber bei deinen Beschwerden recht schnell zum Arzt gehen, denn es geht um deine Gesundheit.

Gehe zunächst einmal ganz normal zu Deinem Hausarzt in die Sprechstunde. Erkläre ihm Deine Probleme, die Du hast. Wenn er selbst keine Vermutung zu einer medizinischen Diagnose bzw. Behandlung hat, wird er Dich zu einem Facharzt weiter überweisen. In die Überweisung schreibt er möglicherweise seinen Verdacht (einer Diagnose). Dem Facharzt kannst Du dann nochmals Deine Probleme schildern.

Ja klar. Der Hausarzt kann dir helfen. Er wird wahrscheinlich eine Urinuntersuchung machen. Das Ergebnis hast du nach ein paar Minuten. Bei Bedarf überweist er dich an den Urologen. Du brauchst dich keinesfalls zu schämen. Mit solchen Beschwerden kommen viele Patienten. Dein Arzt ist der Fachmann.

Was möchtest Du wissen?