kann man mit einer stipp rute Aale fangen

...komplette Frage anzeigen

8 Antworten

Ich angel seit über 30 Jahren mit der Bolorute und oftmals auch erfolgreich auf Aal.

Natürlich nicht mit dem Grundblei, sondern mit Pose und sehr langsam schleifenden Köder. Besonders dann, wenn die Aale dicht am Ufer stehen, was sie üblicherweise sowieso tun, weil im Uferbereich die meiste Nahrung vorhanden ist.

Mit den kurzen Ruten gehen die Angler zu dicht ans Wasser und vertreiben dadurch die Aale. Mit der Bolo kann ich mich aber 5 m vom Ufer entfernt hinsetzen und trotzdem kann ich unter der Angelspitze den Köder dicht am Ufer halten.

Aale bis 750 g stellen kein Problem dar, wenn das Vorfach eine Mindeststärke von 0,14er hat. Hauptsache der Kescher ist engmaschig.

Mit der langen Rute kann ich den Aal senkrecht nach oben und vom Ufer fern halten, so dass überhaupt keine Gefahr besteht, dass ein Aal sich festsetzen könnte. Das passiert nur bei kurzen Ruten.

Grundsätzlich kann man durchaus mit einer Stipprute (kleinere) Aale fangen, aber es erfordert schon eine gewisse Erfahrung im Umgang sowohl mit dem Material als auch mit dem Fisch. Ich habe zB. als Kind vor über 50 Jahren nur mit einer einfachen Bambus-Stipprute Aale gefangen, da ich überhaupt keine andere Rute hatte. Man muss dem Aal nur nicht zuviel Zeit zum Anbeissen bzw. Schlucken des Köders lassen, da er sich ansonsten sehr schnell "verbuddelt" und dann kaum noch raus zu kriegen ist.

Also mit einer Stipp oder Bolo-Rute auf Aal zu fischen ist NICHT waidgerecht -auch wenn es geht!

Also gezielt mit der Bolo auf Aal -wenn da mal nen großer beißt hast quasi Null Rückrad in der Rute um den Fisch von Hindernissen fern zu halten oder den aus den Steinen zu ziehen.

Und waidgerecht angeln bedeutet einen Fisch mit passendem Gerät so schnell wie möglich aber so schonend wie nötig zu drillen und zu landen.

Und das ist mit einer Stipp oder Bolo nicht möglich. In NRW wäre das so sogar vom Tierschutz bzw Fischereigesetz her nicht erlaubt.

Theoretisch kannst auch auf hoher See Haie angeln mit der Rute -nur obs waidgerecht bzw sinnig ist -das steht auf nem anderen Blatt. Nur um das mal überspitzt zu sagen wie es gemeint ist.

man kann mit jeder rute aale fangen ,es kommt mehr auf die montage an, das einzige problem was auftritt ,ist die schwierigkeit damit weit zu werfen ,aber aale sind ja nicht immer im tiefen,von daher geht das schon mal

ich würde davon abraten denn wenn ein großer aal anbeißt du im keine paroli bieten kannst denk dran man muss einen aal zügig ans ufer drillen sodass er sich niergends festsetzen kann

Karpfenangler hat es super auf den Punkt gebracht, den Stippruten sind dafür eher ungeeignet, denn sobald der Aal beißt, sucht er Unterschlupf und du kannst ihn mit der Rute schlecht halten. Außerdem sind Bolo Ruten oft sehr lang, und Aale fischt man oft in unmittelbarer Ufernähe und benutzt daher keine 4 oder 5m Ruten. Da Aale in ihrer Art aber schon sehr bedroht sind, würde ich im Fluss nicht mehr auf Aal fischen.

Nun es geht theoretisch schon. Aber Aale fängt man eben anders. Deine kleene Rute ist dabei das Unwichtigste.

hää was den nin gehts oder nich

0

theoretisch ja,aber es geht auch einfacher.

Was möchtest Du wissen?