Kann man mit einer Magenspiegelung Magendarmkrebs sehen?

4 Antworten

Hallo,

ja, bei einer Magenspiegelung wird nach Magenschleimhautentzündung geforscht, nach Magengeschwüren und es wird vorher abgefragt, ob die eine Probe "abknipsen" dürfen. Der Histologische Befund ist dann ausschlaggebend. Magenkrebs ist aber eher unwahrscheinlich. Ganz heftige Krämpfe und Erbrechen kann auch sehr voll eine "nur" fette Magenschleimhaut schon machen. Weitere Auskünfte dann natürlich im Krankenhaus oder beim behandelnden Arzt.

LG Shoshin

Man kann etwas sehen, bei dem man seiner Erfahrung nach Vermutungen oder Verdacht äußern kann. Wenn auch nur im eigenen Kopf. Äußern wird sich kein verantwortungsvoller Arzt, bevor auch er Gewissheit schwarz-auf-weiß hat. Diese Gewissheit bringen aber nur die histologischen Untersuchungen, in denen die Zellen genau angeschaut werden. Dazu werden Proben des Gewebes eingeschickt. Man muss einige Tage warten.

Gruß S.

Wenn Vedacht auf Krebs besteht, dann wird sicher eine Probe entnommen und dann untersucht werden.

Was möchtest Du wissen?