Kann man mit einer Kondensatorbank bestehend aus Glättungskondensatoren eine 400 V Spannung stabilisieren für 15kW?

...komplette Frage anzeigen

1 Antwort

Sowas gibt es und wird auch sehr häufig eingesetz: In Frequenz- und Servoumrichtern!

Ein Drehstrommotor hat seine Nenndrehzahl bei Nennspannung und Netzfrequenz (zu deutsch: An Drehstrom angeschlossen Dreht der Motor laut Angabe auf seinem Typenschild). Jetzt ist es im Maschinenbau aber häufig so dass Motore etwas schneller oder langsamer laufen müssen bzw. sanft anlaufen oder bremsen sollen. Hierzu benötigt man dann einen Frequenzumrichter.

Der Frequenzumrichter ist ein elektronisches Gerät, welches im Schaltschrank oder direkt auch auf dem Motorklemmkasten selbst sitzt.
Der FU bekommt seine 400 bzw. 230V, richtet diese intern gleich und füttert damit seinen Energiepuffer, den sogenanngen Zwischenkreis. Der Zwischenkreis ist ein Kondensator mit noch etwas Überwachungselektronik drum herum. Von diesem Kondensator werden, als "Kondensatorbank", dann mittels einen sog. Six-Pack (Baugruppe mit 6 Leistungstransistoren) die drei Phasen nachgebildet, die den angeschlossenen Drehstrommotor antreiben.

... nur ein Beispiel!

Mfg

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?