Kann man mit einer computertomographie feststellen ob jemand in einem bereich gehirnaktivität hat,

... komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Ob sein Gehirn noch irgendwo funktioniert kann man nur im EEG erfassen. MRT dient zur Feststellung von Hirnschäden. Und wei, er lag im Koma und hat das Paradies gesehen? Wie hat er sich denn geäußert? Wer im Koma liegt der kann nichts mehr sagen. Ist es durch Unfall passiert oder warum? Liegt er im richtigen Koma oder im künstlichen Koma? Um einen Hirntod zu 100% zu beweisen muss man ein EEG ableiten. Ich denke aber, dass das die Ärzte in der Zwischenzeit gemacht haben. Das müssen sie ja. On Jemden der im Koma liegt was mit bekommt kann einer sagen. Das erfährt man nur wenn der kranke wieder aufwacht und es erzählt er hätte das und das gehört was die Ärzte sagten usw. So kann man nur sprkulieren. Die Ärzte sagen immer - redet mit dem Kranken , denn wir wissen nicht ob er euch hört oder nicht oder nur zum Teil. Schlimme Sache. Wie ist das passiert? VW

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

also wenn du im koma bist, wird der visuelle cortex gar nicht aktiv sein, denn das ist er ja nur wenn man was sieht. und im koma hat man ja augen zu! was du wissen willst ist, ob man sehen kann ob bewusstsein da ist, oder? ja kann man! aber wenn jemand im koma ist, sieht das bei allen gleich aus und sie sind alle nich tbei bewusstsein. man könnte aber sehen, wenn gerade emand aufwacht. das geht aber nicht mit computertomographie, sondern wohl eher mit nem eeg.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von iPhoneSucht
26.01.2013, 22:39

ja es geht halt darum dass der typ das paradies gesehen hat während er im koma war aber andere wissenschaftler meinen als beweis reicht es nicht aus da man z.b. auch eeg daten bräuchte aber er sagt halt dass er kein bewusstsein unhatte und konnte nicht denken etc. da sein großhirn ja mit dem CT gemessen aus war. aber anscheind muss man ein eeg machen um genau zu sagen ob es wirklich aus wa, da er ja das paradies gesehen hat und deshalb frag ich ob denn eine CT ausreicht und ob die auch sagen kann ob die großhirnrinde funktioniert oder braucht man mindestens en eeg wie es diese anderen wissenschaftler sagen.

0
Kommentar von iPhoneSucht
26.01.2013, 22:39

ja es geht halt darum dass der typ das paradies gesehen hat während er im koma war aber andere wissenschaftler meinen als beweis reicht es nicht aus da man z.b. auch eeg daten bräuchte aber er sagt halt dass er kein bewusstsein unhatte und konnte nicht denken etc. da sein großhirn ja mit dem CT gemessen aus war. aber anscheind muss man ein eeg machen um genau zu sagen ob es wirklich aus wa, da er ja das paradies gesehen hat und deshalb frag ich ob denn eine CT ausreicht und ob die auch sagen kann ob die großhirnrinde funktioniert oder braucht man mindestens en eeg wie es diese anderen wissenschaftler sagen.

0

Mittels eines CT kann man keine Hirnaktivität messen, lediglich strukturelle Veränderungen (Blutungen, Schwellung etc). Mittels eines MRT (Kernspin oder Magnetresonanztomographie) können Veränderungen der Durchblutung festgestellt werden, die auf Hirnaktivität schließen lassen. Ein direkter Nachweis von Hirnaktivitat gelingt mittels EEG. Wenn festgestellt wird, dass keine Hirnaktivität da ist, dann kann mittels der inaktiven Bereiche natürlich nichts wahrgenommen werden. Dummerweise kann derzeit kein Beweis für oder gegen visuelle oder sonstige Nahtoderfahrungen (um die gehts hier, oder?) Geführt werden, uns fehlt dazu die Technik. Alles, was man heute tun kann, ist genauso seriös wie das Gewicht einer Leiche zu messen, um zu schauen, ob die Seele eine Masse hat und der Körper leichter wird, wenn sie ihn verlässt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Physiologische Aktivität kann man mit einem EEG oder einem PET feststellen, nicht mit CT oder MRT.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?