Kann man mit einem wirtschaftswissenschaftlichen Studium mehr verdienen als ein Durchschnittsmediziner bei gleicher Berufserfahrung?

7 Antworten

Klar.
Die Gehälter unter WIrtschaftswissenschaftlern variieren stark! Es hängt meist mit der Verantwortung und der Größe des Betriebes zusammen.
Die höchsten Einstiegsgehälter zahlen Unternehmensberatungen. In Führungspositionen kannst du mit etwas Berufserfahrung die besten Gehälter erzielen.

Als Arzt bist du oft selbstständig und etwas von deiner Kundensituation und Auftragslage abhängig. Aber auch als festangestellter Mediziner kannst du gut verdienen.

-> Es kommt einfach drauf an, was du aus dir machst!

Um Unternehmensberater zu werden braucht man top Noten oder Berufserfahrung.

0
@SunnyHotBoy

Kommt auch sehr drauf an, bei welchem Unternehmen. Die großen Beratungsgesellschaften nehmen aber eig. nur leute mit sehr guten Noten. Aber kleinere Gesellschaften stellen auch bei guten Bewerbungen unt tollen Ergebnissen im AC unabhängig von der Note ein.

0

Möglich ist alles ;-)

Ist aber genauso gut möglich, dass du das Studium gar nicht schaffst, oder dass du gar keinen Job findest, oder...

Diese Frage ist wohl aus Unwissenheit so ungenau gestellt, wer kann darauf denn antworten!? - Vgl. Kann man mit einem abgebrochenen Philosophie- oder Germanistikstudium mehr verdienen als ein Durchschnittsanwalt mit gleicher Berufserfahrung? - Aber natürlich! Es arbeiten ein Vielzahl derartiger Personen z. B. als prominente TV-Moderatoren oder Comedian und verdienen als freiberufliche Künstler wesentlich mehr als ihre rechtsanwaltlichen Agenten!

BWL mit juristischem Schwerpunkt?

Hallo liebe Community,

wie dem Titel bereits ersichtlich ist, spiele ich aktuell mit dem Gedanken ein Studium der BWL mit juristischem Schwerpunkt zu wählen. Damit möchte ich mich vom Standard BWL Studium abheben. Hat einer von euch Erfahrungen mit diesem Studiengang beziehungsweise hat einer vielleicht schon dieses Studiengang studiert und kann mir sagen, wie die Berufsmöglichkeiten nach dem Studium sind, was mich erwartet und ob der Beruf auch dementsprechend vergütet wird?

Mich interessieren alle Infos die mir jemand dazu geben kann, Tipps Möglichkeiten der Spezialisierung im Studium von denen man nachher profitieren kann usw.

Ich freue mich über ein Feedback.

...zur Frage

BWL oder WiWi studieren?

Was ist zur Zeit besser als Studium: BWL oder Wirtschaftswissenschaften?

In welchem Fach ist die Mathematik schwerer?

MfG, Jibos :)

...zur Frage

BWL Studium (Bachloer+Master) machen und dann fähig sein Lehrer zu sein?

Hallo,

ich besuche zurzeit die 12.Klasse eines Wirtschaftsgymnasiums. Ich werde zu 100% BWL oder Wirtschaftswissenschaften studieren. (Steht fest, da ich diesen Bereich liebe)

Meine Frage: Ich möchte nach meinem BWL/WiWi Studium, fähig sein an Schulen zu unterrichten.

!!!!Achtung!!!!: Ich weiß es gibt Lehramt Studiengänge (LAGym) , aber nein ich möchte, ganz normal BWL studieren, dass heißt mein Master of Arts bekommen, und dann fähig sein zu unterrichten.

Geht sowas, bitte hilft mir, muss es umbedingt wissen, ich will sogerne Lehrer werden aber dennoch nicht Master of Education machen, sondern allgemein BWL/WiWi studieren, wär auch kein Problem wenn ich dann noch irgendwie ein Kurs in Erziehungswissenschaften machen müsste.

Nochmal kurz zusammengefasst: Ich möchte mein Master of Arts (BWL/WiWi) machen, und dann in der Lage sein BWL/WiWi-Fächer zu unterrichten

--Ich bitte um ehrliche und sinnvolle Antworten, und keine Fragen warum,wieso,weshalb... etc.---

LG, Axxxs.Cxxxxxxxy

...zur Frage

Haben Absolventen des Wirtschafsrecht-Studium noch bessere Chancen arbeitslos zu werden als BWL Absolventen?

...zur Frage

Prüfungsanspruch verloren?

Ich werde höchstwahrscheinlich den Prüfungsanspruch in BWL an der Uni Mannheim verlieren.

Nun da wir nur einen Wiederholungsversuch an der Uni habe ist meine Frage ob ich noch woanders mit dem gleichen Studiengang anfangen könnte, wie zum Beispiel Wiwi in Frankfurt oder BWL generell woanders?

...zur Frage

Ist ein FH-Abschluss heute genauso viel wert wie ein Uni-Abschluss?

Es wird immer öfter behauptet, dass es in der heutigen Zeit keinen nennenswerten Unterschied macht, ob man seinen Bachelor/Master an einer Universität oder "nur" einer Fachhochschule erwirbt. Wie denkt ihr darüber? Hat der Uniabsolvent bessere Karriere- und Gehaltschancen, oder hat der FH-Absolvent inzwischen genauso gute Chanchen?

Mich würde besonders die Lage im Bereich Ingenieurwesen interessieren.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?