Kann man mit einem geringfügigen Job mit Hilfe vom Amt sich eine 1 Zimmer Wohnung nehmen?

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Für Personen unter 25 Jahren gibt es in der Regel keine Unterstützung vom Jobcenter.

Nur in Ausnahmefällen bei schwerwiegenden sozialen Gründen ist das möglich.

Da wirst Du Dich wohl an Deine Eltern halten müssen.

Ich würde sogar ab Juni wahrscheinlich sogar wieder als Vollzeit im Laden arbeiten.

Was dann ja wohl nicht langfristig ist, weil Du eine Ausbildungsstelle suchst.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn du bis August bei deinen Eltern gewohnt hast - der Platz wäre also da - dann kann es sehr gut sein, dass das JC dich wieder zu deinen Eltern zurückschickt.

Denn einen Anspruch auf eine Wohnung bei zeitgleichem Bezug von ALG II-Leistungen hast du ab 25 und nicht früher. Es sei denn, es gibt Gründe, warum du nicht mehr zu Hause wohnen kannst:

- Wenn es zwischen euch "Mord und Totschlag", also gar kein Auskommen gibt (muss aber nachgewiesen werden)
- wenn deine Eltern sich seitdem eine deutlich kleinere Wohnung genommen haben

Du kannst dir natürlich eine eigene Wohnung nehmen, wenn du sie allein finanzieren kannst.

Wenn du wieder mehr als jetzt verdienst, dann könntest du (bei 300 € Miete) unter Umständen Wohngeld bekommen. Dafür müsstest du allerdings 80 % deines Bedarfes selbst aufbringen.
Wenn du (wie jetzt) 450 € verdienst, dann ist das nach Berechnung der Freibeträge für das JC ein anrechenbares Einkommen von 280 €. Dem gegenüber steht ein Bedarf von 404 € und der Miete. Also nix mit 80% selbst aufbringen, du würdest vom Wohngeldamt eine Ablehnung bekommen und an das JC verwiesen werden.

Du könntest höchstens versuchen, wenn du wieder Vollzeit arbeitest, eine kleine Wohnung zu bekommen. Vielleicht geht ja auch ein WG-Zimmer?

Denn selbst wenn du bei Vollzeitjob eine kleine Wohnung finden könntest - das löst nicht dein Problem mit der Bürgschaft.

Und wenn du vom Jobcenter etwas "dazubekämst", also als Aufstocker, dann ist die Direktüberweisung der Miete an den Vermieter für den auch nur dann eine Sicherheit, wenn er vom JC die komplette Miete überwiesen bekommt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ja du bekommst eine Wohnung das musst du aber mit denn Amt ihn deiner Stadt ausmachen.
(Du musst es danach wieder zurückzahlen wovon nur die wenigsten wissen!!!)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von ChiraTho
28.05.2016, 17:36

Weil ich unter 25 bin muss ich es zurück zahlen also man muss ja bis zum 25. Lebensjahr oder so bei seinen Eltern eigentlich wohnen .. Aber wieso denn zurück zahlen wenn ich 450€ verdiene und die 1 Zimmer Wohnung 300 warm kosten würde und ich mit 100-150€ Zuschuss vollkommen zufrieden wäre.. Verstehe ich nicht

0
Kommentar von danino29
28.05.2016, 17:39

Er muss es wohl noch nicht. Das gilt manchmal nur bei Erblassern, wenn der Erbfall innerhalb der letzten zehn Jahre vor Eintritt des Erbfalls eintritt und dann erst, wenn es 1700 € übersteigt lt. meines Wissens.

0
Kommentar von johnnymcmuff
28.05.2016, 22:02

Da nenne uns mal eine Quelle die Deine Aussage bestätigt.

Sagen, schreiben und hören kann man viel, ob das stimmt, steht auf einem anderem Blatt.

Es wollen so viele junge Leute ausziehen und wenn das so einfach wäre hätte sich das bestimmt schon rumgesprochen.

Ich lese hier jede Woche Fragen zu Unterstützung einer Wohnung, das was Du behauptest ist mir nicht bekannt.

1

Was möchtest Du wissen?