kann man mit einem bachelor-abschluss medizin studieren?

2 Antworten

Der Bachelor einer Fachhochschule (also nicht einer Akademie etc.) berechtigt in den meisten Bundesländern (wenn nicht sogar in allen, ich hab jetzt mal für Bayern nachgeschaut) ganz normal zum Universitätsstudium - ist sozusagen "Abi-ersatz" - hier mal aus dem bayrischen Hochschulgesetz:

Die allgemeine Hochschulreife wird außerdem nachgewiesen durch ein ... ... Zeugnis über die bestandene Abschlussprüfung in einem Fachhochschulstudiengang nach einem Studium mit einer Regelstudienzeit von mindestens sechs Semestern;

Du musst also in deinem Bundesland in das Zulassungsgesetz schauen. Dort solltest Du die entsprechende Regelung finden. Allgemein ist aber ein solcher Bachelor (FH, mind. 6 Semester) als Hochschulzugang dem Abitur gleichgestellt. Welche weiteren Zulassungsbedingungen es dazu gibt (Test, Wartezeit, Losverfahren...) kann Dir aber nur Deine Wunschuni sagen.

@FataMorgana2010

Es ist kein Abi-ersatz. Es IST dann das Abi. Das Abitur ist die Allgemeine Hochschulreife. Diese wird durch den FH-Studienabschluss erlangt.

0
@Schreiberlilli

unsinn, der bachelor ist mehr als ein abi. der bachelor schließt automatisch alles was tiefer ist mit ein. wo lebt ihr dass ihr denkt, euer abi sei das höchste? total weltfremd

0

Ein erfolgreich abgeschlossenes Fachhochschulstudium (egal ob Diplom oder Bachelor) beinhaltet automatisch die Allgemeine Hochschulreife. Es bescheinigt die Studierfähigkeit und berechtigt zu einem Studium an allen Universitäten.

Was möchtest Du wissen?