Kann man mit Diabetes zur WWE gehen?

5 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Ich gehe mal davon aus, dass wenn ein Bobby Clarke mit Typ-1 Diabetes den Stanley Cup gewinnen kann, dann schließt es auch nicht aus, dass man Wrestling erlernen kann.

Mir sind derzeit keine aktiven Wrestler bekannt welche mit Diabetes zu kämpfen hätten...

Ich würde sagen, einfach mal den Trainer fragen ob das ein Problem ist. Ich helfe dir gerne, die richtige Wrestlingschule für dich zu finden bzw. die geographisch dir näheste wo man auch was von seinem Handwerk versteht. :)

Dein Traum vom Wrestler sein geht dann in Erfüllung wenn DU gut umsetzt, was dir der/die Trainer sagt/sagen, deine Krankheit scheint kein Problem zu sein... also... was hält dich auf?

Das sollte gehen, wenn man genug Übung hat, den Blutzucker vor und zwischen den Kämpfen gut unter Kontrolle zu haben.

Das dumme beim Wrestling ist, das Insulinpumpe und CGM während des Kampfes aus verständlichen Gründen nicht tragbar sind (können abgerissen werden).

https://www.youtube.com/watch?v=GwvsSqbJdZo

14

ich trag ja sowieso keine Pumpe dann passt es ja

0
26
@EarthKing6000

Jupp. Du musst am Anfang den Blutzucker etwas höher lassen (160 - 180 mg/dl), da die Muskeln ja Glucose ohne Insulin verbrennen. Nach etwas probieren merkst Du dann schon, wie hoch der Zucker sein sollte, damit Du während des Kampfes nicht in den Unterzucker gerätst.

0

Es gibt etliche Hochleistungssportler die einen Typ 1 haben. Schau dir Daniel Schnelting von der Firma Insuline an.

Woher ich das weiß:
Berufserfahrung

Was möchtest Du wissen?