Kann man mit der Widerspruchsstelle der Krankenkasse Kontakt aufnehmen?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Zuerst muss die Krankenkasse nochmal intern prüfen, ob die getroffene Entscheidung in Ordnung war. War sie es nicht, wird sie einen sogenannten "Abhilfebescheid" erlassen und damit in Deinem Sinne entscheiden. Gibt es keine Abhilfe, geht Dein Fall zum Widerspruchsausschuss. Der Widerspruchsausschuss ist ein Gemium, wo Mitglieder des Verwaltungsrates Deiner Krankenkasse (nach sorgfältiger juristischer Prüfung) über Deinen Widerspruch entscheiden. Dauert das mehr als 3 Monate, kannst Du wegen Untätigkeit beim Sozialgericht klagen. Es geht allerdings nicht, das Widerspruchsverfahren zu überspringen und sofort zu klagen. Rufe einfach bei Deiner Krankenkasse an und frage nach, wie lange es noch dauert. Lass Dich nicht abwimmeln! Im Zweifel (und falls Dein Fall kompliziert ist): frage einen Anwalt.

geh zur krankenkasse und frag nach! setze eine frist, was du gleich hättest tun sollen, ansonsten: dienstaufsichtsbeschwerde

da Krankenkassen keine Beamten sind, kann es keine Dienstaufsichtsbeschwerde geben..

0

Bei deiner Krankenkasse anrufen und fragen, das hättest du schon nach 1 Woche tun sollen!LG

Was möchtest Du wissen?