Kann man mit Depressionen Sozialassistent werden?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Warum sollte man das NICHT können? Depressionen sind nicht ansteckend und lassen sich außerdem ziemlich gut behandeln!

Wer damit eine Ausbildung anfängt, hat gute Chancen, die Krankheit bis zum Abschluss längst überwunden zu haben. Oder sie zumindest so gut in den Griff zu bekommen, dass sie im Alltag nicht stört.

Wer allerdings selbst an seinen Fähigkeiten zweifelt, sollte sich nicht hinter den Depressionen verstecken, sondern einfach zugeben, dass er unsicher ist.

Oft gibt es die Möglichkeit, in einem FSJ den Beruf/ die Aufgaben kennenzulernen und rauszufinden, ob man den Belastungen gewachsen ist.

Depressionen sind da weniger hinderlich als extreme Vergesslichkeit. Du hast diese Frage gerade vor ein paar Minuten schonmal gestellt.

Ich habe dir gerade auf deine vorherige Frage geantwortet! Ich kenne niemand, der komplett gesund ist, nicht mal Sozialassistenten. 

Was möchtest Du wissen?