Kann man mit dem durchschnitt 2,8 im 9 klasse erstes Habljahr auf 2,2 kommen wenn man sich in (fast) jeden fach um eine note bessert?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Bei etwa 10-12 Fächern (in etwa oft üblich) sollte es möglich sein. Aber man muss natürlich was dafür tun.

Um nach dem Realschulabschluss das Abi machen zu können, sollte der Schnitt meist reichen. Du musst die Vorausetzungen für den Qualifikationsvermerk bzw. den erweiterten Realschulabschluss in deinem Bundesland erfüllen. Grob muss man meist sowohl in den Haupt- als auch in den Nebenfächern mindestens 3,0 stehen, darf aber zu dem auch keine Note schlechter als 4 haben. Sicher wird man euch auch noch mitteilen welche Noten ihr braucht.

Natürlich kann einem die Umstellung schwer fallen, insbesondere wenn du Fächer hast die dir weniger liegen. 2,2 wäre aber ein guter Schnitt und eine gute Voraussetzung. Bei uns haben welche mit schlechterem Schnitt das Abi begonnen.

Meist wird man zu Beginn entsprechend eingeführt und es wird einiges nochmal wiederholt (auch abhängig davon wo du dein Abi machst).


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das sollte möglich sein, aber welcher Schnitt bestenfalls möglich ist, musst du doch wissen. Du und nur du!

Du kennst alle deine Noten und weißt, wie man die Durchschnittsnoten berechnet und wie viele Klausuren noch kommen werden. Also wieso fragst du uns hier?

Abitur ist immer möglich, selbst wenn du in der 8. Klasse durchfällst. Das hat damit null zu tun.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Kommt zwar darauf an, wie viele Fächer du hast, aber ja, das ist möglich. 

Klar kannst du mit diesem Schnitt Abitur machen. Ich hatte einen 2,1 Schnitt und wurde von allen 3 Schulen, bei denen ich mich beworben hatte, angenommen. Ich weiß zwar nicht in welchem Bundesland bzw in welcher Stadt du lebst und wie dort die Leistungsanforderungen sind, aber in NRW ging das alles ziemlich gut.

Mfg

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?