Kann man mit Brustwarzenpiercing noch Kinder stillen?

... komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Du musst das Piercing dafür meist rausmachen, aber ansonsten gibt es bei korrekt gestochenem Piercing keinerlei Grund warum das nicht gehen sollte.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Natürlich - warum sollte das auch nicht möglich sein?

Piercing der Brustwarzen ist unter einigen Frauen „in“. Wenn es zur Schwangerschaft und anschließend zum Stillen kommt, stellt sich die Frage, ob Stillen auch trotz Piercing möglich ist. Die Antwort ist: meistens Ja. Nur in seltenen Einzelfällen entstehen durch das Piercing so ungünstige Vernarbungen, dass das Stillen beeinträchtigt wird. Der Schmuck muss fürs Stillen aus den Brustwarzen selbstverständlich entfernt werden, da er das effektive Ansaugen behindert und im Mund des Kindes zu Verletzungen führen kann. Schlimmstenfalls wird der Schmuck vom Baby verschluckt.Während der Schwangerschaft und der Stillzeit sollten selbstverständlich keine Piercing-Löcher in den Brustwarzen gestochen werden. Bis die Löcher heilen, darf der Schmuck nicht entfernt werden und dann wäre Stillen nicht möglich.Wenn der Schmuck in der Stillzeit dauerhaft entfernt wird, können die Löcher wieder zuwachsen. Um dies zu verhindern, sollte man den Schmuck nach den ersten Wochen, in denen das Stillen zunächst etabliert wird, zumindest einmal am Tag wieder einsetzen.

Quelle: still-lexikon.de

Schau auch mal unter http://www.windeln.de/magazin/schwangerschaft/pflege-vorsorge/stillen-mit-piercing-oder-brustimplantaten.html

Alles Gute für dich!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn man es beim Stillen rausmacht ...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Beim Stechen kann ein Teil der Milchdrüsen kaputt gehen, wodurch Frau beim Stillen eingeschränkt sein könnte. Im schlimmsten Fall gehts gar nicht mehr, aber da muss das schon doof gestochen sein.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?