Kann man mit Aktien reich werden (so millionärsmäßig)?

19 Antworten

Wenn man weiß welche Aktie billig ist, kann man auch schon mit 5€ investieren, nur rechnet sich das nicht weil man je nach Anbieter 10-30€ Gebühren beim Kauf und Verkauf hat und das eine einzelne Aktie so stark an Wert gewinnt das man beim Verkauf die Gebühren rausbekommen hat, ist in der Region solcher Aktien sehr unrealistisch. Daher sollte man besser viele Aktien kaufen können um die Gebühren auf viele Aktien zu verteilen, die dann schon bei einem leichten Anstieg die Gebühren reingeholt haben.

Mit 1000€ wird man über Aktien nicht Reich, da sollten mindestens noch 2 Nullen dran sein damit es sich in der Richtung lohnt. 1000€ reichen je nachdem für einen kleinen Bonus am Jahresende wenn es Dividenden gibt, das sind so 10-100€ je nach Aktien.

Kann man. Aber reich werden mitAktien erfordert viel Geduld, Disziplin und ist furchtbar langweilig. Dein Tausender ist die Basis. Bei so geringem Kapital empflehlen sich ETF`s zum investieren. Nächster Schritt ist ein Sparplan. Beginne mit einem Dauerauftrag - 20 Prozent von deinem Netto und das jeden Monat ist ne gute Basis. Und jetzt heißt es viele Jahre Geduld haben:) Das Geschäft mit Aktien ist für Kleinanleger schwierig - meist pfuscht Dir dein Gefühl rein und Du verkaufst oder kaufst zum falschen Moment - der ist nämlich schwer zu finden. Und jeder Trade kostet Gebühren & Steuer - dein Geld.

Sinnvoll ist es auch, dein Depot nicht zu oft anzuschauen. Bei jedemKauf solltest Du dich vorher intensiv mit dem Unternehmen und der Weltwirtschaft & politischen Lage auseinadersetzen. Es gilt für kleinanleger kaufen und halten. Übrigens schlagen nur wenige Profis den Markt.

Ich spare seit rund 15 Jahren und habe im Mix aus Fonds, Immobilien und Anleihen eine Durchschnittsrendite nach Steuer von knapp sieben Prozent - und da sind auch schon Leerstand und einige Anlagen dabei, die nur Minus prodziert haben...

Was willst Du mit 1000€ anfangen? Damit kannst Du nicht einmal eine Amazon Aktie kaufen.

Aber das positive ist, es wäre das Minimum für einen Aktienkauf.

Die Frage bleibt: In welche Aktie willst Du investieren?

Apple, Nvidia, Netflix oder doch Adidas?

Viel Auswahlmöglichkeiten hast Du nicht, denn es wird bei einer Aktie bleiben, denn Du kannst nicht diversifizieren um das Risiko zu verteilen.

Wäre es vielleicht besser in Fonds zu investieren. In den Fonds hast Du schon eine gute Diversifizierung und somit ein geringeres Risiko. Dafür aber auch weniger Gewinn, wenn es mal hoch geht, aber auch weniger Verlust wenn die Börse fällt.

Zudem kann man monatlich durch Fondszukäufe das Depot aufstocken. Man kann durch einen Fondssparplan mit einem Minimum von 25€/Monat Fonds dazukaufen. Wäre das vielleicht eine Idee?

Dann müßtest du Dir nur noch von den 8.000 Fonds die es gibt Dir einen raussuchen.

Was möchtest Du wissen?