Kann man mit Aktien Geld verdienen? Habt ihr schon einmal Erfahrungen gemacht?

16 Antworten

Kann man mit Aktien Geld verdienen?

Ja, aber man kann damit auch Geld verlieren. Entweder sollte man also, wenn man unbedingt mit Aktien Geld verdienen möchte, recht schnell bei Verdiensten oder Verlusten reagieren, um so Verluste zu minimieren, oder wie in einem Anlegerinvestment (Crowdinvestment) bei einem erfahrenen Anleger mit möglichst vielen Aktienvestitionen gleichzeitig investieren, also pro Aktie möglichst geringe Beträge einbringen, um gleichzeitig in möglichst viele Aktien investieren zu können, oder man macht dies selbst wenn man genug Geld und Erfahrung hat.

ich persönlich bin bei einem Investment-Portal, welches wie mit einer Art Crowdinvestment funktioniert, wo man also mit recht geringen Beträgen voll dabei sein kann, und je weiter man voran kommt, je geringer wird die Kommission (also das, was die Anlagemanager für den erbrachten Profit verdienen, den sie dem investierten Geld eingebracht haben). Zudem sind die Ein- und Auszahlungen dabei wöchentlich liegen dabei zwischen wöchentlich etwa 4 und 7 Prozent vor Abzug der Komission und bisher entwickelt sich alles zu meiner Zufriedenheit. Der eine oder andere von den dortigen 25 Anlegern greift zwar immer mal wieder mehr oder weniger tief ins Klo (soll heißen, dass er einen Verlust einbringt) aber in der Gesamtheit kommt dennoch immer dabei ein wöchentlicher Gewinn heraus, wenn man die Anteile je Anleger auf Standard, also gleichermaßen 4% für alle 25 Anleger, lässt.

Da man bei diesem Portal Pakete im Wert von anfangs einem vielfachen von 90 Euro kauft und das kleinste bereits 90 Euro kostet, würde man bei einer wöchentlichen Investition von 10 Euro 9 Wochen bis zum ersten Paket brauchen, dann bei einer Steigerung von zumindest 4% pro Woche und einer für dieses Pakete bemessenen Kommission von 39% ohne weiter Taschengeld zu investieren, bis zum kauf des nächsten Paketes etwa 41 Wochen. Und dann vom Kauf des zweiten bis zu dem des dritten etwa 21 Wochen. Leider ist es aber so, dass ein Paket nur etwa ein Jahr gültig ist.

Aus diesem Grund bin ich anfangs praktisch mit 3 90-Euro-Paketen eingestiegen, habe also gleich, da man drei gleichgroße Pakete zu einem größeren aufrüsten kann, gleich mit einem 270-Euro-Paket begonnen, wobei beim Aufrüsten die Ablaufzeit der Pakete auf den Kauftag erneuert wird. Selbst wenn man mit 2 90-Euro-Paketen beginnt, oder zumindest innerhalb der Laufzeit des ersten 90-Euro-Paketes noch für ein weiteres zusammen spart, sollte man auf ein 270-Euro-Paket aufrüsten können, ohne nach dem zweiten 90-Euro-Paket weiter zu einzuzahlen.

So manchem wird hier ein entsprechendes Portal sicherlich auffallen, und ich nenne es rundheraus beim Namen, nämlich Five Winds Asset Management. Manch einer wird meinen, dass es ein Schneeballsystem ist, doch das einzige, was daran erinnert, werden die Provisionen sein, die man durch Käufe in der Downline erhält, doch erstens zahle ich diese den Betreffenden in der Downline entsprechend zurück und zweitens kann man bisher ohnehin nicht direkt investieren, sondern allenfalls durch entsprechende Sponsoren einsteigen.

Aufgrund meiner begrenzten Möglichkeiten kann ich momentan ohnehin nicht bei diesem Einstieg helfen, aber in einem halben Jahr sieht das dann wesentlich besser aus. (Der Unterschied ist, dass ich gerade erst in eine andere Wohnung gezogen bin und erst einmal trotz meiner alltäglichen Arbeit wieder mit allem, auch meinem neuen gebrauchten Auto, einem 22 Jahre alten Opel Astra F wieder auf finanziell sicherem Boden stehen muss). Aber ich habe schon einer Person den Einstieg erleichtert, indem ich meinem Sponsor von meinem Geld eine entsprechende Summe überwiesen habe, welcher dieser Sponsor mir auf mein FWAM-Konto transferiert hat, was er deshalb kann, weil er mit FWAM mittlerweile genug verdient.

Wenn Du aber Interesse hast, da mit einzusteigen, kann ich Dir dabei gern helfen, ebenfalls mit einem 270-Euro-Paket zu beginnen, und Dein Geld behältst Du dabei für Dich. Einzige Bedingung ist, dass Du Dich aktiv daran beteiligst, die Investitionen möglichst immer weiter steigerst, und sobald Du das erste 810-Euro-Paket bekommst, dass ich dann die Verdienst-Provisionen einbehalten kann. Durch Upgrades bekommt man ohnehin keine Provisionen, sondern nur durch Neukäufe. In der Anfangszeit würde ich also auch Dir die Provisionen entsprechend wiedererstatten. Sodass Du Dich möglichst schnell steigern kannst.

Von daher könntest Du Dein Geld komplett für Dich behalten, und das, was ich Dir als Startkapital auf FWAM gebe und was sich zumindest im Moment sowieso nicht auszahlen lässt, zur Wertsteigerung entsprechend einsetzen. Damit hättest Du also kein finanzielles Risiko, sondern das einzige finanzielle Risiko würde bei mir liegen.

Es ist nur Deine Entscheidung, ob Du das annehmen möchtest, aber ich muss Dich dennoch um etwa ein halbes Jahr Geduld bitten, bis ich es mir leisten kann, einer weiteren Person einen solchen Einstieg finanziell zu ermöglichen.

Wenn Du es anderweitig versuchen möchtest, möchte ich Dir dringend empfehlen, dass Du niemals - also unter gar keinen Umständen - Geld investierst, welches Du nicht problemlos direkt verlieren kannst. Aktiengeschäfte sind IMMER Risikogeschäfte. Man kann damit gewinnen, sogar sehr gut gewinnen, aber man kann auch alles investierte Geld verlieren. Von binärem Trading würde ich dabei sowieso grundsätzlich abraten. Die meisten Portale, die binäres Trading anbieten, sind ohnehin Betrüger und man würde bei binärem Trading, siehe folgendes Video gegen ein Wettbüro wetten, dem beide Sportler eines Wettkampfes gehören, aber selbst wenn es sich um eine Plattform handeln sollte, die nicht so betrügerisch ist, kann man dennoch alles schneller verlieren, als man mit dem Finger schnippen kann.

https://www.youtube.com/watch?v=qCdktuUmC5o

Geld kann man damit sehr wohl verdienen, das steht ausser Frage.

Schenken wird dir im großen Haifisch Becken der Börse auch niemand etwas, aber wenn du einem Unternehmen Geld leihst und dafür einen kleinen Teil derer Risiken und Chancen mittragst zahlt sich das oft sehr wohl aus. Nichts anderes sind Aktien

Allerdings ist der Betrag von 10 Euro ehr lächerlich, ein cfd Depot lässt sich ab rd 1000 Euro sinnvoll unterhalten und ein Aktiendepot ab 10.000 Euro

Also spare Dein Taschengeld oder investiere es erstmal in das dazu dringend erforderliche wissen

Realistischer Weise kannst du mit deinen 10 € machen was du willst - anlegen, verschenken oder einfach verbrennen. Egal was du machst, wirklich viel Rendite wirst du in keinem Fall erzielen. Alles unter 10.000 ist meiner Meinung nach nicht wirklich relevant.

Weil was ist denn eine realistische prozentuale Steigerung von Jahr zu Jahr wenn man maximal ein moderates Risiko eingehen will? 5, vielleicht 6 Prozent, allerhöchtens 7. Davon geht aber immer was an die Mittelsmänner weg. Außerdem zahlst du 25% + x% Abgaben. Weitere y% frisst die Inflation. Da bleibt dann in der Realität plötzlich nur noch eine Rendite von bspw. 2%. 2% auf 10 Euro sind 20 Cent (für ein ganzes Jahr!!). Also nichts. Bei 10.000 € sind es 200 €. Auch das ist aus meiner Sicht nur ein Taschengeld. Aber immerhin.

Grundsätzlich zeigt das aber: Du musst schon wirklich beachtliche Summen investieren, wenn du legal bei überschaubarem Risiko + Aufwand ernsthaft Rendite erzielen willst. Bei 100.000 € kämen 2.000 € heraus - das ist was, das macht sich wirklich ernsthaft bemerkbar. Nur die 100.000 € musst du erst mal erwirtschaften und die erwirtschaftest du nicht mit deinen 10 € - lass dir das bitte von niemanden einreden!

Vergiss den Tipp dass du nur früh genug anfangen musst... Das ist ohne weiteres nur Blabla! Du brauchst einfach eine kritische Masse, denn egal wie früh du anfängst, du lebst nicht ewig. Wenn Papi 10 € bei deiner Geburt anlegt und jährlich um 2% vermehrt, hast du mit 65 Jahren dennoch nur rund 34 inflationsbereinigte (Inf. bei 2%) €! Also nichts für ein derartig langes Investment.

Investitionsmöglichkeiten mit 18?

Hey Leute, ich wollte bei euch um Rat fragen. Ich bin derzeit 18 Jahre jung und bin auf der Suche nach Investitionsmöglichkeiten. Ich habe derzeit 15.000€ auf dem Konto und wollte fragen, wie ihr fortfahren würdet. Ich interessiere mich hauptsächlich für Immobilien und Aktien, wobei ich in beides nicht investiere, da mir die Marktlage zu prekär erscheint. Die Aktien sind meines Erachtens nach viel zu überbewertet und die Immobilienpreise viel zu hoch. Ich möchte das Geld im Umkehrschluss nicht im Konto vergammeln lassen und würde gerne eine Rendite mitnehmen. Worin würdet ihr derzeit investieren? Es können auch einigermaßen riskante Investments sein, da ich die Unterstützung meiner Eltern habe und somit nicht auf das Geld angewiesen bin.

MfG Nietzsche

...zur Frage

Börse: Worin investieren?

Hey Leute,

ich habe mich bei Finanzen.net angemeldet und moechte in naher Zukunft auch mit Geld an der Boerse investieren. Diese hat mich schon mehrere Jahre gefesselt, jedoch habe ich an sich keine praktische Erfahrung und auch kaum theoretische.

Deshalb hier ein paar Fragen, auf die ein Paar vielleicht antworten koennen:

  1. Wo sind die Unterschiede zwischen Fonds, Aktien, Wertpapieren und Anleihen?
  2. Wie finde ich die passende Investitionsmoeglichkeit fuer mich? (alle Aktien die auf den grossen Portalen angezeigt werden sind ja bereits bekannt und lohnen sich nur selten zu investieren) Ich bevorzuge z.B. Aktien mit konstantem Gewinn evtl auch ueber einen laengeren Zeitraum, welche NOCH NICHT SONDERLICH BEKANNT SIND!
  3. Worin lohnt es sich zur Zeit zu investieren? (Rohstoffe, Aktien...)

Ueber etwas Rueckmeldung und Rat jeglicher Art wuerde ich mich freuen :)

Ich weiss dass ich sehr unbeholfen wirke, aber irgendwann muss man ja mal anfangen!

Danke im Voraus

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?