kann man mit 630 Euro im Monat Leben bzw. Überleben?

14 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Das hängt von dir und deinen Ausgaben ab. Wenn du mit dem Geld alle festen Ausgaben und Essen bezahlen kannst ja. Allerding selbst dann solltest du dich unter Kontrolle haben, viele kommen mit dem Geld was sie haben nicht zurecht, obwohl sie ihre ausgaben Decken könnten. Das nur weil ihnen Alkohol, Zigaretten und Drogen wichtiger sind.

Mann kann durchaus mit wenig Geld auskommen ohne am Hungertuch zu nagen. Manche schaffen es, mit dem geringen was sie bekommen, sogar zu Sparen.

Rechne einfach die Normalen Kosten zusammen und Ziehe sie von deinen Einnahmen ab. Normale Kosten sind: Miete, Versicherungen, Strom, Gas, Wasser, Essen, Telefon.

Nur weil du dich mit deinen Eltern nicht verstehst, heißt das nicht das sie dich nicht unterstützen müssen. Erfrage mal beim Jugendamt (?) in wie fern du Anrecht auf unterhalt hast.

Ich bekomme Bafög, habe kein Kindergeld mehr, lebe also von 598 € . Ich zahle auch 200€ warm. Internet ist allerdings bei mir in der Miete enthalten. Handy habe ich SMS und Internetflat für 15€ im Monat. Krankenversicherung zahle ich davon auch. Ich gehe gerne weg und hab am Ende des Monats meistens noch 50 Euro über... Also je nachdem wo du wohnst, kommst du damit ganz gut hin. Zumindest in Ostdeutschland ist das kein Problem.

Du kannst davon ÜBERLEBEN, aber nicht leben. Zum Leben gehören Bedürfnisse, wie Kleidung, Essen, Wohnung, soziales Umfeld und Kultur. Mit 630€ im Monat kannst du dir ein billiges Zuhause, Essen und vielleicht noch etwas Kleidung leisten, aber soziale Kontakte und Kultur (Kino, Theater, Museen, Reisen, sogar Fernsehen und Internet) werden auf der Strecke bleiben, an gewisse Bequemlichkeiten oder gar bescheidenen Luxus ist gar nicht zu denken.

abhängig vom Wohnort würde ich mal sagen. Ich lebe davon sehr gut, gehe aus, shopping ist auch drin, wenn man nicht jeden Monat was neues braucht.

2

Was möchtest Du wissen?