Kann man mit 60 Jahren noch bei der Bundeswehr als Fallschirmjäger arbeiten?

...komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Nein, das hält kein 60-jähriger mehr aus.

Außerdem ist man da sowieso schon im Pensionsalter. Als Feldwebel wird man mit 55 pensioniert, als Major auch schon mit 59.  Du müsstest also mindestens Oberstleutnant sein, die werden erst mit 61 pensioniert. Als so alter Oberstleutnant sitzt man aber im Stab und robbt nicht mehr im Schlamm rum.

Apfelkind86 08.07.2017, 15:24

Der Kdr springt sehr wohl mit seinen Jungs raus, solange er das körperlich noch darf.

0
Hamburger02 08.07.2017, 15:27
@Apfelkind86

Klar, der muss nicht auf alles verzichten. Aber nur die Pflichtsprünge zu machen oder nach der Landung dann zu kämpfen, sind zwei unterschiedliche Sachen. Und ich mache jede Wette, aus dem zweiten Punkt hält sich der Kdr. meistens raus.

0

Mit 60 Jahren gibt es keine Soldaten mehr, die ohne Not aus intakten Luftfahrzeugen springen. Die gehen alle mit 55 in die wohlverdiente Pension.

Ihre Fallschirmspringer-Verwendungfähigkeit haben die meisten schon weit vorher eingebüßt.

In dem Alter eher nicht, sorry. Da wird man eher im Bodenpersonal tätig sein.

Witzbold...

es gibt ein reserve verein oder ähnliches?

du bist gerade mal 17, 

Was möchtest Du wissen?