Kann man mit 18 zwangs eingewiesen werden?

9 Antworten

Ja, wenn es einem Gerichtsbeschluss gibt, z. b. bei Gefaehrtung Deines od. des Leben andere, oder bei Gefaehrtung der oeffendl. Ordnung. Der Beschluss kann mit dem Rechtsmittel der Beschwerde angefochten werden. Dann muss Dich ein Richter anhoeren, aber meist schliesen die sich blind der Meinung des Arzte an, da Richter zwar juristisch ausgebildet sind, aber von Medizin keine Ahnung haben. So koennen diese niemals pruefen , ob die Diagnose des Arztes stimmt...

Hallo lilly0712,

.

eine Zwangseinweisung können Polizisten, Ärtze, aber auch Eltern veranlassen.

.

Es gibt den sogenannten § 11 oder 18 des PsychischKrankenGesetz und der sagt aus, dass jemand der eine Gefahr für sich oder andere darstellt zwangseingewiesen werden kann.

.

Nur im Gegensatz von Kindern und Jugentlichen wo die Eltern noch ein Mitspracherecht haben, ist es bei allen die Volljährig sind Richter die die Einweisung unterschreiben müssen. Aber um erstemal in die Geschlossene gebracht zu werden, reicht unter Umständen, dass einer der eben aufgeführten Personen den Anstoß zur Einweisung gibt. Das Gesetz sagt nur aus, dass ein Richter umgehend die Zwangseinweisung unterschreiben muss, ansonsten müssen sie Dich wieder lauffen lassen.

.

Darf ich mal fragen, warum Du diese Frage gestellt hast? Nur Neugier oder hat man Dir angedroht Dich einzuweisen?

.

Gruß

TheGrow

na das ist so eine Sache.....Auch 18jährige können zwangseingewiesen werden in die Psychiatrie. oft wird bei fixierung gleich noch FFE gemacht freiheitsentzug. Weil die àrzte sie so nicht nach draussen lassen wollen wegen fremdgefährdung oder selbstgefährdung somit wie jeder Arzt "vom sterben abhalten und Leben erhalten"..... sie kann sich aber rechtlich beschweren mit einem Anwalt und Arzt wird entschieden ob sie freigelassen werden kann. ..... ich kenne dies alles nur zu gnüge! In der Psychiatrie bist du so machtlos. Ich hab' auch mal bei zwangs-einweisung den Anwalt eingeschaltet als ich in der isozelle war und vorher fixiert auf dem Bett, eine Psychiatrieschwester hatte meinen Brief an den Anwalt einfach zurückbehalten auf der Station und ich musste mehrere Wochen in der üblen isolierzelle ausharren, war HORROR!!! Sobald du selbst oder fremdgefäahrdet bist nehmen sie dir die Freiheit weg!! :-( .....

 - (Rechte, Psychiatrie, Klinik)

Krankmelden in der schule-was soll ich sagen?

Ich bin 18 und deswegen hat meine mum gesagt dass ich , wenn ich krank bin, mich selber in der schule abmelden soll. Ich hab sowas noch nie gemacht, was soll ich sagen wenn ich anrufe? Muss man den grund nennen?

...zur Frage

Wo steht meine Mitgliedsnummer in meinem Vertrag? (Clever Fit kündigen)?

Hi Leute

ich wollte meine Mitgliedschaft beim Clever Fit (Fitnessstudio) kündigen. Ich wollte die Kündigung ausdrucken und per Post dann versenden. Nur leider braucht man laut dem Internet die Mitgliedsnummer und die kenne nicht. Ich kann leider auch nicht dahin, weil ich mir mein Bein gebrochen habe. Und in ca. 2 Wochen ist die Kündigungsfrist zu Ende und ich muss weitere 12 Monate zahlen.

Ich finde auf dem Vertrag die Nummer irgendwie nicht. Entweder übersehe ich da was oder die Mitgliedsnummer wird bewusst nicht auf dem Vertrag angegeben, damit man nicht rechtzeitig kündigen kann. Ist jemand da angemeldet und kann mir sagen wie ich vorgehen kann.

Bitte dringend um Hilfe

Danke an euch alle

...zur Frage

sich selber Krank melden unter 18

ist es in Ordnung wenn ich morgens in der schule anrufe und am nächsten tag ein Attest vom Arzt mitbringe, auch wenn ich unter 18 bin? oder brauche ich trotzdem eine Entschuldigung von meinen Eltern?

...zur Frage

Darf ich mich wenn ich 18 bin für etwas entschuldigen,wo ich noch nicht 18 war?

Ich bin heute krank und daher von der Schule fern geblieben. Ich weiß ja, dass man mit 18 sich selber entschuldigen darf. Ich werde dieses Wochenende 18; darf ich mich dann für den heutigen Tag entschuldigen, wo ich noch 17 war?

...zur Frage

Ab wann wird man wegen Suizidgedanken eingewiesen?

Hallo. Ich bin W, 18 und habe seit knapp einem Jahr Suizidgedanken. Am Anfang war es bisher so, dass ich "nur mal so" daran gedacht hatte in verschiedenen Abständen, doch im Moment ist es echt schlimm bei mir. Ich habe seit 4 Tagen fast durchgängig diese Gedanken, wenn ich gerade mal nicht abgelenkt bin. Ich stelle mir vor, wie ich mich umbringe, wie und wem ich ein Abschiedsbrief schreibe, wie meine Beerdigung abläuft...

Eigentlich will ich mich gar nicht umbringen. Das könnte ich meiner Familie und Freunden gar nicht antun! Seit gestern spiele ich auch mit dem Gedanken, mich selber zu verletzen, indem ich mich am Arm schneide. Eigentlich habe ich mir immer gesagt, dass ich das nie machen werde, egal wie doof es mir geht. Aber heute habe ich meinen Arm an einem Spitzen Gegenstand lang bewegt.

Mir wurde schon öfters jetzt von Freunden gesagt, dass ich doch bitte zum Arzt gehen soll, da ich wahrscheinlich auch Depressionen habe oder zumindestens die Anzeichen dafür. Irgendwas hält mich aber davon ab. Ich glaube es ist bei mir die Angst, dass ich die Ausbildung nicht schaffen könnte oder eingewiesen werden muss. Wird man in meinem Fall schon eingewiesen?

...zur Frage

Freundin (arbeitslos und psychisch gestört) muss von 80€ im Monat leben? Ihre Situation wird immer schlimmer; Was könnte sie tun?

Sie ist 21 und kam noch nie dazu etwas zu arbeiten weil sie vom Amt als chronisch krank eingestuft ist. Sie hat eine Eingleiderungsvereinbarung in der es heißt: Wiederherstellung der Gesundheit / unbefristet bzw. bis auf Weiteres. Diese Eingleiderungsvereinbarung wurde direkt vereinbart als sie 18 war. Gebessert hat sich bis jetzt noch nichts und ihre Lage wird immer schlimmer.

Sie lebt bei ihren Eltern, bekommt dort aber nur eine Unterkunft gestellt. Zusätzlich: darf sie Strom und Wasser mitbenutzen. Ihre Eltern gehen arbeiten aber haben selber kein Geld um sie mitzufinanzieren. Ihre Eltern weigern sich zum Arbeitsamt zu gehen.. und naja zu ihren Eltern ist das Verhältnis eigentlich so runtergekommen dass sie kaum miteinander reden und eigentlich beinahe Funkstille herrscht.

Meine Freundin hat einen Minijob seit 3 Jahren und verdiet 80€. Lebensmittel, etc. muss sie sich selber kaufen. Andere Sachen wie z.B. Kleidung, Matratze, Schuhe, usw. konnte sie sich seit mehreren Jahren nicht mehr kaufen weil die 80€ nicht mal für ausreichend Lebensmittel reichen.

Nun hat sie auch noch von ihrer Krankenkasse erfahren dass sie nicht mehr krankenversichert ist. Weil sich bei ihr bis jetzt nichts verändert hat, wird auch kein Kindergeld mehr an ihre Eltern gezahlt.

Das Einzige was sie bis jetzt erreichen konnte war eine ambulante Behandlung zu bekommen. Da sie schon mehrere Behandlungen abgebrochen hat steht sie zur Zeit ohne Therapie und ohne Medikamente da. Bis ihre Behandlung anfängt hat sie noch 9 Monate wartezeit. Wie soll sie jetz weiterleben und wie soll sie mit diesem 80€ überleben?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?