Kann man mit 15 Jahre ausziehen?

...komplette Frage anzeigen

8 Antworten

an deiner stell würde ich ein jahr oder halbes ins ausland gehen. es bringt immer neue erfahrungen und du kannst von zuhause ausziehen. deine erziehungsberechtigten sind zwar immernoch deine eltern aber die gastfamilie und die organisation haben ebenso die pflicht auf dich aufzupassen. organisationen die das anbieten sind unteranderen: yfu ef odi leider sind solche aufenthalte ohne stipendium teuer und ich weiß nicht ob das in deiner situation in frage kommt

Drottning21 29.08.2013, 14:30

Also ich glube ich möchte sschon in Deutschland bleiben. Ich möchte ja zu meiner Schwester ziehen... es ist nicht weil ich mit meinen Eltern streit hätte!!! Danke aber!!!

0
hadiz 29.08.2013, 15:00

ellibauer. Du beschreibst es richtig: In der Pflicht sind immer andere. Leider ist es im Leben aber so, dass die Eltern es sind, welche einem 15jährigen Sohn das Pflichtbewusstsein beibringen sollten. Und da wäre es ganz gut, wenn er nicht aus einer Momentansituation sein Elternhaus verlässt. Die menschliche Entwicklungsphase funktioniert von unten nach oben und nicht umgekehrt. Und da wird man leider nicht jedem "Furz" eines Jugendlichen nachgeben dürfen.

0

Also solange du die Bestätigung deiner Eltern hast kann dir die polizei nichts tun.. es wwürde unter diesen Bedingungen klappen

hadiz 29.08.2013, 15:33

fsvmainzfan. Selbst wenn alles klappt und die Finanzierung mit dem Umzug und dem Leben bei der Schwester ist grosszügig geregelt, und der Junge wird bei seinen neuen WG-Freunden, oder sagen wir vielleicht besser Kumpeln, freundlich aufgenommen, das erziehungsberechtigte Elternhaus wird ihm trotzdem fehlen. Das Leben besteht bekanntlich --->auch aus Entbehrungen. Und genau das wird es sein, was ein 15jähriger Junge nicht mehr haben möchte. Wenn es schief läuft sind ohnehin andere Schuld. Frei sein, selbstbestimmend, eine Illusion welche noch viele im Kopf haben. Ein ordentliches Elternhaus wäre schon eher Richtungseisend. Es sei denn es herrschen Zustände, bei welchen die Erziehungsberechtigung abgesprochen werden muss. Ist das hier der Fall ?

0

Hi Drottning21,

normalerweise zieht man ja erst mit 18 Jahren aus, mit 16 Jahren kannst du (ich weiß es jetzt nicht genau) umziehen, mit der amtlichen Erlaubnis der Eltern oder mit einer anderen volljährigen Person. Gute Idee aber. :-) Viele Grüße und Viel Glück :-)

http://www.t-online.de/eltern/jugendliche/id_42461186/sorgerecht-auszug-minderjaehriger-nur-mit-einwilligung-der-erziehungsberechtigten.html

Eltern sind unterhaltspflichtig:

Ohne Einverständnis der Eltern beziehungsweise der Erziehungsberechtigten, darf ein Jugendlicher nicht ohne weiteres ausziehen. Geben die Eltern ihre Erlaubnis, so sind sie für ihr Kind auch unterhaltspflichtig. Der Jugendliche müsse sich schließlich lebensnotwendige Dinge wie die eigene Wohnung, Kleidung und Essen finanzieren können, erklärt Fachanwalt Jochem Schausten. Der Mindestanspruch eines Jugendlichen mit eigenem Haushalt beträgt 640 Euro. "Was darüber hinausgeht, liegt im Ermessen der Eltern", erläutert der Krefelder Experte für Familienrecht.

Drottning21 29.08.2013, 14:14

danke!!! Heißt das jetzt das man mit einverständnis der Eltern mit 15 ausziehen kann? (Da steht ja kein Alter!!!) Danke nochmal!!!

1
hadiz 29.08.2013, 15:13
@Drottning21

Drottning21. Das heisst weder noch. Du gibst Dich hier als wärest Du eine voll erwachsene Person. Erziehungsberechtigt sind nicht Deine Eltern, sondern Du sagst wo und wie es lang geht. Es ist aber gerade dieser Zustand der zeigt, wie dringend Du die Umgebung der Eltern noch brauchst. Was es auch immer ist was Dich in den Hintern gestochen hat, Du bist noch im Entwicklungsalter und brauchst Deine Eltern mehr wie sie Dich brauchen. Suche die Gemeinsamkeit im Elternhaus. Nur schwierige Kinder wollen weg von zuhause. Gib Deiner Denkweise eine neue Richtung !

0
Ginger1970 01.09.2013, 01:47
@Drottning21

Rein rechtlich würde ich sagen JA. Allerdings solltest Du es Dir in Deinem Alter wirklich gut überlegen.

0

Das würde theoretisch schon gehen, allerdings müssten deine Eltern dann für deinen Luxus aufkommen. Zudem müssten sie dir alle Verträge unterschreiben, da du das als Minderjährige/r nicht darfst.

Vielleicht setzt du dich mal mit dem Jugendamt zusammen, evtl. gibt es die Möglichkeit des betreuten Wohnens. Dabei hast du auch eine eigene Wohnung inder du regelmäßig (2-3 Mal die Woche) Besuch von einem Sozialarbeiter bekommst der dich unterstützt wenn nötig.

Drottning21 27.08.2013, 19:32

Danke!!! Aber das mit dem betreuten wohnen ist glaube ich nichts ( ich möchte zu meiner Schwester ziehen) und ich glaube ich werde dort weniger "kosten" als zuhause! Sind nähmlich Ökos und extra sparsam!!! Würde da in einer WG Mit 4 Leuten wohnen! Die können mich dann auch unterstützen wenn ich das brauche!

0
em1990 27.08.2013, 19:44
@Drottning21

Sicher bin ich mir nicht, aber wenn deine Schwester über 18 ist und deine Eltern einverstanden sind wird das sicherlich funktionieren. Wie gesagt, informiere dich am besten mal beim Jugendamt, vielleicht ist es auch gut wenn du deine Eltern da direkt mitnimmst.

0
hadiz 29.08.2013, 14:30
@Drottning21

Drottning21. Du erkennst also, dass man Dich eventuell unterstützen muss. Aber diese, nennen wir sie mal "Oekofriks", möchten vielleicht irgendwann mal eine Unterstützung von Dir bekommen. Als Ersatzeltern funktionieren sie wohl kaum. Auch Deine Schwester nicht. Du hast sicher wohlige Gedanken, aber ausgereift sind die wirklich nicht. Sprich nochmal mit den Eltern. Du hast eindeutig ein "Jugendproblem" und das gilt es derzeit zu lösen. Biete Hand dazu !

0

Ja, Ins Kinderheim oder in eine betreute Wohneinheit

Drottning21 27.08.2013, 19:39

Ich vermute du/sie kennst dich aus da du Ratgeberheld bist!!! Und es geht wirklich nicht wenn meine Eltern Zustimmen und alle Vormulare für mich ausfüllen würden und sie jemandem das Sorgerecht übertragen würden??? (würde gerne zu meiner Schwester in ihre WG ziehen und dort leben!!!) Danke trotzdem!!!

0
Ronox 27.08.2013, 20:37
@Drottning21

Glücklicherweise kann man das Sorgerecht nicht einfach irgendjemanden übertragen.

2
hadiz 29.08.2013, 14:18

Drottning21. Was Dir da vorschwebt, wird in Deinem Alter leider zur reinen Geldsache. Selbst wenn Du jemanden finden würdest der als Beistand oder Vormund für die rechtlichen Belange eintritt, gilt immer noch wer bezahlt. Zudem werden Deine Eltern rechtlich wohl kaum von ihrer Erzhiehungsverantwortung entbunden werden können. Wenn Du menschliche Probleme hast, geh mal zum Jugendamt. Mit 15 kannst Du Dich nicht als "Erwachsener" aufspielen.

0
Drottning21 29.08.2013, 14:25
@hadiz

Danke hadiz!!! Ich will mich auch garnicht als" Erwachsener aufspielen" und meine Eltern dürfen auch gerne die Erziehungsberechtigten bleiben. Das mit dem Geld ist auch nicht das Problem (wir sind zwar nicht reich aber auch nicht arm)! Aber wäre es dann möglich das ich nicht bei ihnen wohne sonderen bei meiner Schwester und sie trotzdem erziehungsberechtigt bleiben können?

0
DerHans 29.08.2013, 14:44
@Drottning21

Wenn deine Eltern damit einverstanden sind

, und für die Kosten aufkommen, kannst du auch bei deiner Schwester wohnen. Natürlich muss auch der Vermieter (oder hier die WG damit einverstanden sein)

0
hadiz 29.08.2013, 14:47
@Drottning21

Drottning21. Danke, dass Du nicht aufgebraust bist. Aber über die wirtschaftliche Situation müsste man trotzdem mit Deinem Vater sprechen. Auch Deine Begründung für den Auszug aus dem Elternhaus verlangte nach einer ausführlichen Erklärung. Dazu wäre das Jugendamt die richtige Anlaufstelle. Wenn Du jetzt nicht in ein "amtliches Hickhack" hinein geraten willst, dann versuche gemeinsam mit Deinen Eltern ein Verhältnis aufzubauen, welches Deinem Alter entspricht. Bis zum Ende Deiner Beruflichen Ausbildungszeit wirst Du Deine Eltern ab und zu bestimmt dringend brauchen. Suche Deinen Platz in der familiären Beziehung und strebe keine Trennung an. Für ein glückliches Leben muss jeder einen Beitrag leisten. Und vergiss nie, auch der andere will glücklich sein. Versöhne Dich - vor allem mit Dir selber !

0

Wenn dir jemand deinen Lebensunterhalt finanziert und auch rechtlich alles regelt - viel Glück.

Drottning21 27.08.2013, 19:35

Danke !!! Ja das läuft alles ( Zuhause koste ich ja auch was und das wird aus bestimmten Gründen vorraussichtlich auch nicht mehr!)

0

wennn deine eltern einverstanden dannn glaub ich schon

Was möchtest Du wissen?