Kann man mir Geld abbuchen wenn ich meine IBAN Nr und Adresse weitergebe?

... komplette Frage anzeigen

7 Antworten

I. d. R. muss eine Einzugsermächtigung (Lastschriftverfahren) des Kontoinhabers vorliegen.

Ob eine Einzugsermächtigung vorliegt wird aber nicht immer von der Bank geprüft (abgesichert durch die Vertragsbedingungen, die man bei der Kontoeröffnung unterschreibt)

Bei kleinen Beträgen (unter 100 €) wird am seltensten geprüft.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Kreidler51
07.06.2016, 21:39

Eine Einzugsermächtigung ist keine Überweisung denn damit geht es.

0

Man kann dir nur wirksam Geld abbuchen, wenn du deinen Kontoauszug nicht überprüfst.

Dazu bist du übrigens vertraglich sogar verpflichtet. Wenn du das nicht tust, ist es letztlich deine eigene Schuld.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von dandy100
07.06.2016, 21:37

Niemand kann einfach so Geld von einem fremdem Konto abheben, nur weil man die Adresse und Kontodaten hast - die hat jeder Arbeitgeber auch, genauso wie umgekehrt.

Dazu müßte man schon ein Konto hacken -und dafür braucht man weder die Adresse noch die IBAN, sowas passiert mit ganz bestimmten festgelegten Parametern, die durch die entsprechenden Programme laufen

0

ja,das ist ein legales Zahlungsverfahren

. Heißt "per Lastschrift" zahlen, wird z.B von Amazon eingesetzt und auch die Telekom bucht die Rechnung von deinem Konto.

Wird aber auch von Betrügern eingesetzt. Je Lastschrift kann man ohne Angabe von Gründen innerhalb von 6 Wochen rückbuchen lassen.

Ist ein Problem von der Bank und niemals deines.

Wie geheim sollte man die eigene IBAN Nummer halten?

Eine Kontoverbindung ist ansich nur nichts geheimes, steht auch auf jeder Rechnung von Firmen drauf. Und im Internet kursieren auch Listen von Anschriften udn Kontoverbindungen. Aber dennoch sollte man als Privatmann seine Kontoverbindungen nur leuten mitteilen, denen es angeht.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wie vorhin schon in einer Antwort dargelegt, ist die IBAN auf fast jeder rechnug draf, die man erhält, zumindest hier in der Schweiz. Selbstverständlich kann NIEMAND mit nur diesen Angaben Geld von deinem Konto abbuchen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von azervo
07.06.2016, 22:45

Das ist hier in der Schweiz der einzige Punkt, wo die Banken und die Regierung, im Bankenwesen, intelligenter handeln, wie es in der EU üblich ist.

In der EU hat es leider ein paar, geldgeile Vollpfosten, die versuchen, das Abbuchungssystem zu verallgemeinern und die zu dämlich sind, dass das, nur dann, einigermassen akzeptabel ist, wenn derjenige, der zahlt, dieser Abbuchung auch SCHRIFTLICH zugestimmt hat.

Es kommt in DE und in anderen EU Ländern leider vor, dass die Banken Abbuchungen erlauben, ohne dass es dafür eine gültige Abbuchungserlaubnis hat. Deshalb sollte man die für so eine Abbuchungsermächtigung erforderlichen Daten (zum Beispiel die IBAN) dort möglichst niemanden geben. Und man sollte seine Konten täglich kontrollieren, damit man gegen unerwünschte Abbuchungen vorgehen kann.

In der Schweiz hat sich dieses verblödete System, glücklicherweise bisher nicht durchgesetzt. Es ist vor Allem nicht möglich einen Zahler, zu so einer Abbuchungsermächtigung zu nötigen wie das in der EU vorkommt.

0

Die IBAN reicht zum Abbuchen und für Überweisungen. Die Adresse ist dazu nicht nötig.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Engelsfeder2011
07.06.2016, 21:29

Aber braucht man nicht die Pin um überhaupt zugriff zu haben?

0

Komische Idee...wie kommst Du denn auf sowas?

Jeder Arbeitgeber und jedem, dem Du mal was überweist, hat Deine Bankverbindung, genauso wie Du ja auch die Adresse und Bankverbindung von Menschen hast, denen Du Geld überweist - kannst Du deshalb auch Geld von ihrem Konto abbuchen???

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Kreidler51
07.06.2016, 21:37

Ja könnte er ist aber verboten und du hast 6 Wochen Zeit es dir zurück buchen zu lassen.

0

Ja dass kann dir passieren.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von dandy100
07.06.2016, 21:33

Wie bitte?

 Jeder Arbeitgeber hat die Adresse und Bankverbindung seiner Arbeitnehmer, genauso wie man umgekehrt die Daten derjenigen hat, denen man selbst etwas überweist - deshalb kann man allerdings noch lange kein Geld dort abheben.

0

Was möchtest Du wissen?