Kann man Menschen Zwingen im Zivielprozess als Zeuge aufzutreten?

4 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Den Fall hatten wir hautnah. Ein Vormieter sollte bei Gericht aussagen wie der Zustand der Wohnung bei seinem Auszug war,  da die Nachmieter Schäden verursacht hatten und behauptet hatten - trotz einwandfreiem Abnahmeprotokoll -, dass die Schäden wohl schon da waren. Der Vormieter wurde (ohne dass wir ihn gnädigst gefragt und gebeten hatten) von uns als Beweis als Zeuge angegeben.Der hat uns daraufhin aufgesucht und sich aufgeführt wie ein warmes Cola, hat auch schriftlich bei Gericht darum gebeten nicht aussagen zu müssen. Von uns hat er verlangt wir sollten seine Nennung rückgängig machen (was wir natürlich nicht gemacht haben).  Da er aber eine Ladung vom Gericht bekommen hat musste er letztendlich aussagen,was er dann auch tat und zwar voll und ganz zu unseren Gunsten (war ja klar dass er diesbezüglich nichts anderes sagen konnte). Also - wenn ihr den Nachbarn als Beweis für gewisse Dinge  nennt und er wird als Zeuge bei Gericht zu diesem Thema geladen, dann muss er aussagen (manche haben da allerdings große Gedächtnislücken).

 

Meinst du ich sollte die " Zeugen " trotzdem vorladen lassen ?

0
@specialborder

Danke fürs Sternchen!

Ja, wenn die zur Sache Angaben machen können, würde ich sie als Zeugen benennen. Wenn das Gericht diese dann als Zeugen laden müssen sie aussagen (nur bei Verwandtschaftsverhältnissen oder wenn man sich selbst mit der Aussage belasten würde, kann man die Aussage verweigern).

0

Die Beweisaufnahme in einem zivilrechtlichen Verfahren kann auch mittels Zeugen erfolgen bzw. ergänzt werden.

Schlägt eine Partei zum Zweck der Beweisführung eine oder mehrere Zeugenbefragungen vor, kann das Gericht dies als Beweismittel zulassen, sofern es zweckmäßig erscheint und zulässig ist.

Die Zweckmäßigkeit ist hier der springende Punkt, denn die wird in zivilrechtlichen Angelegenheiten selten gesehen!

Lädt das Gericht allerdings einen Zeugen, so hat dieser auch zu erscheinen und auszusagen. Ob er will oder nicht.

Du kannst Sie in dem Verfahren als Zeugin benennen. Ob sie dann vorgelden wird, entscheidet allein das Gericht, weigern kann sie sich dann aber nur unter bestimmten Umständen...

Ich muss den Hausflur putzen meine Nachbarn aber nicht?

Ich wohne in einem Mietshaus mit mehren Wohnungen und muss Regelmäßig den Flur Putzen (steht auch im Mietvertrag), jetzt habe ich erfahren das es Mieter gibt die nicht Putzen müssen(in ihrem Mietvertrag steht das nicht).Ist das Rechtmäßig?

...zur Frage

Muss ich als Zeuge vor Gericht aussagen?

Muss ich als Zeuge vor Gericht aussagen? auch wenn ich sage "ich weiss nichts" ?!

...zur Frage

mietvertrag gekündigt, muss man weiterzahlen für ein leerstehendes objekt?

hallo.

ich erkläre ersteinmal die situation:

jemand hatte einen mietvertrag im jahr 2010 abgeschlossen mit einer laufzeit bis 2013.

er hat 2 monatsmieten nicht bezahlt und dann kam eine kündigung. nach der kündigung kam dann die räumung.

jetzt will der vermieter aber die mieten weitergezahlt bekommen obwohl der mietvertrag gekündigt ist und der mieter raus ist aus dem objekt.

der vermieter sagt: solange das objekt leer steht muss trotzdem weitergezahlt werden da der vertrag bis 2013 unterschrieben wurde.

meine frage wäre nun:

der vermieter hat den vertrag schon gekündigt und der mieter ist raus da es keinen vertrag mehr gibt und im vertrag nicht festgehalten ist das in so einem fall der mieter weiterzahlen muss.. Muss der mieter weiterzahlen obwohl kein mietvertrag mehr vorhanden ist und er nicht mehr in dem objekt ist?

eigentlich denke ich mal ist das schwachsinn da ja der mietvertrag von der vermieterseite gekündigt wurde.

...zur Frage

Ist Mündlicher Mietvertrag bindend?

Besteht ein Mietvertrag wenn die Schlüssel übergeben wurden aber noch nichts unterschrieben wurde? Und Der Mieter bereits eingezogen ist? und die Miete und Kaution bereits gezahlt wurde? Mündlicher Vertrag welche Fristen zur Vertragsaufhebung hat man wenn man einen neuen Mietertag generell abschließt und auch in diesem Fall?

Der Vermieter will uns mit 2 Tages Frist rauswerfen weil der schriftliche Vertrag noch nicht vorliegt. Darf er das?

Vielen Dank

...zur Frage

Muss man als Zeuge aussagen oder nicht?

Hey,

Muss man als Zeuge bei der Polizei aussagen, wenn man eine Straftat mitkriegt.
Also wenn jetzt eine Gruppe von 4 Leuten zB eine Straftat mitkriegt, muss dann jeder einzelne gezwungenermaßen Aussagen oder ist das freiwillig?

Mit freundlichen Grüßen

...zur Frage

Eigenbedarfskündigung Mieter wegen Trennung - kennt sich wer aus?

Hallo, liebe GF´ler,

ich habe 2 Fragen.

    • hier geht es um eine Kündigung des Vermieters an seine Mieter wegen Eigenbedarf. Grund ist die Trennung von seiner Lebensgefährtin. Er muss bei ihr ausziehen und will zurück in seine Wohnung, die er in dieser Zeit vermietet hat. Im Mietvertrag ist auch keine Mietdauer angegeben (falls es wichtig sein sollte). Sie wurden fristgerecht zum 31.1. gekündigt - legen aber gegen die Kündigung Widerspruch ein. Sie sind auch erst seit Anfang August in dieser Wohnung. Wie ist da die Situation zu bewerten?
  1. -Der Vermieter lebt derzeit bei seiner Ex in ihrer Einliegerwohnung, da muss er bis zum 31.1. raus - wobei hierfür nur ein mündlicher Mietvertrag besteht und meiner Meinung nach muss da die Kündigung ebenso schriftlich mit einer Frist von 3 Monaten erfolgen? Laut seiner Ex benötigt es (sie war beim Anwalt) keine schriftliche Kündigung, weil ja kein schriftlicher Vertrag besteht. Ist diese Auskunft richtig? Das Problem ist ja, wenn der Vermieter sich nun eine Wohnung nimmt, ist der Grund "Eigenbedarf" hinfällig.

Kann mich jemand hier aufklären? Vielen herzlichen Dank.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?