Kann man meine Lungenentzündung durch Hyperventilation und Panik hervorrufen?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Wenn du dir Sorgen machst, dann geh zum Arzt.
Sprich auch bitte mit ihm über deine Panikattacken, das ist nicht normal, er kann dir da sicher weiteren Rat geben.

Ich wünsche dir ganz gute Besserung und viel Kraft :*

Du bist eindeutig ein Fall für den Psychiater. Extreme Panikattacken gerade wenn es um hypochondrische Ausmaße geht, können genau die Symptome hervorrufen, die normalerweise genau die Krankheit ausmachen, vor der man so unheimlich Schiss hat. Du hast die Krankheit nicht, aber du hast die Symptome weil du Angst vor eben dieser Krankheit hast.

Zudem können Panikattacken nicht nur Kurzatmigkeit sondern auch ein Engegefühl in Kehle und Brustkorb hervorrufen. 

Komm wieder runter! Merk dir die Zahl 4-7-8. Du zählst in Gedanken bis 4 während du tief einatmest, dann zählst du in Gedanken bis 7 während du die Luft anhältst, dann zählst du in Gedanken bis 8 während du wieder ausatmest. Konzentriere dich auf die Atmung und das langsame Zählen! 

Und dann versuch es mit Yoga oder Pilates bei entspannter Musik. Mach das regelmäßig und genieße dein Leben. 

nein, kannst du nicht

Weisst du das ganz genau? :((

0

Das ist keine Lungenentzündung. Das nennt man Hypochondrie.

Aber ich merke seit dem aufwachen dass das einatmen schwächer ist. 

0

Was möchtest Du wissen?