Kann man mehrere ausbildungen bei der Bundeswehr abschließen?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Nein. Die BW treibt sowieso schon viel mehr Aufwand bei der Ausbildung als es in der zivilen Wirtschaft üblich wäre. Irgendwann wollen die auch was davon haben, indem ein ausgebildeter Soldat in der Truppe eingesetzt werden kann.

Wenn du dich anfangs für eine bestimmte Richtung entscheidest, kommst du da so gut wie nicht mehr raus. Daher: Augen auf bei der Berufswahl...

Mit Sicherheit nicht, da zum einen jede Ausbildung Geld und Zeit kostet und die Bundeswehr ein ziemlich bürokratischer Verein ist. Aber Du kannst Zusatzausbildungen/Lehrgänge machen und so zum Beispiel ABC/SE Soldat werden auch wenn Deine Hauptverwendung eine andere ist. So war es zumindest damals. 

pascal3232 18.08.2016, 08:42

und wie kann man dann in die verschiedenen truppen rein schnuppern? geht das evt im FWD?

0
ponter 18.08.2016, 08:56
@pascal3232

und wie kann man dann in die verschiedenen truppen rein schnuppern? geht das evt im FWD?

Wie hier schon erwähnt wurde, igestaltet sich ein Wechsel in der Truppengattung schwierig.

Der FWD ist kein Praktikum o.ä., sondern die simpelste Art, Militärdienst zu leisten. Neben den benötigten Voraussetzungen, wie Eignung und Tauglichkeit, sind für den FWD keinerlei Qualifikationen notwendig.

Je kürzer die gewählte Dienstzeit im FWD, desto größer die Wahrscheinlichkeit, dass der Soldat hier nur mit einfachen Arbeiten betraut wird. 

An einen Wechsel der Truppengattungen ist hier quasi nicht zu denken.

Aus diesem Grund sollte die Truppengattung/Verwendung im Vorfeld sorgfältig ausgewählt werden.

Im Übrigen dürfte es ebenso schwierig werden, in einer Laufbahn auf einen Dienstposten als Diensthundeführer gesetzt zu werden.

0

In der Regel nicht. Die Ausbildung richtet sich nach der geplanten Verwendung. Ist eine weitere Ausbildung notwendig wird diese durchgeführt, ansonsten nicht. 

BW ist kein Wunschkonzert und oft kein Ponyhof. 

BW ist ein öffentlicher Arbeitgeber und im Bereich Planung, Verwendung, Ausbildung und Beförderung ist so ziemlich alles geregelt und festgelegt. Manchmal ist das hilfreich und oft ist es der pure Amtsschimmel, der da galoppiert.

Nein. Denn die BW will dich ja auch einsetzen können. Möglich ist es aber 2 Ausbildungen zu machen, nachdem du in der ersten eine gewisse Zeit tätig warst.

Musst dich dann halt nur länger verpflichten.

Was möchtest Du wissen?