Kann man mehr Urlaub bekommen indem man einfach kein Urlaub macht?

...komplette Frage anzeigen

8 Antworten

Das Bundesurlaubsgesetz sagt dass der Urlaub noch im selben Kalenderjahr zu nehmen ist, in dem er entstanden ist.

Selbst wenn Du betriebsbedingt den Urlaub ins Folgejahr übernehmen kannst, muss zumindest der gesetzlich vorgeschriebene Mindesturlaub von vier Wochen bis spätestens 31. März genommen werden.

Wenn Du mehr als den Mindesturlaub bekommst, kannst Du mit Deinem Chef darüber reden, den "übergesetzlichen" Urlaub aufzusparen. Das geht aber auch nur dann, wenn kein anwendbarer Tarifvertrag oder eine entsprechende Betriebsvereinbarung dagegen sprechen.

Hexle2 05.03.2017, 19:50

Danke fürs Sternchen

0

Der gesetzliche Jahresurlaub soll zur Regeneration genutzt werden. Er ist spätestens bis zum 31.3. des Folgejahres in Anspruch zu nehmen.

Weiter gehende "Aufsparung" des Urlaubs ist nur mit Abstimmung zwischen Arbeitnehmer und Arbeitgeber möglich.

Hallo.
Gesetzlich geregelt das der Jahresurlaub bis zum 31-03. des nächsten Jahres aufgebraucht werden muss.

Andere Vereinbarungen zwischen Arbeitgeber und Arbeitgeber sind möglich.

ich habe damals in einem Büro gearbeitet, dann durfte jeder der Bauen soviel Urlaub aufsparen, die er im Hausbau investierte. Jedes Jahr aber 1 Woche war Pflicht.

Viel Glück und Erfolg

Mit freundlichem Gruß aus dem Oldenburger Münsterland

Bley 1914

Ja kannst du, allerdings nur bis zum 31.03 des Folgejahres. Also musst du bis in knapp 4 Wochen deinen Resturlaub vom Jahr 2016 genommen haben. Streng genommen hast du dann dieses Jahr eben deinen Jahresurlaub + Resturlaub. 

Das ist die Rechtslage. Allerdings kannst du "privat" mit deinem Arbeitgeber natürlich auch andere Vereinbarungen treffen, die das kippen. Das geht aber eher bei Kleinbetrieben und machen wenige Chefs. Wenn dem so ist - natürlich schriftlich!

Besprich mit deinem Arbeitgeber, wieviel Urlaub du "ansparen" kannst.

Oft ist es so, dass man den Resturlaub aus dem vergangenen Jahr bis zu einem bestimmten Datum (31.3. oder 30.4.) genommen haben muss.

Theoretisch - Schau einmal unter dem Begriff "Sabbatjahr"

Ansonsten muß im Vohrjahr nicht gewährter / genommener Urlaub i.d.R. bis zum 31.3. des Folgejahres genommen werden.

Absprache mit Chef ist erforderlich.  Mindestens 2 Wochen musst du pro Jahr haben.  Den Rest könnte man nach Absprache im März,  den neuen dann im April. 

Es geht, aber den Urlaub aus dem vorigen Jahr musst du in den ersten Monaten des neuen Jahres nehmen.

Was möchtest Du wissen?