Kann man Literatur studieren? Als Hauptfach? Und welche Jobs würden dann später für mich in Frage kommen?

...komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Hallo, man kann Literaturwissenschaft studieren, hierbei wird man aber NICHT zum Autor ausgebildet, sondern lernt, Literatur nach allen möglichen komplizierten Kriterien zu beurteilen. Die Sprache, die man dabei verwenden soll, ist eher gestelzt-wissenschaftlich, nicht irgendwie 'schön'.

Ich weiß ja nicht, ob das Dein Ziel ist (selber schreiben), aber falls ja, wäre es sinnvoller, Kreatives Schreiben zu studieren. Hier ein älterer Artikel hierzu, mittlerweile gibt es wahrscheinlich noch mehr Studiengänge:

http://www.spiegel.de/lebenundlernen/uni/bachelor-studiengaenge-kreatives-schreiben-fuer-kuenftige-autoren-a-855861.html

Wenn das Ziel der Beruf Lektor in einem Verlag ist: Alle Verlage, die ich kenne, beschäftigen kaum noch Lektoren, sondern arbeiten mit freien Lektoren zusammen: Das ist zwar ein interessanter Job, aber sehr unsicher und ein hart umkäpftes Arbeitsfeld, weil sich dort sehr viele unterbezahlte Akademiker tummeln.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Literatur kann man so nicht studieren (wie auch?). 

Als Studienfach wird neben Germanistik (mit Teilgebiet Literaturwissenschaft) nun auch (nur) Literaturwissenschaft angeboten. Man studiert also nicht Literatur, sondern die wissenschaftliche Beschäftigung (Forschung) mit literarischen Texten (bzw. Sprache und Texten allgemein).

Die Studienziele und Berufsmöglichkeiten ergeben sich aus dem jeweiligen Studiengang (es gibt durch Bologna keine mehr oder minder einheitlichen über bundeseinheitliche Rahmenordnungen der KMK geregelten Studiengänge mehr).

Grundsätzlich kann man aber sagen, dass man ohne Masterabschluss eher weinig Chancen auf dem Arbeitsmarkt hat.

Außerdem ist ein Germanistikstudium zumindest im Bachelor vorzuziehen, da mM wesentliche Grundlagen und Verknüpfungen enthalten sind, die einer seriöse Arbeit mit literarischen Texten implizit sind. Eine höhere Flexibilität ist ebenfalls gegeben, inkl. die Lehramtsoption, die auch mit Deutsch, sofern mit einem Mangelfach kombiniert, als günstig votiert werden kann.

Reine Literaturwissenschaftler (bzw. meist -innen) schlagen sich regelhaft als "freie Lektoren" durch. Übersetzt: sie haben sich auf der letztmöglichen Studi-Party einen Wrtschaftsingenieurstudenten mit guter Prognose geangelt und sind nach dessen unbefristeter Übernahme in ein lukratives Arbeitsverhältnis schnell schwanger geworden. Sie sind Hausfrau und Mutter, definieren sich aber eben als "freie Lektorin". Das klingt etwas böse, dürfte overall aber die Realität ganz gut abbilden ... 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Deutsche Literatur kannst du studieren, das ist ein Teilbereich der Germanistik. 

Berufe: Deutschlehrer, akademische Karriere (bei überragenden Leistungen), in Verlagen, als Journalist, im Kulturbereich, in der Werbung. 

Außerhalb des Lehramts (dann zusammen mit einem anderen Hauptfach wie Englisch oder Geschichte etc.) sehr wenige Jobs.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Als Studienfach nennt es sich "Literaturwissenschaft".
Die Berufssituation ist sicher nicht einfach.
In Frage kommen die Universität, Verlage, Erwachsenenbildung, Fernsehen, Feuilletion.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Tamtamy 15.07.2017, 08:06

Einige Zeit später:
Schade. Über ein 'Danke' hätte ich mich gefreut. Eigentlich ein üblicher Akt der Höflichkeit, wenn sich jemand die Zeit genommen hat, auf eine gestellte Frage vernünftig zu antworten.

0

ja, Literaturwissenschaft ist ein Studienfach, aber sie zählt zu den sogenannten Orchideenfächern und brotlosen Künsten. Ich würde zu Germanistik als Hauptfach raten, dann kannst du, als Broterwerb, immer noch umsatteln später ins Lehrfach, also Deutschlehrer werden, damit du nicht bis ans Ende deiner Tage auf dem Wartebänkchen im Jobcenter verbringen mußt, in einer Reihe mit 40 deutschen und 300 orientalischen Langzeitarbeitslosen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Du kannst Literatur als Hauptfach studieren. Klar.

Aber ein Job? Da gibt es nicht so viele! Vielleicht in irgendeinem Lektorat - oder Taxifahrer?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?