Kann man Liebe verbrauchen?

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Da muss man wohl unterscheiden zwischen Tätigkeiten aus Liebe und der Liebe selbst. Wie alle Tätigkeiten können auch diejenigen, die man aus Liebe tut, ermüden und erschöpfen, so dass man "auftanken" muss. Doch es mangelt dann nicht an Liebe, sondern an Energie, die man für alle Tätigkeiten und Aufmerksamkeiten braucht. Liebe ist nicht das, was wir tun, sondern die Motivation, warum wir etwas für die Geliebten tun.

Allerdings kann der Gedanke, dass die Liebe "schuld" ist an der Erschöpfung, diese auch beeinträchtigen. Deshalb ist es auch für die Liebe wichtig, die eigenen Grenzen wahrzunehmen und dafür zu sorgen, dass die eigene Energie wiederhergestellt wird.

Wenn ich versuche mir das vorzustellen was du da schreibst dann fällt mir sofort auf, dass das eine furchtbar einseitige Sache ist. Du beschreibst ''dich'' bzw. uns die wir uns das vorstellen sollen als reine Quellen, es werden nur Dinge aufgeführt die gegeben werden, so möchte ich ganz sicher nicht leben. Wenn du aber auch etwas zurück bekommst weil ja nicht nur du liebst, sondern auch geliebt wirst und weil du selbst auch Glück empfindest wenn der geliebte Mensch glücklich ist, dann müsste man doch auch dadurch ''auftanken''. Wenn man alleine sein muss um aufzutanken, dann könnte das vielleicht daran liegen das man über der Liebe zu den anderen die zu sich selbst ''vergessen'' hat, das halte ich persönlich einen selbstschädigenden Ansatz der letztlich niemanden wirklich etwas gutes bringt.

Sagen wir so: Die Liebe nach 10 Jahren ist von anderer Art als die nach drei Tagen. Für die Entwicklung der "Liebesliebe" hat Stendhal mal ein Schema vorgeschlagen: http://de.wikipedia.org/wiki/Von_der_Liebe Allerdings schweigt er über die Liebe von Omma Irmel nach fünfzig Ehejahren mit Opa Herbert. Meines Erachtens ist Liebesliebe der stendhalschen Art von Erwartung von Überraschungen abhängig. Wo ich weiß, dass Opa Herbert genau um 6:45 Uhr aufsteht, über sein Asthma jammert, anschließen nach den Pantoffeln fischt und jeweils den linken nicht gleich findet, was üblicherweise von einem mittellauten "Kreuzsackerment" begleitet wird, um dann stöhnend Richtung Küche zu stampfen und über Omma Irmel zu schimpfen, weil sie den Nescafe nicht dahin gestellt hat, wo Opa Herbert ihn sucht (was sie ihm schon 50*365-mal erklärt hat) ... da bleibt für unsichere Erwartungen (Imagination) und riskante Möglichkeiten kein Raum mehr.

Wenn Ereignisse sich oft genug wiederholen und die unsichere Erwartung weg ist, läuft die Wahrnehmung anders ab. Wenn ich zum ersten Mal eine längere Radstrecke fahre, kommt es mir lange vor und ich sehe viel. Wenn ich die Strecke jeden Tag fahre, muss ich Unerwartetes und Ungesehenes suchen oder Assoziationen zu ganz anderen Sachen herstellen, um sie noch schön zu finden. Als ich das zweite Mal Bruckners Te Deum gehört habe, bin ich in Tränen ausgebrochen (neben mir saß der Chorleiter Rolf Beck :-) ), heute muss ich mich anstrengen, das Seltsame daran zu finden. Ich weiß halt, wie's weiter- und ausgeht.

0

Hallo,
ich bin der Meinung Liebe ist unendlich. Jeder Mensch sollte danach streben, daß sie bedingungslos wird. ((-:

liebe ist ein produkt emotional art. also emotionell bedingt entstanden. schwinden emotionen, dann ist das produkt auch futsch.. also müsste man nach gefühlen streben, um das produkt zu erhalten....naja, wenn dafür mal ein rezept hast, dann lass es dir patentieren..;-)

0
@federkern

Gefühle und Emotionen kommen aus dem Zusammenspiel von Erleben und Erwartungen /Einstellungen. Wer seine Erwartungen und Einstellungen in Frage stellen und daran arbeiten kann, ist seinen Gefühlen nicht ausgeliefert, sondern kann sie weiterentwickeln.

1
@Machtnix53

motionen/gefühle können manipuliert werden, das durch selbstbetrug. steuerbar wird's aber niemals..

erwartungen und einstellungen haben mit gefühlen direkt nix zu tun. denn erwartungen und einstellungen sind aufgebaut auf wunschdenken. das ist also eine schiene die auf planung abzielt..

gefühle können sich weiter entwickeln, wenn es denn veranlassung dazu gibt. allerdings können diese auch ganz schnell wie ein kartenhaus zusammenbrechen, wenn erkannt wird, dass entsprechende vernunft stärker ist..

0

Was möchtest Du wissen?