5 Antworten

Ja das geht. Du brauchst root und eine app namens Ethernet. Dann brauchst du OTG (nicht nachrüstbar) und ein OTG adapter. Dann noch ein LAN to usb Adapter er voilá

Es ist einfach eine Tatsache, dass Handys nicht mit LAN ausgerüstet sind (Gründe dafür gibt es viele). Dass es auf manchen modernen "Alleskönner-Geräten" möglich ist, da etwas dran-zu-würgen, mag sein, das ist aber sicher nichts für Jedermann. Ich würde die Finger davon lassen, weils sozusagen wider die Natur des Handys ist :-)

Der einzig vernünftige Tipp, den ich - und viele andere - dir also geben kann ist ein WLAN-AccessPoint. So ein Teil kostet nicht viel und dann hast du WLAN zuhause. Der Vorteil mit einem vom Router getrennten WLAN ist auch, dass du's jederzeit aus- und anstellen kannst, ohne damit das Internet selber zu unterbrechen. Ausserdem hast du dann für jedes Gerät WLAN und nicht nur Internet auf einem einzige zurechtgewürgten Handy via LAN....

kann sein das es vielleicht funktioniert, aber vergiss es ;)

nimm stattdessen einfach einen http://www.amazon.de/dp/B001FWYGJS den du an das Kabel steckst und damit hast du einen LAN-Switch und einen WLAN-AP

damit kannst mehrere Geräte verbinden und das funktioniert wenigstens im Gegenssatz zu diesem Adapter

Kommt auf das Handy an. Lies dir am besten mal das hier durch:

http://praxistipps.chip.de/android-mit-lan-verbinden-so-gehts_36178


Edit: Leute, er fragt, ob er sein Handy per LAN-Kabel verbinden kann. Beantwortet doch zumindest seine Frage, bevor ihr mit Routern/APs werbt...

Der Link geht leider nicht :O

0
@Bennni31

In der gutefrage.net App sieht der Link wirklich etwas anders aus...
Nach dem gehts im Link kommt ein _, dann 36178, also "_36178"

0

genau das hatte ich ja geschrieben ;)

"kann sein das es funktioniert, vermutlich eher nicht"
man sieht es ja an den Bewertungen ;)

so einen "Schrott" würde ich nie empfehlen, davon kann man nur abraten ;)

1
@netzy

Deine Antwort meine ich nicht damit, da du zumindest die Frage beantwortet hast :P
Funktionieren sollte es aber ganz normal wie am Computer, wenn das Handy Ethernettreiber installiert hat und OTG-Kabel unterstützt.

1
@Copyyy

genau wie du schon schreibst ;)

es "sollte" funktionieren und darauf würde ich mich nicht verlassen, also empfehle ich lieber etwas das funktioniert (da Standard), man ist nicht an Kabel gebunden, kann es auch für andere Geräte nutzen usw.

also nur Vorteile ;)

0

Wenn Dein Handy WLAN unterstützt (verschiedene Samsung Phones machen das, z.B. Notes 4), dann brauchst Du nur noch einen WLAN-Sender, also einen Router für Festnetz-DSL, der einen WLAN-Sender enthält.

so ziemlich jedes Smartphon heutzutage, egal welches Herstellers hat WLAN und einen "Router für DSL-Festnetz" braucht man definitiv nicht ;)

1
@netzy

Natürlich unterstütztpraktisch jedes Smartphone Funk-LAN also Datenübertragung über die Funkkanäle der Handy-Provider. Das geht natürlich in die Kosten, denn entweder hat man eine ausreichend große Flatrate (ohne Datenbregrenzung gibt es fast nicht mehr) oder man zahlt eben pro Datenpaket.

Unter WLAN verstehe - aber zumindest ich - die Einbindung des Smartphones in ein existierendes Festnetz-DSL, das echte Flatrate ohne jegliche Datenbegrenzung besitzt.

Das funktioniert bei meinem Smartphone bei viele Hotspots (z.B. Hotel), aber auch bei meinem Heimnetz über die Fritzbox. Und ddann ist dieser Teil des Datenvolumens separat (über den Provider des Heimanschlusses) abgedeckt und die Hand-Flatrate muss nur die Daten liefern, die ich unterwegs in freuier Wildbahn benötige.

0
@BurkeUndCo

Also haben laut dir alle, die z.B. einen neueren o2 DSL-Vertrag haben, kein WLAN zuhause? Dort steckt auch eine Drossel drin.

Über den Begriff Funk-LAN lache ich mal leise

1
@Copyyy

Komisch - gut schlimmer geht immer.

Bisher kenne ich gedrosselte Flatrates (die nur ein bestimmtes Datenvolumen mit voller Bandbreite übertragen)  nur vom Handy. Aber es gibt sicher auch Provider, die es auch beim Festnetrz probieren.

Und ja der Ausdruck "Funk-Lan" habe ich gerade erfunden, weil ich zugegebenermaßen den Fachausdruck nicht wusste. Gemeint habe ich den Datenverkehr über die Funkvernindung, die das Handy sonst auch zum Telefonieren (Verbuindung mit den Handy-Masten) verwendet.

Und - zumindest meines Wissens nach - sind diese Datenverbindungen immer noch deutlich teurer als DSL per Festnetz nach zuhause. Deshalb lohnt es sich dass viele Smartphones (z.B. auch meines) auf echtes WLAN umschalten, wenn sie in der Reichweites meines WLAN-Routers sind. Dann verhält sich mein Smart-Phone genauso wie mein Laptop oder Standard-PC und verwenden meine unbegrenzte Flatrate über die Festnetz-DSL-Verbindung.

Dadurch kann ich bei der Größe der benötigten Datenmenge für das Handy deutlich sparen.

0

Was möchtest Du wissen?