Kann man Klaviersüchtig werden?

6 Antworten

Erfreue Dich doch Deines schönen Hobbys! Ich halte die Frage für falsch gestellt ... es ist schön zu lesen, dass Du weit über drei Stunden pro Tag spielst! Das bereichert Dich mehr und mehr. Ja ... je länger man spielt je mehr will man haben ... Im übrigen auch ich spiele tgl. mindestens drei Stunden täglich, wovon eine gute Stunde nur an Fingerübungen draufgeht. Allerdings spiele ich nicht auf ein Keyboard sondern auf einen Bechstein^^. Es ist schon ein Unterschied ob Akustisch oder elektronisch. Hast Du gewichtete Tasten? Wenn nein und Du solltest einmal an einem richtigen Klavier bzw. Flügel sitzen, bekomme keinen Schock. Eine ganz andere Baustelle ...

ja ich hab akustisches klavier natürlich viel lieber als ein keyboard (meins ist nicht gewichtet) und man kann mit viel mehr Gefühl spielen. Ich hab bisher immer in jeder freien Pause in meiner alten Schule auf dem Klavier gespielt, aber da kann ich jetzt nicht mehr zurück :( Hab auch schon gedacht mir ein Klavier zu kaufen und wahrscheinlich erst mit einem elektrischen Klavier mit gewichteten Tasten und Pedalen anzufangen, aber leider ist das finanziell außer Reichweite. Ein gebrauchtes Klavier geht auch nicht, weil da ja selten funktionierende elektrische Klaviere zum Angebot stehen, aber für was anderes hab ich im Moment keinen Platz.

0

Nein, Du bist nicht klaviersüchtig. Ich nenne es kreativ, voller Ideen, ein sogenanntes Flow-Erleben, Du gehst in Deiner Musik auf. Auch dass Du Dich auf andere Dinge schwer konzentrieren kannst, ist gut nachvollziehbar. Mein Tipp ist der von John2009: Mach was draus.

Die Musik will aus dir raus, dann lass sie raus - Suche nach anderen "Besessenen", Gitarristen, Schlagzeuger.., tu dich mit ihnen zusammen und macht Musik.

Du siehst ja selber, dass es nichts bringt, diesen Drang unterdrücken zu wollen.

Die Musik ist offensichtlich dein Weg - gehe diesen Weg. Warum machst du ein Problem daraus? Freue dich doch über dein Talent!

naja ich habe mich vor einigen Jahren schon für einen anderen Weg entschieden: Bildende Kunst. Musik war für mich da zwar immer begleitend aber da ich über keinerlei musikalische Ausbildung verfüge, blieb das immer im Hintergrund.

Und die Suche nach anderen "Besessenen" finde ich sehr schwierig, die meisten die ich kenne haben entweder keine Motivation zum Spielen oder sie wollen sich nicht auf das Niveau eines "Nichtakademikers" runterlassen.

Ich bin jetzt 20 und ich glaube es ist jetzt schon zu spät, was groß zu ändern.

0
@rockerzocker

Mein lieber Junge - ich bin fast 46 - ich habe in meinem Leben immer wieder was geändert- und ich werde auch jetz in nächster Zeit wieder was ändern. Denn ich bin auf Erden, um in Freude leben zu können. Mein jetziger Arbeitgeber lässt sich mit meinem Gewissen nicht vereinbaren. Darum bin ich zur Zeit auf der Suche nach Kursen und Möglichkeiten, wie ich mit meinen Talenten Geld verdienen kann - habe nämlich 2 Kinder zu ernähren.

Ich rate dir wirklich, deine Freude am Spiel nicht zu unterdrücken sondern auszuleben. Wenn du dazu stehst und dein Talent bejahst, werden sich dir auch Möglichkeiten eröffnen. Bitte!!!

0
@gamine

Liebe gamine, ich genieße Deine Beiträge, die sind mir eine Freude. :-))

0
@Magiks

Danke liebe Magiks - Deine Offenheit ist mir eine Freude :-))

0

Würde gerne Klavier spielen - habe aber keinen Platz für ein Klavier

Hallo, ich würde gerne nächstes Jahr Klavierspielen anfangen, hab nun aber einige Probleme. Ich habe in meinem kleinen Zimmer überhaupt kein Platz für ein Klavier, ist schon eng genug hier. Ein Keyboard will ich nicht, da es sich nicht wie ein Klavier anhört (zumindest nicht die, die ich kenne). Mein 2. Problem ist, das ich überhaupt keine Ahnung von Noten habe, die aber wahrscheinlich für das Klavier brauche. Einige Noten kenne ich ja, ich wüsste aber nicht wie ich die beim Klavier zuordnen sollte. Nach Gehör spielen kann und möchte ich nur ungern.

...zur Frage

Ist es denn heutzutage zu abwegig?

Zur Zeit behandeln wir im Musikunterricht das Thema Klassik. Unsere Musiklehrerin betont jede Stunde von Neuen, dass diese Musikepoche natürlich nicht unserem Geschmack entsprechen würde und wir nun mal da durch müssten.

Da stellt man sich natürlich die Frage ob es denn so abwegig ist, dass 15 bis 17 jährige Schüler, klassische Musik hören. Ich meine ich bin 15 und liebe die Musik. Dazu kommt, dass ich auch ohne meine Eltern schon vor Jahren auf den Geschmack kam und auch freiwillig mit Pianounterricht begann. Natürlich von meinen Eltern finanziert.

Aber unsere Musiklehrerin spricht wirklich so davon, als ob man gleich in die Psychatrische müsste, wenn man Musik aus der Zeit der Klassik hört. Sie traut es halt irgendwie niemanden mehr heutzutage zu. Wie stehen Sie Dazu?

...zur Frage

Klavier spielen lernen, Voraussetzungen!

Was sind die Voraussetzungen damit man Klavierspielen lernen kann! Und gleich am Anfang, NEIN Noten lesen kann ich nicht.

...zur Frage

Wie habt ihr Klavierspielen gelernt?

Ich übe grade mein erstes Lied auf dem Klavier (Für Elise), was mehr ist als "Alle meine Entchen" oder so. Noten lesen kann ich auch schon. Ich weiß nur nicht wie ich nach "Für Elise" weitermachen soll, deswegen ist meine Frage wie ihr Klavierspielen gelernt habt.

...zur Frage

Woran erkenn ich die Noten der Schwarzen Tasten?

Wie sehen beim Klavier die Noten von den schwarzen tasten aus? Woran kann man die erkennen?

...zur Frage

Lieder über Schlaflosigkeit?

Ich lebe mit Musik und höre Musik, die zu meinen Emotionen passt.
Jetzt bin ich auf das Problem gestoßen, dass ich Musik über Schlaflosigkeit aus emotionalen Gründen suche.
Es müssen nicht ganze Lieder sein, die von der Schlaflosigkeit handeln, sondern können auch Lieder sein, in denen nur einzelne Strophen davon handeln.
Am liebsten auf Englisch und in Richtung Pop/Rock
und bitte keine Lieder von Andrea Berg 🙈

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?