Kann man Kindergeld nach einem Jahr Erwerbtätigkeits "wiederaufnehmen"?

5 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Selbst wenn du 2 Jahre arbeiten würdest stünde deine Eltern spätestens ab Beginn der Ausbildung / Studium wieder Kindergeld für dich zu,solange du noch keine 25 Jahre alt bist !

Wenn du nicht mehr bei einem Elternteil wohnen würdest,auch nicht mehr da gemeldet wärst,eine eigene Meldeadresse nachweisen könntest und von deinen Eltern nicht min.Unterhalt in Höhe des Kindergeldes bekommen würdest,dann stünde dir das Kindergeld auch selber zu.

Das könntest du dann sogar per Antrag auf Abzweigung von der Familienkasse der Agentur für Arbeit direkt auf dein Konto auszahlen lassen.

Würdest du mal angenommen für nächstes Jahr noch eine feste Zusage / Azubi Vertrag bekommen und der Beginn wäre aber nicht früher möglich,dann könntest du sogar in der Wartezeit Vollzeit arbeiten und deine Eltern würden trotzdem Kindergeld für dich bekommen,wenn du noch keine abgeschlossene Berufsausbildung / Studium hättest.

Das Einkommen spielt beim Kindergeld seit der Abschaffung der Einkommensgrenze am 01.01.2012 keine Rolle mehr.

Danke dir für deinen Stern !

0

Du kannst das Kindergeld problemlos wieder beantragen.  Ob du Du in der Zwischenzeit KG berechtigt bist,  müsste man genau prüfen. 

Kindergeld bei mehr als 450 Euro?

Hallo,

ich habe eine Frage zum Thema Kindergeld. Ich muss 3 Jahre studieren ab September (bin jetzt schon im Studium wechsel aber den Studiengang). In dieser Zeit studiere ich Fächer weiter die ich mir für den neuen Studiengang anrechnen lassen kann. Dies sind aber nicht so viele, so dass ich ja bis 20 Stunden arbeiten könnte.

Ideal wäre ein 450 Euro Job. Nun habe ich eine Firma die mich für circa 15 Stunden pro Woche als Programmierer haben möchte. Aber in einem Angestelltenverhältnis. Gut es sind natürlich Versicherungen etc. zu zahlen aber darum geht es nicht.

Ich komme auch nie über 15-20 Stunden. Allerdings verdiene ich ja mehr als 450 Euro. (wenn die nicht ganz mies zahlen). Fällt dann das Kindergeld weg? Weil ich über die 450 Euro komme? Die Stundenzahl von unter 20 halte ich ja ein, aber verdiene halt vielleicht mehr. Und da meine Mutter mir die 180 Euro Kindergeld zahlt, will ich die natürlich nicht wegwerfen unbedingt :) .

Danke für jede sinnvolle Antwort :)

...zur Frage

Kindergeld/Unterhalt Sommersemester?

Moin,
ich mache mein Abitur 2018, möchte jedoch erst zum Sommersemester 2019 anfangen zu studieren. Ich erhalte derzeit Unterhalt von meinem Vater und Kindergeld. Mein Anspruch auf Kindergeld verfällt aber, aufgrund der langen ”Zwischenzeit“ zwischen Schule und Studium oder? Ich wäre ja im Juli 2018 fertig, würde aber erst im April 2019 anfangen zu studieren und hätte somit keinen Anspruch auf Kindegeld für die Zeit, stimmt das so? Aber wenn ich dann mein Studium im April beginne, würde mir wieder Kindergeld zustehen oder? Und wie ist das während dieser „Zwischenzeit“ mit dem Unterhalt den ich von meinem Vater bekomme, da meine Eltern getrennt sind? Also wenn ich mein Studium beginne kommt es ja drauf an ob ich Bafög erhalte oder nicht, und je nachdem müssen meine Eltern mir Unterhalt zahlen oder nicht. Aber während der Zeit zwischen Schule und Studium? Muss mein Vater weiterhin Unterhalt für mich zahlen, wenn ich weiterhin zu Hause bei meiner Mutter wohne, oder nicht? Letzendlich könnte ich ja während der Zwischenzeit arbeiten für 450-€ und dann wenn ich anfange zu studieren, ganz normal Kindergeld und vielleicht Unterhalt bekommen oder? Ich hätte ja somit keinen Nachteil, gegenüber den Leuten, die schon zum Wintersemester beginnen, außer eben dass ich meinen Anspruch auf Kindergeld für ein paar Monate verlieren würde oder? Ich würde mich freuen, wenn ihr mir sagen könntet ob ich das alles soweit richtig verstanden habe und mich wenn nicht, in meinen Ausführungen korrigieren könntet. Danke für alle hilfreichen Antworten!

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?