Kann man Kinder mit Feuer spielen lassen?

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Es kommt immer auf das Kind drauf an, wie weit es schon ist, etwas begreift und es auch einigermaßen realisieren kann.

Mit spielen würde ich es nicht mit Feuer, Kinder können die Gefahr noch nicht abschätzen.

mit ihm zusammen, also dir helfen lassen., z. B. bei einem Lagerfeuer, u.s.w. kannst du schon.

Mache ihm klar, wie gefährlich der Umgang mit Feuer sein kann.

LG Pummelweib :-)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hi,
ich finde unter Aufsicht geht das. Mein Sohn ist 6 Jahre und er darf schon immer im Sommer am Lagerfeuer ein bisschen kokeln, Marshmallows oder Stockbrot rösten usw. Ich denke dann geht der Reiz auch ein bisschen verloren und sie merken ganz natürlich den Umgang, dass Feuer heiß ist, Funken schlägt und eben auch Dinge verbrennt. Zu Hause darf er auch mal eine Kerze anzünden und mit dem Wachs spielen. Nur eben sicher nicht unbeaufsichtigt.

Mein Sohn darf auch eine Schere und Messer benutzen. Er hat sogar ein eigenes Taschenmesser zum Schnitzen. Man lernt eben den Umgang mit gefährlichen Dingen, wenn man ihn lernen darf.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
RoyalWarrior 30.11.2015, 17:11

Man lernt eben den Umgang mit gefährlichen Dingen, wenn man ihn lernen darf.

Das sehe ich genauso. :)

Und ich nehme an, als du ihm das Taschenmesser überreicht hast, hast du ihn nicht im selben Atemzug auf sämtliche Verletzungen aufmerksam gemacht, die man sich dabei zuziehen kann ...

0
Irgendwerxyz 01.12.2015, 09:35
@RoyalWarrior

Mein Sohn hat schon als Kleinkind ein eigenes stumpfes Messer gehabt um sich sein Brot zu schmieren. Dann später hat er mit einem normalen Brotmesser beim Kochen geholfen und Gemüse geschnitten. Als er mit 4 Jahren das Taschenmesser bekam wusste er schon, dass Messer auch schneiden ;-) 

0

Reden bringt nicht viel, verbieten macht nur interessant.

Wichtig ist, dass ein Kind die Gefährlichkeit von Feuer einschätzen lernt und lieber etwas vorsichtiger ist als zu forsch.

Ich hab das mit meinen von klein auf geübt - mit 2 Jahren den Fingertest an der Kerze - der Schmerz schafft Respekt.

Später am Lagerfeuer habe ich sie gern zu "gefährlichen" Aktionen angestiftet - so, dass sie dir Gefahr direkt fühlen konnten und letztlich viel zurückhaltender waren.

Zu Weihnachten gibts bei uns immer echte Kerzen - am Adventskranz und am Baum.

Auch dabei lässt sich ein spontanes Gefahrentraining einbauen. Eine umkippende Kerze setzt den halben Tisch in Brand .... Das ergibt ne tolle Schockwirkung und nimmt dem Kind die Vorstellung, dass es beim Kokeln immer alles unter Kontrolle halten kann.

Natürlich fackelt nur eine genau bemessene und für diese Aktion bestimmte Menge Papier ab und alles landet ohne Schaden im Wassereimer, der zufällig bereit steht ;-)

Hat man einen Gasherd, kann man den auch mal anzünden, während ein kleines Blatt Papier drauf liegt..... und dann die Belehrung genießen, die man als Papa vom schlauen Kind bekommt  :)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Du solltest mit deinem Sohn zusammen mit dem Feuer spielen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Du kannst mit ihm mit Feuer "spielen" aber am besten nicht alleine spielen lassen (sei ein Fortbild wenn du mit ihm spielst = Sicherheitsvorkehrungen.)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?