Kann man Katzen irgendwie vor Strassen/vor Fahrzeugen schützen? Und wenn ja - wie?

17 Antworten

Man sollte, so gut es geht, den Lebensmittelpunkt der Katze (Futterstelle, Schlafplatz) von der Strasse entfernt einrichten. Die Reviere von Katzen (nicht Kater) sind nicht sehr groß. Mit etwas Glück akzeptiert die Katze die Strasse als Reviergrenze. Dann ist die Wahrscheinlichkeit, dass sie überfahren wird, viel geringer.Ausserdem: Tempo 30 ist katzensicher, 50 kritisch und alles über 50 gefährlich. Auf vielen Strassen wird gerade morgens und abends, wenn die Katzen unterwegs sind, viel zu schnell gefahren. Starenkasten fordern.

Zaun bauen wo die Katze/Kater, nicht mehr drüber kommt, wäre wohl ne ganz einfach "gesagte" Lösung. Oder immer im Haus behalten. Ein Schild aufbauen wo steht, Freilaufende Katze, könnte helfen, ob es erlaubt ist aufzustellen weis ich jetzt nicht, also muss ja dann von den Autofahrern rechtzeitig sichtbar sein, aber denke das hält keinen Raser ab, bzw. normalen Autofahrer. Gibt es für die Katze stinkendes Zeugs wo sie nicht ran geht? Oder wenn sie an die Straße geht, sie mit Wasser bespritzen, dass sie dann da erschreckt und dann villeicht nicht mehr dahin geht, könnte ja helfen. Aber denke sie würde dann auch einfach nen anderen Weg gehen.

Ich habe mit meinen Katzen immer eine Art Straßenverkehrstraining gemacht. Hatte eine Leine, die man automatisch stoppen kann und immer wenn sie über die Straße wollten, habe ich sie gestoppt und wenn ein Auto kam, etwas vehementer. Habe festgestellt, dass nach zwei Tagen, die Katzen schon bezüglich der Straße sensibilisiert waren. Habe es insgesamt so eine Woche gemacht. Die Leute starrten zwar seltsam und es hat mich sogar eine vermeintlich Tierschützerin gestoppt, aber die Katzen sind nicht überfahren worden. Eine Tatoowierung ist auch ratsam, um sie vor Tierfängern zu schützen. Im folgenden habe ich dir einen Link mit Erfahrungsberichten da gelassen: http://www.mietzmietz.de/freigaenger/17213-erster-freigang-wie-gestalten-mit-erfahrungsberichten/

Katzenhaltung, was ist die beste Variante?

Guten Tag zusammen
Wir haben zwei Kätzchen (Geschwister ein weibcen und ein männlein, beide 6 Monate alt) zuhause. Nächsten Monat werden die beiden kastriert und gechipt. Geimpft und entwurmt sind die beiden natürlich schon. Nach der Kastration wollen wir anfangen, die beiden raus zu lassen.

Einige Infos zu uns:
Wir leben in einer EG 110m2 gross. Wir haben einen Katzenbaum & viel Spielzeug. Die Wohnug befindet sich in einem Wohnquartier, hat aber etwa 30m entfernt eine Hauptstrasse (tempo 50, die mittelmässig befahren ist) In der Nachbarschaft hat es 5 Katzen die Freigänger sind.
Nun wissen wir nicht, wie wir das mit unseren beiden Schätzen machen sollen. Hat jemand von euch Erfahrug und kann uns bei der Entscheidung helfen, resp. Tipps geben? Vielen lieben Dank im Voraus!

Variante 1:
Wir halten die zwei als „Teilzeitfreigänger“ D.h, Tagsüber wenn wir auf der Arbeit sind, bleiben sie drinnen. Sie haben hier genu Platz zum toben (ganze Wohnung offen) und sind zu zweit. Am Abend etwa um 16:30 Uhr wenn wir heimkommen lassen wir sie bis zum Schlafengehen raus (etwa bis 22:30 Uhr) und holen sie dann rein, um zu fressen und schlafen. Sie schlafen bei uns im Bett.

Variante 2:
Wir halten die zwei als Freigänger. Morgens wenn wir aufstehen gibts Futter, dann lassen wir sie raus und sie bleiben den ganzen Tag draussen bis wir heimkommen am Abend. Dann können sie rein und bekommen Futter und schlafen hier drin. Wir würden ihnen eine Katzenhütte die isoliert ist und warm gibt auf die überdachte Terrasse stellen, damit sie einen Rückzugsort haben, da sie ja nicht rein können tagsüber. Es gibt einen Dobermann (Hund) direkt nebenan und die Besitzerin hat uns gesagt, dass er ein wenig aggresiv ist und Katzen jagt. Ausserdem ist ja die Strasse in der Nähe und wir hätten keine Kontrolle über die beiden Schätze. (Hab jetzt schon beim Gedanken daran Angst, da wir dann nicht in der Nähe wären uns ihnen helfen könnten)

Variante 3:
Wir behalten sie als komplett als Stubentieger und lassen sie nicht raus.

Kurze Infos noch:
- Katzenklappe ist nicht möglich, da wir 3m hohe Decken haben und alle Fenster komplett Bodentief sind. Sie sind also sehr riesig und würden extrem viel Geld kosten. Ausserdem ist es eine Mietwohnung und wir müssten die Bewilligung einholen, und wüssten nicht, ob es überhaupt erlaubt ist. (In allen Zimmern riesige Bodenfenster... Eine ganz lange Fensterfront quasi)

- Einzäunen des Gartens geht auch nicht, da er für die allgemeinnutzung bestimmt ist, dh. die anderen Mieter können dort auch drauf. Es hat einen kleinen Maschenzaun, dadurch können sie die Katzen aber locker schleichen, oder den Zaun überspringen....

Ich freue mich auf eure Nachrichten.

...zur Frage

Mit Katze umziehen, befahrene Straße

Ich habe ein Problem, wir müssen umziehen(ich mit meinen Eltern, Hund und meiner Katze)und das in den nächsten paar Monaten, sind schon das ganze Jahr am suchen, haben jetzt erst etwas in Aussicht wo auch Hunde erlaubt sind, und was ideal wäre..

ABER: meine Katze ist Freigängerin( sie ist ca. 6-7jahre alt) aber das Haus liegt direkt an einer vielbefahrenen Straße, also da ist außer ca 7 Metern Weg vor dem Haus keine Abgrenzung zu der Straße.

Nun habe ich im Internet schon nach Lösungen gesucht.

Eine Lösung war die Katze nicht mehr rauszulassen. Das wird wohl gar nicht gehen, da sie schon hier einen Aufstand macht, wenn man ihr mal nicht innerhalb von 10Minuten die Türe öffnet, und auch so würde ich das meiner Katze nicht so gerne antuen, das Haus hat auch nur 70qm, die Hälfte von unserem jetzigen Haus. Außerdem sind große Schiebetüren zu der Terrasse da, die kann man im Sommer ja nicht permanent geschlossen halten (Wohnzimmer, Küche, alles ein Raum, man kann die Katze ja nicht in einem Schlafzimmer einsperren..)

Das zweite was ich gefunden habe wäre den Garten mit einem hohen Zaun und Winkeln mit einem Netz dran katzensicher zu machen. Was aber leider sehr teuer sein würde. Zum Glück ist der Garten nicht so groß ABER der Arbeiter der für die Außenanlage zuständig ist sagte das der Zaun seitlich zur Straße hin nur 1m hoch sein darf(der wird vom Vermieter noch aufgestellt) und das ist für die Katze ja nur ein Sprung..

Hat jemand noch einen Rat für mich? Ist jemand von euch auch mit der Katze umgezogen und hat eine Lösung für dieses Problem?

Vielen Dank schonmal für eure Antworten

...zur Frage
Katzenfrage logo
NEU
Mehr Fragen rund ums Thema Katze im Katzenforum – katzenfrage.net
...zum Katzenforum

Was möchtest Du wissen?