Kann man Katzen ausschließlich in der Wohnung halten?

...komplette Frage anzeigen

14 Antworten

Meine Katze wohnt seit vielen Jahren ausschließlich in der Wohnung und will gar nicht raus. (außer alle paar Wochen mal ein kleiner Gartenspaziergang unter Aufsicht)

Sie duldet auch keine andere Katze neben sich (mehrfach versucht) und scheint trotzdem zufrieden zu sein. Habe mir aber damals extra eine ruhige Wohnungskatze ausgesucht.

Wenn du mit Katzen anfangen willst, rate ich dir direkt 2 Katzen, evtl. auch schon 1-2 Jahre alt, aus dem Tierheim zu holen, die sich kennen und mögen. Außerdem dürfen sie keinen Freigang gewöhnt sein. Es gibt genug Katzen, die "nur" in der Wohnung leben und zu zweit ein glückliches Leben führen. Ich habe Freunde, die haben eine Katze, die keine anderen Tiere mag und die allein im 2-ten Stock bei ihnen lebt. Und sie bekommt genug Ansprache und ist auch alleine glücklich. Finde es gut, dass du dich frühzeitig informieren willst.


Man kann sie problemlos in der Wohnung halten. Ich hab 2 Stubentiger und den beiden geht es wunderbar (würde ich nicht an der Hauptstraße wohnen dürften sie auch raus). Es kommt allerdings ganz auf die Katze an. Es gibt Katzen, die einen enormen Freiheitsdrang haben und die raus wollen, auch wenn sie bisher nur Wohnung kennt. Es ist das beste sich im Tierheim zu erkundigen und Katzen zu adoptieren, bei denen klar ist, dass sie für eine Wohnungshaltung geeignet sind. Ich hab bei meinem Kater erlebt, was für Auswirkung die Einzelhaltung haben kann und bin bei Wohnungshaltung wirklich unbedingt für eine Zweitkatze. 

Man kann Katzen ausschliesslich in der Wohnung halten, auch wenn ich das persönlich nicht befürworte.

Wenn Wohnungskatze, dann bitte gleich 2 Katzen nehmen, ansonsten kann eine Wohnungskatze schnell neurotisch werden. Und bitte sich regelmäßig mit dem Katzen beschäftigen.

Katzen gehen eine sehr enge Bindung mit Dir ein, auch wenn sie sich nicht unterordnen, wie ein Hund. Aus meiner Erfahrung gibt es kein Haustier, was so selbstständig ist und so wenig Arbeit macht und gleichzeitig so viel zurück gibt. 

Ja, kann man, vorausgesetzt die Katzen sind von klein an, an eine Wohnungshaltung gewöhnt, also keine Bauernhof- oder Strassenkatzen, denn die kennen von klein an den Freigang und sind dann nicht mehr in einer Wohnung zu halten.

Dann sollten es mindestens 2 Katzen sein, bevorzugt Geschwister, oder mindestens ähnlich vom Alter und Charakter sein.

Hallo,

das ist kein Problem. Meine beiden sind auch nur drin. Sie haben Mäuse, Bälle, Fummelbrett usw um sich zu beschäftigen, wenn ich nicht da bin. Abends kommt dann noch die Katzenangel oder der Laserpointer zum Einsatz. Und dann wird natürlich schön auf dem Sofa gekuschelt. Bei gutem Wetter sitzen sie auf dem Balkon und beobachten den Garten. Ich denke schon, das sie ein gutes Leben haben. Und das ist ja das wichtigste.

Und es besteht auch immer die Möglichkeit, nur eine Katze zu halten. Denn in Tierheimen sind regelmäßig Kandidaten zu finden, die Artgenossen nicht so tolle finden. 

Na klar geht das. Sie sollten es nie anders gewöhnt sein, am Besten von klein auf (was sie nicht kennen, vermissen sie auch nicht) und natürlich: am Besten zwei, die können sich dann mit sich selbst beschäftigen, wenn Du mal nicht zu Hause bist.

Ich hatte Rassekatzen, die hätte ich sowieso nicht rausgelassen aus Angst, dass man sie mir klaut. Ich denke, dass sowieso die meisten Katzen ausschließlich in der Wohnung gehalten werden (auch wenn hier die Community was anderes sagt). Die meisten Menschen haben keine Wohnung im Erdgeschoss ohne Straßenverkehr oder ein Haus mit Garten!

Außerdem finde ich, dass in unserem Ökosystem kein Platz mehr für eine Katze draußen ist. Katzen sind Killer, die machen aus Jagdinstinkt und nicht wegen Hunger alles platt, was sie kriegen können - und haben einen vollen Napf zu Hause stehen. Anders ist es mit Bauernkatzen, die Mäuse fangen sollen und deshalb auch kein "Büffet" zu Hause angerichtet vorfinden.


Huhu, also zuerst einmal sind 2 Katzen immer besser als eine, besonders schön ist es, wenn du beide von klein auf hast (was natürlich nicht zwingend notwendig ist ) . Und zu deiner Frage wegen dem Freigang, Ich hatte vorher mit meinen 2 Katzen auch in einer Wohnung ohne Balkon gelebt. Solange die Katze das nicht vorher schon gewohnt war , wirst du da überhaupt keine Probleme haben . Nun sind wir in einer etwas größeren Wohnung mit Balkon gezogen, und sie sind da so liebend gerne ! Ich hoffe ich konnte dir helfen lg . Jessi :)

Das ist schon möglich. Allerdings darf man Katzen nicht alleine halten, denn sie sind keine Einzelgänger, wie leider häufig angenommen wird.

Du müsstest also zwei Katzen halten und es müsste genug Platz vorhanden sein, dass sie sich auch mal aus dem Weg gehen können.

Am besten schafft man sich in so einem Fall zwei Katzenwelpen (mindestens 12 Wochen alt) an, die noch nie draußen waren.

Außerdem sollte ein katzensicherer Balkon vorhanden sein, damit die Katzen auch mal frische Luft schnuppern und in der Sonne liegen können.

Wichtig ist auch, sämtliche Fenster katzensicher zu machen.


Sofern die Katze auch vorher noch nie Draussen war ist das möglich. Sowohl mit einer als auch mit zweien. Ich persönlich finde es jedoch schade wenn Katzen unter solchen Bedingungen leben müssen, da sie von Natur aus eigentlich sehr gerne Draussen sind und sich da auch viel wohler fühlen als den ganzen Tag in einer Wohnun eingesperrt zu sein. Aber zurück zu deiner Frage, ja es ist möglich. :)

BrightSunrise 18.01.2017, 14:37

Mit einer Katze ist vielleicht möglich, kommt aber der Tierquälerei sehr nahe.

1
MiZzImpossible 18.01.2017, 14:47
@BrightSunrise

Naja nein Tierquälerei ist es nicht gleich sofern die Katze dort alles hat was sie braucht. Meine Tante lebt in der Stadt und hat eine Katze welche nicht rausgehen kann. Der geht e s super, sie ist aber sehr schüchtern und zurückgezogen. Ich persönlich würde mir auch nur eine KAtze zutun wenn sie auch raus geshen kann, es geht ihnen dadurch einfach besser

0
BerethorOhorn 18.01.2017, 16:57

natürlich kann man sich stubentiger in der wohnung halten :D

0

Das geht nur wenn die Katze noch nie draussen war. Und auch dann sehe ich das kritisch. Ich habe mal zwei Katerchen geholt und sie nur in der Wohnung gehalten. Es war schon Ok für sie, aber wirklich glücklich waren sie erst, als ich umgezogen bin und sie raus durften.

Ja,möglich ist das.

Es gibt viele Katzen die ausschliesslich im Haus gehalten werden.

In dem Fall ist es aber wohl besser,man nimmt gleich 2 Katzen.Vorzugsweise sollten sie sich schon kennen bevor du sie aufnimmst.

Schau dir mal die Seite www.katzen-fieber.de an.
Dort findest du ganz viel Material zum lesen was heute alles zu einer artgerechten Haltung auch in der Wohnung dazu gehört.

LG

Wenn du jetzt noch zu Hause wohnst, dann kannst vorrausplanend eine Wohnung nicht an einer Hauptstraße später suchen, die im Erdgeschoss liegt.
Oder eine ,wo du außen eine Katzentreppe vom Balkon bauen kannst.

2 Katzen sind besser als eine alleine.

Und es gibt Rassen, die sofort geklaut werden, wenn sie rausgingen in der Stadt.

Was möchtest Du wissen?