Kann man Kartoffeln auf "Vorrat" kochen?

4 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Man kann Pellkartoffeln sehr gut auf Vorrat kochen. Aber bitte trocken und nicht wässern. In der Pelle lassen und abdecken. Und natürlich nicht etliche Tage verwahren, da sie sonst austrocknen. Aber deshalb trotzdem nicht wässern. Pellkartoffeln "ziehen" das Wasser und würden dann auch wässerig schmecken.

Also feucht abdecken und kühl.Oder?.

0
@sinari

Ja, ich denke, ein feuchtes Tuch und kühl stellen müßte reichen. Natürlich nur für ca. 2 oder 3 Tage. Danach mußt Du leider wieder neue kochen. Aber es ist ja kein großer Aufwand, die kochen ja von alleine. Solltest Du sie länger stehen lassen und sie sind trocken geworden, dann schäle sie, schneide sie in Scheiben und mach Bratkartoffeln daraus. Schön in Öl braten. Das nutzt natürlich nichts, wenn Du Pellkartoffeln aus diätischen Gründen essen möchtest.

0

Na ja, die weichen dann im Wasser auf und schmecken dann nicht mehr wirklich. Koch besser nur so viele , wie du im Moment brauchst. 

Selbst nach 3 Tagen habe nicht das Gefühl/Geschmack,aus diesen Kartoffeln ein Püree machen zu müssen.

0

Vermutlich der Nährstoffverlust.

Ich bewahre sie trocken im Kühlschrank auf. Mit Pelle.

Einfach nur "legen"?Ohne Schutz?Was ist mit dem Aroma?

0
@sinari

In Plastikdose, mal mit, mal ohne Deckel. Ging beides.

0

Was möchtest Du wissen?