Kann man Kali Linux auch auf Windows installieren?

... komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Hallo

Kann man Kali Linux auch auf Windows installieren?

Man kann überhaupt kein Betriebssystem auf einem anderen Betriebssystem installieren!

Der einzige Weg ein Operation System (kurz OS) auf einem anderen zu installieren ist eine Virtualisierung (VirtualBox, Quemu, usw.), womit dem zu installierenden Betriebssystem ein sehr großer Teil der Hardware vorgegauckelt/emuliert wird. Ein direkter Zugriff auf die echte Hardware gibt es nur für USB Geräte und Wechseldatenträger. Andere Hardware bleibt immer unter Kontrolle des Wirts- (Host-) Systems.

Die zentrale Recheneinheit kann logischerweise nur von einem OS "regiert" werden weil ja sonst die jeweils andere dem "Kontrahenten" das Wasser abgraben könnte!

Ich hab gehört es soll ja ein Betriebssystem sein aber bei Wikipedia steh nichts davon

Da steht aber:

Kali Linux ist eine auf Debian beruhende Distribution .....

und weiterführend kannst Du hier nachlesen:

https://de.wikipedia.org/wiki/Linux-Distribution

Aber wenn jemand der so naiv ist wie Du Dich hier gibst ist, dann hat er sowieso nicht die dringend benötigten Fähigkeiten um die beinhalteten Programme richtig zu bedienen.

Linuxhase

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Du kannst es nicht "auf" Windows installieren, aber "daneben". Informiere dich mal im Inet über "Dualboot". Das Kali System läfft dann paralell zu Windows System.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Man kann kein Betriebssystem auf einem anderem installieren.

Kali ist eine Live-Distribution, eigentlich ist ein festes installieren gar nicht vorgesehen. Außerdem ist Kali kein Betriebssystem für den normalen Nutzer, sondern ein Werkzeug für erfahrene Sicherheitsexperten. Für den alltäglichen Gebrauch ist Kali viel zu unsicher, zudem ist man in der Benutzung sehr stark eingeschränkt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Du kannst mithilfe von Programmen wie VirtualBox oder VM Ware gleichzeitig ein Betriebssystem und Windows laufen haben

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Du kannst kein Betriebssystem auf Windows installieren (Außer mit Virtual Box)....man installiert ein Betriebssystem auf einem Computer und nicht auf einem anderen....außerdem was willst du mit Kali Linux anfangen wenn du nicht einmal weißt ob es ein Betriebssystem ist?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von sweetmeth
11.03.2016, 00:45

Ich brauch es zum Fishing

0
Kommentar von Kerridis
12.03.2016, 03:47

Danke, Roderic! :D

0

Schlag dir doch bitte nicht den Kopf auf! Installiere nicht Kali Linux, das ist nur etwas für Spezialisten die Sicherheitstests veranstalten wollen.

Es soll außerdem nicht installiert werden, sondern als Live-System agieren. Ich musste mir auch erst das Messer ins Bein rammen um das zu verstehen, nimm bitte meine Warnung ernst, tu es bitte nicht.

Wenn du es wirklich nutzen willst, lad es dir runter, brenn die ISO auf eine CD und boote davon. Das hei't du musst die fertig gebrannte CD in dein Laufwerk einlegen und dann Startest dunden PC. 5 Sekunden nach dem Starten musst du F1, F2, F10, F11 oder F12 ganz schnelll hintereinander drücken, dann wenn das Logo des PC-Herstellers kommt. Das mit den F Tasten ist bei jeder Marke anders.

Wenn du dann eines der F-Tasten erfolgreich immer, schnell und hintereinander gedrückt hast, dann erwartet divh ein kleines Menü. Wähle mit den Pfeil-Tasten (Unten und Oben) den Punkt CD bzw. CDROM oder so ähnlich aus. Klicke Enter und nimm, wenn du die CD Oben in das erste Laufwerk eingelegt ghast oben, wenn du die CD unten eingelegt hast, wähle das unten wieder mit den Pfeiltasten aus. Enter.

Nun startet sich Kali Linux (wenn du alles richtig gemacht hast) und wähle bitte nicht Install, sonder Live... aus. Alles was du dann an dem PC machst wird nicht gespeivhert, deshalb empfehle ich dir alles was du dort mit Dateien tun willst, auf einem USB-Stick zu machen.

Es ist wie dir warscheinlich auffällt anders als bei Windows, sogar sehr :). Das Programm das hier die CMD ersetzt nennt sich Terminal. Hier gibt es aber keine Color-Befehle oder DIR oder net user. Nein nein, das hier ist Linux, hier gibt es keine CMD Befehle, sondern nur Bash, das heißt:

DIR = ls | ls strht für list.

CD = cd | Das ist bei jedem System so..

IPCONFIG = ifconfig | Sehr anders angeornet als bei Windows.

Internet ist hier sehr hilfreich, aber dies waen ja auch nur 3 Beispiele.

Wenn du das Terminal hasst, dann kannst du es sein lassen, denn auf Linux brauch man das Terminal oft und da Kali eine Linux Distribution (Linux wird als Kern verwendet und Software usw ist dann Kali, oder Ubuntu oder ...) ist, kannst du aufhören.

Wenn du zurück zu Windows willst dann musst du den PC einfach nur neustarten ohne eine F-Taste zu drücken. Dann bist du wiedet bei Windows und alles was du gemacht hast (mit Dateien) sollte wie ich gesagt habe nun auf dem USB-Stick sein.

Ich übernehme keine Haftung für Sach-, Personen- oder Systemschäden bei Ausführung dieses "Tutorials".

MfG gerlochi

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Linuxhase
12.03.2016, 06:24

@gerlochi

Du hast die Situation prima beschrieben :-)

Wenn du das Terminal hasst, dann kannst du es sein lassen, denn auf Linux brauch man das Terminal oft

Das hängt aber vor allem von der verwendeten Distribution und der Desktop-Umgebung ab. Bei openSUSE & KDE hat man mit dem "Programmpaket" YaST (Yet another Setup Tool) ein grafisches Werkzeug an der Hand mit dem man sehr viel mehr grafisch erledigen kann als bei jeder anderen Distribution die ich kenne. Und das beste ist, man kann YaST sogar im CLI-Modus verwenden!

Das man bei schriftlichen Anfragen in Foren und Frageplattformen meist auf die Konsole verwiesen wird, ist nur der Tatsache geschuldet das es damit in nahezu allen Fällen das schnellere und besser zu erklärende Werkzeug ist.

Linuxhase

0

Man installiert Kali Linux nicht auf, sondern neben Windows, was in der Tat möglich ist. Ich habe es als Dual Boot neben Windows auf meinem Rechner eingerichtet. Im Internet gibt es viele ausführliche Anleitungen zur genauen Vorgehensweise.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von asdundab
11.03.2016, 00:09

Hey, genau das gleiche hab ich auch geschrieben.

0
Kommentar von Mysterion1
11.03.2016, 00:10

Haha cool :D

0

Was möchtest Du wissen?