Kann man Kaffeebohnen essen?

...komplette Frage anzeigen

10 Antworten

müsste eigentlich gehen, das kofein sollte "roh" stärker sein, als wenn man die bohnen kochen würde, aber ähm... das schmeckt sicher furchtbar.

Je nach Bohnensorte schmeckts mehr oder minder bitter, sie sind knusprig und auf jeden Fall etwas "Herzhaftes". Sie sind nicht giftig. Wenn Du mehrere davon kaust, also so um die 15 bis 25 Bohnen (nicht auf einmal, sonst wirds dir wohl das Gesicht verziehen) hast Du soviel Koffein aufgenommen wie in einer Tasse Espresso ist. Um Magenprobleme zu bekommen musst Du schon einen mächtigen Bohnen-Fress-Flash bekommen, das ist sehr unwahrscheinlich.

Meine Oma hat erzählt, als sie früher nach dem Krieg keine Kaffeemaschine hatten und Kaffee an sich sehr sehr rar war, haben sie die wenigen Bohnen auch nur gekaut.

Dass Koffein nur eine halbe Stunde wirkt ist Unsinn. Es beginnt ca. eine halbe Stunde nach Einnahme an zu wirken und kann bis zu 10 Stunden wirksam sein, spürbar jedoch meist um zwei bis vier Stunden. Bei Ruachern hält die Wirkung nicht so lange an wie bei Nichtrauchern. Tee hat den selben Wirkstoff, nur mit andererem Namen: Koffein heißt hier Tein und hat die selbe Wirkung, nur ist die Dosis etwas geringer. Aber es gibt keine Teebohnen zum kauen...;)

Mit einer Handvoll Bohnen rennst Du in der Luft! Und Dein Kittel brennt dazu!

Vorsicht! Es genügen einige wenige geröstete Böhnchen. Dann aber am besten die dunklen Espresso-Bohnen.

Drei davon machen einen Sambuca zum Genuß!

Knurpsel, kau, schluck

Was möchtest Du wissen?