Kann man jetzt noch Buchsbäume zurück bzw. in form schneiden?

...komplette Frage anzeigen

9 Antworten

Wenn sie verwildert sind, dann sehen sie jahrelang sehr unschön aus wenn du sie zurückschneidest. Ein Buchsbaum muss regelmäßig in Form geschnitten werden, damit er sich so verzweigt....Ansonsten hast du nur Gerippe da stehen. Diese Buchse wachsen so schnell, du kannst sie auch bis auf ein paar (zum probieren) wegmachen. Du musst vorher wissen, was du mit deinem Garten machen willst. Wie soll er aussehen, was soll drinstehen, wie legst du ihn an - Sonne und Schatten zu deinem Vorteil nutzen....Dann wird es ein hübsches Fleckchen ERde, in dem du dich gerne aufhälst und relaxen, feiern und gärtnern kanns.t Deshalb mein Tipp: angucken -entfernen was unnötig - angucken und im Frühjahr verwirklichen. Denn dann kannst du gleich sehen und geniesen, was du anlegst...viel freude damit..

Vielen Dank für das Sternchen! Wünsche noch viel Freude mit deinem Garten...

0

Schneiden kannste jederzeit, obs sinnvoll ist, sei dahingestellt. Nach September sollte man nicht mehr stark zurückschneiden sonst könnte er nochmal austreiben. Diese Triebe reifen nicht mehr voll aus. Diese könnten dann erfrieren. Gruß aus Sonneberg

Moderat zurück schneiden kannst Du schon noch - kommt auch drauf an, wie schnell es bei euch Frost gibt. Wichtiger wäre, dass Du, wenn Du große Stücke stehen hast, den Schnee mit einem Besen runter schüttelst, sonst kann es leicht zu Schneebruch kommen. Ich hab schon riesige alte Kugeln gesehen, die durch die Schneelast auseinander gedrückt wurden.

Ich schneide meine (kleineren) Kugeln stets mit der Schafschere. Für große Flächen ist die Heckenschere sicher besser geeignet.

Kann ich bestätigen...

0

Du kannst schon noch zurückschneiden.

Ich würde das bei einem gerade erst gekauften Garten aber erst mal nur vorsichtig machen.

Wir haben auch zwei sehr große Buchsbäume im Garten stehen. Die haben wir so in die Gestaltung einbezogen, daß sie erst recht richtig schön zur Geltung kommen. Ich lichte die immer nur etwas aus. Das ist nämlich eine Sorte, die sich für Formschnitt eigentlich nicht eignet.

Was ich damit sagen will: wenn man einen Garten übernimmt, dann sollte man am Anfang erst mal beobachten, was man da eigentlich hat, wie es überhaupt wächst usw. Manchmal erlebt man im Laufe eines Jahres so manche Überraschung, auch positive.

Dem stimme ich zu. Schneiden geht noch, aber das Schauen und den Garten vor dem geistigen Auge "wachsen" zu sehen, braucht Zeit. Zum Beispiel spielt auch der Schattenwurf in den Jahreszeiten eine Rolle, die Wirkung im Winter, wenn die anderen Sträucher und Bäume kahl sind, usw.

0

Ich hab da mal irgendwo eine alte Regel gelesen,man soll Buchsbaum schneiden in den Monaten in deren Namen kein "R" vorkommt..Ich mach es auch so.Aber ist es auch so richtig??

Buchs kannst Du jederzeit schneiden, nur nicht, wenn die Sonne scheint, denn dann "verbrennt" der Buchs und vergilbt schnell.
Wenn Dein Buchs lange nicht beschnitten wurde, solltest Du nicht zu tief schneiden.

Es ist egal welche Schre Du benutzt, Hauptsache scharf - dann werden die Schnitte sauber, keine Quetschungen und Abrisse an den verbleibenden Ästchen.

0
@Brugmansie

Hauptsache scharf - dann werden die Schnitte sauber, keine Quetschungen und Abrisse

Genau dafür ist es nicht ganz egal, welche Schere man benutzt. Man sollte für das Schneiden von Sträuchern und Bäumen generell Bypass-Scheren und keine Amboß-Scheren benutzen - genau aus dem Grund, daß dann die Schnitte sauber und ohnen Quetschungen und Abrisse werden.

0

Ich 'glaube' schon... wir haben doch erst Oktober... ich habe jedenfalls neulich welche geschnitten... mit einer Handheckenschere mit extrem scharfen Wellenklingen.

Solche. - (Garten, buchsbaum)

Besser im Nov. zurückschneiden, denn da ist kein "Saft" mehr in den Trieben. Eine gute manuelle oder elektr. Heckenschere ist geeignet.

Was möchtest Du wissen?