Kann man jemanden sagen, dass der Kontakt einem nicht mehr gut tut und ihn deshalb nicht mehr möchte?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Ja, klar kann man das sagen. Ich vermute aber, dass dein Gegenüber nicht sonderlich begeistert sein wird. Wenn du gute Gründe hast, das dennoch mitzuteilen, dann tu es. Ich glaube, dass man in vielen Fällen einen Kontakt einfach einschlafen lassen kann, ohne lange "Schlussstrichgespräche" führen zu müssen, aber am Ende muss es für dich passen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Du kannst durchaus sagen, das dir der Kontakt nicht gut tut und Du ihn deshalb beenden möchtest, allerdings könnte es passieren das Du damit natürlich auch auf Unverständnis stoßen wirst respektive diesem Jemand möglicherweise sogar weh tun könntest. Dennoch aber musst Du natürlich primär an dich und dein eigenes Wohlergehen denken und wenn es so ist wie Du behauptest, dann gibt es für dich auch keine andere Alternative.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hi, 

ja natürlich kann man das. Ich habe das selbst auch schon einmal gemacht - allerdings war das nicht sehr fruchtbar;-) Mir waren einige Dinge in der Freundschaft etwas unausgeglichen. Ich fühlte mich einfach nicht mehr wohl. Alle diese Dinge habe ich in einen Brief "gepackt" und mich für eine gute Zeit (es war ja nicht alles schlecht) bedankt. Nach vier Wochen kam ein Brief zurück und heute sind wir besser befreundet als jemals zuvor.

So kann es also auch gehen;-)

Sei einfach ehrlich und immer raus damit, was Dich bedrück!

Alles Gute!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ja, kannst du. Das habe ich kürzlich auch gemacht. Es war sogar angeheiratete Verwandtschaft. Ich habe mir verbeten, mich weiterhin per Mail und Anrufe zu belästigen, weil ich seine Einstellung und sein Verhalten seiner Mutter gegenüber nicht nachvollziehen konnte. Er war einfach so verbissen und verbittert, weil seine Mutter etwas gemacht hatte (wertvolles Auto verkauft), ohne ihn davon in Kenntnis zu setzen, wohl wissend, dass er damit nicht einverstanden gewesen wäre. Es ging ihn aber nichts an! Er fühlte sich übergangen und im Recht und hat den Kontakt mit seiner Mutter und dem Rest der Familie komplett abgebrochen, ja noch verletzende Worte an seine Mutter gerichtet, die mich entsetzt haben. So etwas kann und will ich nicht tolerieren, ich habe ihm die Meinung gegeigt und einen Schlussstrich gezogen. Er hat es Gott sei Dank akzeptiert und belästigt mich nicht weiter. Ich kann auch hart sein, wenn es darauf ankommt!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?