Kann man jemanden Kündigen ohne Grund?

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Im Kündigungsschreiben einer ordentlichen Kündigung muss keine Begründung angegeben werden. Es muss lediglich ein Grund vorhanden sein. Das ist aus juristischer Sicht ein Unterschied. Allerdings ist bei einer ordentlichen Kündigung die Kündigungsfrist einzuhalten. 

Letztlich stehst du nun vor der Entscheidung, ob du gegen diese Kündigung vorgehen willst oder nicht. Wenn ja, musst du dich beeilen. Die Ausschlussfrist für eine Klage beträgt nur 3 Wochen und beginnt mit dem Zugang der Kündigung. 

Von heute auf morgen würde bedeuten, dass es eine ausserordentliche Kündigung ist. Diese muss in jedem Fall begründet werden. Hier ist auch der Kündigungsgrund zwingend anzugeben. Eine ausserordentliche Kündigung ist aber nur möglich, wenn der Beschäftigte seine Pflichten in grober Weise verletzt hat und dadurch dem Arbeitgeber eine Fortführung des Arbeitsverhältnisses nicht mehr zumutbar ist. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Baoshan
28.02.2017, 21:33

Beträgt die Frist nicht sogar nur zwei Wochen?

0

Warte ab, bis du die Kündigung im Briefkasten hast. In jedem Fall würde ich sofort nach Erhalt der Kündigung (hier sind Fristen zu beachten!) zu einem Anwalt gehen.

Nur dieser kann dir seriös beantworten, welche rechtlichen Möglichkeiten du hast.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Können tut man vieles, jedoch darf man es nicht. Wende dich an einen Anwalt, der sich im Arbeitsrecht auskennt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Nein,  so geht das nicht.  Auf jeden Fall rechtlich  dagegen vorgehen. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Also es muss schon eine Begründung drinstehen........gehe zu einem Anwalt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?