Kann man jemanden "Alkoholiker" nennen, wenn er jeden Tag mindestens 1 Glas Wein trinkt?

20 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Ich denke, dass, wenn er auch ohne Alkohol trinken auskommen könnte: dann wäre Alkoholiker der falsche Begriff; sollte derjenige nicht ohne Alkohol auskommen, d.h. hibbelig werden und den Drang verspüren doch zu trinken... und er trinken muss, dann ist derjenige ein Alkoholiker.

Gute Antwort...

0
@Haaza

ja, so wollt ich es auch grad schreiben. Wenn der Jenige, nur für dieses eine Glas quer durch die Weltgeschichte gurkt oder bei der teueren Tanke einkauft um das entsprechende Glas zu bekommen, dann ist es eine klare abhängigkeit. Kommt die betreffende Person auch ohne aus, wenn die Flasche leer ist, ist es im Rahmen und angeblich sogar gesund :)

0

nee, dass selbe gilt für ein Gläschen Bier am Abend. Versuche mal eine Woche ohne, falls du in dem Zeitraum dringend das Bedürfnis nach Wein hast, ist das der Beginn einer Sucht

Die allgemeine Volksmeinung sagt ja. Die ganze neue medizinische Forschung sagt nein, weil der Alkohol in solch geringen Mengen regelmaessig getrunken vor Herzinfarkt und Schlaganfall schuetzt und die Lebenserwartung erhoeht. Nur hat sich das noch nicht so ganz herumgesprochen.

Richtig, denn nicht jeder liest die Bild-Zeitung.

0

Was möchtest Du wissen?