Kann man jemand adoptieren um die Erbschaftssteuer zu sparen?

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Ist jetzt schon 12-13 Jahre her, war aber das gleiche Thema, außer dass es die Eltern waren. Wir sind zum Notar gegangen und haben das Haus mit Grundstück auf mich überschreiben lassen. Der Vertrag sagte eindeutig aus, das trotzdem alle Rechte weiterhin bei meinen Eltern lagen.Damit hatten sie ihre Sicherheit und das Finanzamt das Nachsehen. Überigens: der Preis für Beratung, Überschreibung und Eintrag ins Grundbuch lag damals bei etwa 2000,00 DM

Voraussetzung für eine Adoption ist ein gewachsenes Eltern-Kind-Verhältnis. Soll heißen, du müsstest keinen oder ziemlich schlechten Kontakt zu deinen Eltern, dafür umso richtig guten zu deinem Onkel haben (und das schon mehrjährig!). Das Gericht will sehen, dass du und dein Onkel ein Vater-Sohn-Verhältnis haben. Ich kann deiner Mail nicht entnehmen, dass du und deine Eltern zerstritten wären oder ihr keinen Kontakt habt. Wird also schwierig, mE nach eigentlich unmöglich.

Und dann bedenke die rechtlichen Folgen: Kann sein, dass du zwar adoptiert wirst, aber nach Erwachsenen- statt nach Kindesrecht. Das bedeutet, du bist deinen Eltern UND deinem Onkel gegenüber unterhaltspflichtig! Nur mal so zum Nachdenken... http://kuerzer.de/ffosejjva

Was möchtest Du wissen?