Kann man JANUMET und SIMVASTATIN absetzen, wenn die Werte besser geworden sind?

... komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Hallo Aszuwekl,

die hier aufgeführten Medikamente sind nicht ohne und fallen eigentlich unter die AGB-Bestimmung, die es verbeitet, eine genaue Antwort darauf zu geben. Solche Fragen kann nur ein Arzt beantworten, der die Krankheitsgeschichte kennt und eventuell Alternativen anbieten kann.

Gerade bei Diabetesmedikamenten gilt: Niemals ohne ärztlichen Rat absetzen, das kann unter Umständen lebensgefährlich sein.

Ich habe damit ausdrücklich NICHT gesagt, dass das Statin einfach abgesetzt werden kann.

Also: Ab zum Hausarzt und abklären lassen bitte.

Gruß,

MedIudex

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Aszuwekl
12.08.2016, 12:21

Danke für die Antwort. Mein Hausarzt hat erst vor kurzem in der Praxis angefangen und kennt mich und die Krankheitsgeschichte höchstens aus den Unterlagen. Ich habe aber nicht gesehen, dass er sie sich mal durchgelesen hat, als ich da war, bzw. dass er mit mir darüber gesprochen hat. Ich werde mich deshalb mal an einen Diabetologen wenden.

0

Das Medikament für die Blutzuckerwerte würde ich nicht absetzen, das geht ins Auge. Das macht man nur, wenn man auf eine Insulintherapie wechselt, was ich persönlich befürworten würde, wenn Du Deine Betazellen noch lange "arbeiten" lassen möchtest. Falls der "Arzt" Dein Hausarzt ist - geh mit Deinem Diabetes mal zum Diabetologen.

Das Statin (Simvastatin) würde ich auf jeden Fall absetzen. Wie gesagt - ich. Ob Du das machen willst, ist Deine persönliche Entscheidung. Ich sollte ein ähnliches Präparat nehmen (Atorvastatin - andere Hersteller, gleiches Mittel) und habe, nachdem ich gelesen habe, was Statine anrichten können, sofort die Finger davon gelassen.

Ich hab das dann auf natürliche Weise durch Ernährung und Nahrungsergänzungen reduziert. Meine Diabetologin war dann nach einem 3/4 Jahr sehr zufrieden mit der Wirkweise, hat sich dann aber gewundert, das ich nie ein neues Rezept verlangt hatte. :)

Geht eben auch anders, ohne die Nebenwirkungen der Chemiekeule.

Hier eine kleine Info zu Statinen. Wenn Du die englische Sprache beherrscht, kannst Du unten auch die verlinkten Studien ansehen. https://www.zentrum-der-gesundheit.de/statine-nebenwirkungen-ia.html

Ausserdem gibts da Tipps, wie das auch auf natürliche Weise geht und fast genauso hab ich es gemacht. https://www.zentrum-der-gesundheit.de/cholesterinspiegel.html

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Aszuwekl
12.08.2016, 12:18

Danke für die Antwort. Ich werde mich jetzt tatsächlich mal an einen Diabetologen wenden. Mein Hausarzt ist bestimmt ein fähiger Mann, aber kein Experte für Diabetes.

0

Hallo!

Zuerst einmal herzlichen Glückwunsch! Deine Werte sind jetzt vorbildlich.

Da du bei keinem Diabetologen in Behandlung bist, rate ich dir unbedingt zu einem! Ein Hausarzt hat nicht genug Wissen, auch mit Zusatzqualifikation, um dich gut zu beraten.

Mit den Medikamenten solltest du sehr vorsichtig sein! Dein Medikament regt die Insulinfreisetzung an, ein weiterer Wirkstoff macht dass, das vorhandene Insulin besser verwertet werden kann. Wenn du es vollkommen weglässt, könnten deine Blutzuckerwerte wieder steigen!

Da deine Werte jetzt wirklich sehr gut sind, wird es helfen, wenn du ein wenig abnimmst. Dadurch wird die Insulinresistenz besser, also der Körper kann das vorhandene Insulin besser anwenden und braucht dadurch, für die selbe Mahlzeit, weniger Insulin. Das entlastet die Bauchspeicheldrüse und erhält sie dir länger.

Es könnte sein, dass du dann deine Medikamente vollkommen absetzen kannst! Du bist natürlich nicht zu dick aber bereits ein paar Kilo könnten das bewirken.

Ich wünsche dir alles Gute und allzeit gute Blutzuckerwerte!

Gruß Lirin

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Aszuwekl
15.08.2016, 12:20

Vielen Dank für Deine Antwort. Wie Du siehst, hat fast jeder, der auf meine Frage eine Antwort geschickt hat, eine andere Meinung zu den genannten Medikamenten oder dem Absetzen davon. Ich werde mich deshalb an einen Diabetologen wenden, und sei es nur, um seine Expertenmeinung zu hören, ob ich besser mit oder ohne Medikamente weiter machen soll. Ein neues Thema ist "intermittent fasting". Damit werde ich mich auch mal befassen. Es könnte auch zur Unabhängigkeit von Medikamenten führen, heißt es. Mal sehen.

0

Deine Werte sind im Normbereich weil du die Medikamente nimmst, setzt du sie ab, würden sich deine Werte wieder verschlechtern. Höre auf deinen Arzt. U.U. kann in Absprache mit dem Arzt die Dosis des Diabetesmedikaments (Janumet) reduziert werden. Simvastatin wirst du wahrscheinlich bis an das Ende deiner Tage nehmen müssen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Aszuwekl
12.08.2016, 12:26

Danke für die Antwort. Janumet zu reduzieren hatte schon mal jemand vorgeschlagen, aber ich lese immer wieder, dass Statine eher schädlich als hilfreich sind. Ich habe jetzt schon so viel in meinem Leben geändert, um endlich von den Medikamenten wegzukommen, dass ich mich jetzt an einen Diabetologen wenden werde.

0

Ich würde das Janumet nicht absetzen, du hast nun mal Diabetes, lässt du die Tabletten weg, steigen deine Werte wieder.

Ich hatte mal einen wert von 5,3 trotzdem konnte ich das Medikament nicht absetzen.Das Vastatin kannst aber reduzieren, wenn die Werte nicht steigen, auch weglassen. Ich wurde es probieren.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Aszuwekl
12.08.2016, 12:32

Danke für die Antwort. Ich habe schon mehrmals von Leuten gehört, die aufgrund ihrer geänderten Ernährung und einem moderaten Sportprogramm keine Diabetesmedikamente mehr einnehmen mussten. Und immer wieder lese ich, dass Statine alle möglichen gesundheitlichen Probleme verursachen können. Jeder sagt etwas anderes darüber, ob diese beiden Medikamente noch eingenommen werden müssen oder sollten, wenn die Werte denen einer gesunden Person entsprechen. Ich weiß immer noch nicht, was ich machen soll und werde mich an einen Diabetologen wenden.

1

Was möchtest Du wissen?