Kann man irgendwo Jura und Informatik kombiniert studieren?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Ich habe mal recherchiert: So ein Kombinationsstidium wird in Deutschland nicht angeboten. Da Jura sehr anspruchsvoll ist, und zur Zeit ein Überangebot an Juristen da ist, würde ich dir von einem Jurastudium abraten. Es wäre nur möglich dass du ein Doppelstudium anstrebst. Dies ist aber sehr Zeitaufwändig und aufgrund der Komplexität unmöglich zu meistern.

also, als Kombi-Studiengang wüsste ich nicht. Aber ein Bekannter von mir hat z.B. 4 Semester Physik studiert, eh er mit Jura anfing. Ähnliches kannst du mit Ingenieurwissenschaften ja auch machen.

auch er empfand die logische und mathematische Grundlagenbildung als definitiven Vorteil

Ich studier hier bestincht nichts mit Ingenieur aber vielen Dank für die Bevormundung meine Liebe!

0
@weidelandworst

Informatik ist in Deutschland an einigen Unis und auch FH's ein Ingenieurstudiengang. Das hängt davon ab, welcher Fakultät die Informatik untergeordnet wird.

des Weiteren habe ich nicht bevormundet, sondern einen Rat gegeben.

Drittens bin ich männlich.

Wenn du meinst, dass du für Penetrationstests BEIDE Studiengänge brauchst (was aber nicht verpflichtend ist), dann studier doch beides.

ein MKG-Chirurg (Mund-, Kiefer- und Gesichtschirurg) muss auch zwingend Zahnmedizin und Humanmedizin studieren und danach noch seinen Facharzt machen. Es gibt dafür keinen integrierten Studiengang.

Trotzdem gibt es natürlich an Universitäten und sicher auch der einen oder anderen FH im Studiengang Informatik die Möglichkeit, Rechtsvorlesungen zu besuchen.

außerdem empfehlen sich Praktika über das Institut für Rechtsinformatik oder die Deutsche Gesellschaft für Recht und Informatik

0

Im Hauptstudium Jura musst du dich ja spezialisieren und kannst als Nebenfach dazu nehmen, wie du dir die besten Berufschancen ausrechnest. Hier in München gibt es beides und woanders sicher auch. Dein Text da oben klingt allerdings nicht sehr praxisorientiert, aber das gibt sich ja vielleicht noch.

Was für Praxis?

0
@weidelandworst

berufsbezogen, wäre das bessere Wort! Ein Jura-Studium kostet bis zu 100.000 Euro. Noch dazu dauert es sehr lang: 5 Jahre bis zum 1. Staatsexamen, dann 1 Jahr Wartezeit und nochmal 2 Jahre Refendariat. Du solltest also schon vorher sehr genau wissen, welchen Beruf du ergreifen möchtest: niedergelassener Anwalt? Oder höherer Staatsdienst? Oder bei der EU, dann solltest du noch Französisch hinzunehmen. Ein Studium muss immer berufsbezogen sein! Informatik ok - aber wohin willst du damit, wenn du das mit Jura kombinierst?

0
@schwabinggirl

Ich möchte Penetetrationstests auf Rechtssprechungen und Rechtsauslegungen anwenden, das würde mir Spaß machen.

0

Berufswunsch Abmahnanwalt der Musikindustrie?

Welche Musikindustrie? Dachte das ist schon völlig deindustrialisiert.

0

Was möchtest Du wissen?