Kann man irgendwie "klarträumen" mit "meditieren" verbinden?

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Beschäftige dich mit dem Buch "Übung der Nacht" von Tenzin Wangyal Rinpoche.

Ich weiß nicht genau, was du mit "Klarträumen" meinst, eventuell meinst du "luzides Träumen". Im Traumyoga ist das luzide Träumen die erste Stufe, Klarträumen die zweite.

Traumyoga stammt aus dem tibetischen Buddhismus, es wird schon erklärt im tibetischen Totenbuch aus dem 8. Jahrhundert. Heutzutage gibt es dazu viel Sekundärliteratur. Z. B. auch  von Dzogchen Ponlop Rinpoche: "der Geist überwindet den Tod".

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von eddie72
09.02.2017, 21:33

Also im allgemeinen zusamengefasst empfiehlst du mir das Buch "Übung der Nacht" zu kaufen!?

0

Wie genau meinst du das? 

Meditieren ist eine gute Möglichkeit die Chance auf einen Klartraum zu erhöhen und die Traumerinnerung soll dadurch auch steigen.

Du kannst aber auch im Klartraum meditieren, was im Buch "Klarträume - Wege ins Unterbewusstsein" gut beschrieben ist. Oder du fragst einfach mich falls du es dir nicht kaufen willst ;)

MfG LodGike 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von eddie72
09.02.2017, 21:35

Ne, also erst mal danke für die Antwort! Welches Buch empfiehlst du den für einsteiger uns Klarträumen?!

0

Was möchtest Du wissen?