Kann man Intelligenz am Charakter erkennen?

8 Antworten

Du willst weder einen IQ-Test machen noch aufs Gymnasium wechseln, womit du deine Intelligenz beweisen könntest. Aber du willst hören, wie toll du bist... Du klingst nicht intelligent, du klingst nur altklug und als wenn du mit dieser Frage nur auf Komplimente aus bist.

Ich konnte klassische Musik noch nie ausstehen, hab bisher kaum Romane in meinem Leben gelesen, außerdem trinke ich gerne mal 'nen Bier. Und trotzdem hat's bei mir bis zum Abitur und 'nen Hochschulabschluss gereicht. Also: nein, es besteht kein Zusammenhang zwischen Charakter und Intelligenz.

8

Du aber auch nicht, wenn du meinst, dass ein IQ-Test deine Intelligenz zu 100 % sagen kann ich hab den Mensa Online Test gemacht und 85% richtig gehabt und eine Empfehlung bekommen aber eine Zahl die meine Intelligenz darstellen soll? klingt nicht legitim?

0
42
@LightDyagami

Nö, eine Zahl drückt nicht zu 100% aus, wie intelligent du bist. Aber was du draus machst, drückt das aus. Und das ist weit mehr als deine Hobbys oder dein Musikgeschmack.

Nebenbei: die Jugend ist nicht heutzutage doof, die war schon immer so.

1

Nein, kann man nicht.

Außerdem gibt es die Merkmale, die du aufzählst, in allen möglichen Kombinationen. Ich versicher Dir, dass sich einige Literaturfans gern mal die Birne zukippen, kiffende Goethe-Zitierer existieren und viele Komponisten/Musiker sich heftiges Zeug  reingepfiffen haben usw.

Und In all diesen Gruppen gibt es Leute, die bei einem IQ-Test gut, mittel oder nicht so gut abschneiden.

Dein Posting klingt ein bisschen so, als wärest Du mit deinen Vorlieben einsam und wolltest das durch Abwertung anderer Jugendlicher kompensieren. Das ist alles andere als intelligent und fair ist es auch nicht. Versuch lieber, deine Situatiion zum Guten zu ändern und such dir Leute, die deine Vorlieben teilen.

8

Einsam? Nein, aufkeinenfall, ich habe genug Freunde in der Schule die einigermaßen Okey drauf sind nur Reden sie lieber von Zeug wie wann wollen wir uns zu saufen,kiffen usw.

0
46
@LightDyagami

Bleibt die Frage, was deine Strategie der Selbstaufwertung und der Abwertung anderer bringen soll. Fan an, deine Unzufriedenheit in den Griff zu kriegen.

0
46
@LightDyagami

Voilà: hach, das Niveau!

Ich will nicht überheblich wirken aber die Gesellschaft in der ich lebe besteht nur aus Idioten die jemanden motivieren etwas zu nehmen.
Bzw. kann ich mich mit ihnen nicht auf einem Niveau unterhalten

1

Hey LightDyagami,

im vorab, wenn du das Gefühl hast du hast das Zeug aufs Gymnasium zu gehen dann tu das:)

Ich kann dir sagen, auch auf Gymnasien gibt es Leute die gerne was trinken und gerne eine rauchen. Ich weiß es weil ich selbst auf so eine Schule gehen. Ich habe generell eine Abneigung gegen Alkohol und Drogen, voralldingen weils nicht schmeckt ^^ Und darauf bin ich sogar bissle stolz und das kannst du auch sein. Wenn man sich mal umguckt, gibt es immer mehr in dem Alter ab 13 Jahren, die das "cool" finden. Es ist klar, dass man sich da bisschen intelligenter fühlt:)

Und zu deiner Frage, Intelligenz kann man sehr wohl am Charakter erkennen, ich finde aber das gilt meist für die hochintelligenten Menschen, da diese auf ihren Gebiet, z.B. Mathe extremst schlau sind, aber im sozialen Bereich keinen Schimmer haben. Es ist aber schwer, viele verstellen sich ja heutzutage auch, da sie nicht genügend Selbstbewusstsein haben und sich lieber ihren Vorbildern o.ä. anpassen wollen.

Mit freundlichen Grüßen

edmonto:)

8

Das Badesalz rauchen kommt noch hinzu

0
5
@LightDyagami

In der Tat, da gibt es eigentlich die verrücktesten Sachen die den Kollegen Drogen und Alkoholliebhaber da einfallen -.-

0
8
@edmonto

Wenn man bedenkt, dass es Menschen gibt die Nüsse rauchen und denken davon high zu werden sind die Mitschüler von mir das geringere Übel.

0

Hochbegabung im Bereich Sprachen / Grammatik?

Hallo gutefrage Community,

ich wende mich heute mit einer Frage an euch, die mich schon seit längerem beschäftigt, mir aber gerade spontan wieder in den Kopf gesprungen ist: Gibt es eures Wissens nach eine Hochbegabung für Sprachen/Grammatik? Ich hoffe, dass mein Text keine affektierende Wirkung hat: Sprachen fielen mir schon immer besonders leicht und meine Noten in Französisch und Englisch schwankten meistens zwischen den Schranken 1 und 2. Während andere durch das Klagen über den "schwierigen" Konjunktiv die 4 unter ihrer Franösischarbeit verfluchten, grinste mich eine 2 oder 1 an, gefolgt von dem Gedanken: ,,Och jo, war ja jetzt auch nicht schwierig!'' In meiner Freizeit lerne ich gerne Fremdsprachen, da ich Grammatik oft auf den ersten Blick verstehe. Wenn ich eigene Texte in einer Fremdsprache schreiben soll, weiß ich oft intuitiv, welche Zeit ich benutzen muss, welches Wort an welche Stelle des Satzes gehört, usw. Als ich noch in der Grundschule war, hatte meine Mutter schon oft gesagt, dass ich so gut in Rechtschreibung sei, weil ich meistens nur 1-2 Fehler hatte. Desweiteren schreibe ich unheimlich gerne (auch wenn ich nicht immer zuende bringe, was ich anfange), ich liebe es einfach, mit Wörtern zu spielen! Was glaubt ihr, steckt das alles unter einem Hut? In Mathe jedoch habe ich Probleme, was mich auch oft herunterzieht. Ich würde alles tun um in Mathe gut zu sein! Das ist doch viel, viel wetvoller, denke ich dann. Was sagt ihr zu der These, dass Überflieger in Deutsch / Fremdsprachen Nieten in Mathe sind? Schwingt da ein bisschen Wahrheit mit drin? Beschränkt sich die Definition von Intelligenz eurer Meinung nach lediglich auf die Fähigkeit, logisch vernetzte Sachverhalte zu erkennen (herkömmliche IQ Tests) ? Falls es wirklich eine Hochbegabung für Sprachen, Grammatik, gäbe, ist euch eine Art bekannt, diese gezielt zu fördern? Das sind viele Fragen und ich freue mich schon sehr jetzt auf eure verschiedenen Meinungen! :)

Liebe Grüße!

...zur Frage

Durchleben ohne Sinn?

Ich habe mich lange mit der Frage beschäftigt, wie ich weiterleben soll. Jeden Tag denke ich darüber nach, wieso das alles. Jeden Tag stehe ich auf und lebe vor mich dahin, egal was passiert, es hat doch alles überhaupt keine Bedeutung oder einen Sinn.

Ich bin geboren und komme nicht weg, ich fühle mich, als wäre ich in einem großen Knast, in dem uns die Illusion der Freiheit beigebracht wird. Ich habe keine Selbstmordgedanken aufgrund meiner spirituellen Ausrichtung. Außerdem würde ich mich auch nicht selbst verletzen, Alkohol trinken oder sonst irgendetwas in der Art.

Ich trainiere jeden Tag, bin streng mit mir selber und es hat sich ausgezahlt. Meine Kindheit lang lebte ich in tiefster Armut und als ich hier in Deutschland ankam, änderte es sich nicht besonders. Ich habe mich durchgekämpft und habe jetzt mit 21 einen sehr gut bezahlten Job mit sehr viel Urlaub und einer hohen Position.

Das ist aber nie das gewesen, was ich wollte. Mir ist das Geld vollkommen egal, der einzige Grund, wieso ich es 'genieße' viel Geld zu haben ist, dass ich mir keine Sorgen machen muss und immer was bei Seite habe. Immer wenn ich gefragt wurde, was ich später machen will, sagte ich, dass ich nicht so leben will, wie es uns hier vorgeschrieben wird.

Ich will keine Frau und keine Kinder, ich will nicht in einem tollen Job arbeiten in welchem ich toll verdiene, das was ich will ist einfach nur weg sein. Das alles macht für mich überhaupt keinen Sinn. Alles, was wir erledigen, dient nur dazu, irgendwelche Gefühle in uns auszulösen.

Vor einigen Jahren musste ich einen IQ Test machen. Das Ergebnis war deutlich überdurchschnittlich, was der Psychologe später als Grund für mein Denken und Handeln angab. Das denke ich aber nicht, denn um zu erkennen, dass alle unsere Handlungen lediglich einer Gefühlsbefriedigung dienen, muss man keinen hohen IQ aufweisen.

Ich weiß nicht mehr weiter. Ich lebe nur, weil ich buddhistisch aufgezogen wurde und mir immer wieder Hoffnung gemacht wird, dieses Leben habe einen Sinn für das Leben nach dem Tod. Somit ist mein einziger Grund zu leben der Tod und mein spirituelles Wachstum.

Da ich mir aber auch nicht 100% sicher bin ob das stimmt, macht mich das umso verrückter. Sollte nichts nach dem Tod sein, könnte ich das alles sowieso beenden, da es ja überhaupt gar keinen Sinn machen würde. Sollte etwas nach dem Tod kommen, hätte alles für mich einen Sinn und ich würde vermutlich wieder Lebenslust und Freude verspüren.

Mein größter Wunsch ist es, einfach nach China, meine Heimat, auszuwandern und einem buddhistischem (Shaolin) Kloster beizutreten. Ohne Geld, ohne Abhängigkeit und ohne Bindungen. Jedoch ist das nicht möglich. Viel zu viele Leute brauchen mich hier, meine halbe Familie ist von mir abhängig. Und das ist nur ein Grund.

Ich hoffe, jemand hat Ideen, wie ich meine Lebensqualität etwas verbessern kann. Ich danke jedem, der sich das bis hierhin durchgelesen hat und auch jedem, der es nicht getan hat.

...zur Frage

Wie kann ich meine recht strengen Eltern dazu überreden?

Hey,
Hatte es schon in einer anderen Frage drin, aber die Antworten waren wenig hilfreich und sie ewig immer neu stellen bringt nix.

Naja bei uns ist demnächst ein Herbstfeuer, wo ich gerne hin möchte mit einigen Freunden aus meiner Klasse. Da es etwas außerhalb liegt würde ich gern bei einer Freundin (A) übernachten die näher an dem Ort wohnt und auch weil ich dann nicht ständig auf die Uhr schauen muss, nicht alleine nach Hause fahren müsste und wir generell lauter sein können.
Voraussichtlich wird es von A aus klappen und dann würde noch ein Mädchen mitmachen (B)

Meine Eltern sind jedoch total streng was Ausgehzeiten, Feiern, Freunde treffen und Übernachtungen angeht :/ einen Grund dafür kenne ich nicht.
Vielleicht glauben sie einfach ich würde mich sofort besaufen oder bekiffen oder sonst was, weil ich in dem Alter bin..
Freundin B halten sie für sehr zuverlässig, während Freundin A und ich vor einiger Zeit etwas verbockt haben..

Ich würde sehr gerne dahin gehen mit den anderen um mal wieder etwas zu unternehmen was nicht mit der Schule zusammenhängt. Um Spaß zu haben und endlich mal wieder dabei zu sein und nicht immer still daneben zu sitzen und nix tolles vom Wochenende erzählen zu können.
Nur weiß ich nicht wie ich meine Eltern überzeugen kann bei A zu übernachten und auch zu dem Herbstfeuer zukommen. (Ich würde lieber mit offenen Karten spielen als den einen Teil nicht zu erwähnen.

Ps: dort wird es Alkohol geben und das kommt erschwerend dazu sie zu überzeugen, auch wenn sie in ihrer Jugend seeehr viel angestellt haben.

...zur Frage

Bin ich "hinterhältig"? ( negative Charaktereigenschaft)

Die Frage beschäftigt mich schon seit gestern Abend, wo meine Mutter in einem normalen Gespräch meinte, das ich eine ziemlich hinterhältige Person wäre und irgendwie kann ich das nicht so ganz verstehen. Als ich sie bat, dies mir zu erläutern, meinte sie,ich solle über mein Verhalten nachdenken und meine intelligenz für was besseres gebrauchen.

Da ich ihre Worte nicht nachvollziehen kann, will ich es an dem Beispiel euch erläutern, an dem wir auch auf dieses Thema kamen:

Ich bin eig. ziemlich beliebt in der Schule, volljährig und mache Abi. Abgesehen von meinen Freunden mögen mich auch andere Schulkameraden und die, die es nicht tun, haben nicht wirklich einen Grund dazu. Einige von meinen engen Freunden mag ich sehr, aber wiederum andere sind nur Zwecksfreundschaften und eine beste Freundin hab ich schon seit Monaten nicht mehr, bzw ist diese auch nur zu einer Zwecksfreundschaft geworden. Die meiste Zeit bin ich eig. nur still, höre jedem zu, der mir was erzählen möchte und das tun sie alle und berate diese Personen nachher, merk mir aber auch dabei deren Schwachpunkte. Denn durch all die Personen um mich, lerne ich, wer über wen lästert und was die ebenfalls von "Freundschaft" halten. Klar manchmal läster ich mit, aber das nur eben bei den Personen, die ich wirklich gern habe und denen ich vertraue.

Destotrotz merk ich mir immer von allen soviel, das ich szs. alles von denen Bescheid weiß und auch, wenn mich etwas aufregt, bleibe ich lieber still und spare mir den Streit für irgendwann in zukunft auf, wenn das Fass überläuft und ich diese person "fertigmachen" kann. ( kann das ziemlich gut und die überzahl meiner Worte trifft immer hart und tief, weshalb ich die Aktionen meiner Freunde belächel, wenn die mal Stress haben und denken, durch einpaar Zickereien, wären sie "cool/mutig".)

Jetzt meinte meine Mum, ich wäre die hinterhältigste von den allen zusammen und das meine Aussehen nichts bringen würde, wenn mein Charakter bei mir schief gelaufen ist.. Irgendwie hat mich das zum ersten Mal zum nachdenken gebracht und ich wollte euch mal fragen, was ihr unter "hinterhältigkeit" versteht und ob ich es bin...

Für die, die es vllt falsch verstehen werden, ich verletze Menschen nicht sogerne und bis vor zwei Jahren war ich eine sehr temperamentvolle,offene Person und hatte deswegen öfters Stress, bis ich beschloss, mal anders zu handeln. Jetzt habe ich ein stressfreies Leben, aber meine Mum meint, das ich noch deshalb auf die schiefe Bahn geraten werde.

Und auch, wenn es mal zu einer Diskussion kommt, sind immer meine Freunde diejenigen, die zu mir kommen und sich entschuldigen.

...zur Frage

Ab wann ist man kein Mädchen mehr sondern eine Frau?

Hey
Was macht eine Frau aus im Gegensatz zu einem Mädchen?
Natürlich ihre Reife die auf den Grundlagen ihrer Erfahrung und allem besteht.
Aber ich finde dass es „weibliche Personen“ gibt die z.B 17/18 oder 19 sind und sich gegenseitig so stark unterscheiden(was normal ist da wir alle individuell sind), sei es von dem Benehmen her, der Art und Weise wie sie sich artikulieren können, von ihren Träumen und ihrer Vorstellung einer Partnerschaft... [eine noch 17-19 jährige hat meist wenige Erfahrungen ] Nun, Wann sagt man oder bemerkt man, nicht nur REIN OPTISCH sondern auch vom Charakter her (nicht stark bezogen auf die Intelligenz also IQ ) das diese Weibliche Person reif ist?
Als Beispiel zu den beiden Kategorien:
Es gibt welche die sagen „ich bin 18 und bin reif bzw. Reifer als die Jungs in meiner Altersklasse und deshalb brauche ich einen älteren Partner“
Und für mich persönlich sind es die die noch derartig unreif sind aufgrund der einfachen Darstellung ihrer Priorität in einer „Beziehung“
Was ich aber nicht ausschließe sind die die auch z.B 18 sind und einfach auf ältere stehen die sich reif fühlen oder reif genug sind (im Verhalten etc.) um einen Älteren Partner zu haben und auch den dann auf einer Wellenlänge sind mit einem 25/26 jährigen (Altersunterschied klingt evtl viel aber es gibt wirklich 18 jährige die mit 25/26 jährigen sehr gut auskommen)
Könnt ihr nachvollziehen was ich meine?

Aber ab wann spricht man denn von einer Frau und wann von einem Mädchen (als Beispiel:18 Jahre alt)
Ps.: nicht nur bezogen auf das Beispiel mit der Partnerschaft sondern unteranderem auch das Verhalten,Traum.. im Unterschied ?!

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?