Kann man in sozialen Situationen komplett man selbst sein?

5 Antworten

Hallo :-)

Ja, das was du schilderst, das zeigt, dass du ein geringes Selbstwertgefühl hast.

Du hast es ja sehr gut reflektiert und beschrieben, das du dich abhängig von anderen machst und Angst vor Ablehnung hast. Ich möchte dir sagen, dass auch ich das (vielleicht nichtganz so extrem) früher so praktiziert habe.

Insgesamt geht es dir doch nicht gut dabei. Das kann auch auf Dauer nicht gut gehen. Du wirst unglücklich sein, weil du deine Bedürfnisse nciht äußerst und auch kannst du dich so nicht durchsetzten.

Eine Sache ist wichtig: Die Menschen sollen Dich so mögen, wie du bist und nicht, wie du vorgibst zu sein- du möchtest doch autenthisch und Du selbst sein.

Das geht. Mache dir auch klar- es kann dich nicht jeder mögen.

Das muss man dann auch mal aushalten.

Wenn du deine Meinung äußerst oder mal keine Lust auf jemanden hast, dann ist das in Ordnung so.

Man kann das alles üben.

Fange mal an, deine Meinung zu sagen. Ich glaube nicht, dass du zu rabiat damit bist. Ganz klein, einen Satz. Gut ist, wenn du dann siehst: Es passiert nichts!

Wenn du mit jemanden nicht reden möchtest, dann sagst du: Es tut mir leid, ich habe keine Zeit.

Das wird sich erstmal alles eventuell schlecht anfühlen und vielleicht hast du ein schlechtes Gewissen, je öfter du das übst, desto einfacher wird es dir fallen.

UND: Denk an Dich! Du bist auch wichtig.

Höre auch bitte sofort damit auf, dir im Voraus Gedanken über Begrüssung oder Verhalten zu machen- das ist unnötig.

Für Dich wäre es wichtig positive Erfahrungen zu machen, um zu sehen, es pasiert ncihts, wenn ich z-B. meine Meinung sage, aber du musst auch lernen, dass jemand auch stinkig ist, wenn du sagst, dass du gerade keine zeit hast.

Das muss man aushalten können. Du tust aber nichts schlimmes, du gremzt dich nur ab, das ist dein gutes Recht und wenn der andere das nicht versteht, dann liegt das an dieser Person.

Und höre auf, darüber nachzudenken, was die anderen denken. Sie denken vermutlich nciht, dass du langweilig bist, wenn du nicht redest- das denkst ersteinmal nur du selbst. Und falls sie es denken. Ja, und? ;-))

Das ist alles ein ganzes Stück Arbeit und so etwas wie Verhaltenstherapie.

Nimm dir kleine Schritte vor und übe es.

Schau mal hier:

https://www.psychotipps.com/

https://www.zeitblueten.com/news/selbstbewusst-werden/

Es gubt da auch so ein Buch: Everybodys Darling- evereybodys Depp...

LG

Hallöchen liebe Miagirl

Ich erkenne mich in deiner Schilderung,-so,wie ich früher war....

Immer nett und höflich,stets das Richtige tun....aber ich selbst habe mich jedesmal hinten angestellt,da ich mir selbst nicht wichtig genug war....

Das war ein fataler Fehler,denn ich bin grandenlos ausgenutzt worden von einigen Mitmenschen,und jedesmal wurde auf meinen Gefühlen herum getrampelt....ich blieb quasi auf der Strecke..

Es ist nicht einfach,Dir jetzt gezielt Tipps zu geben,denn es ist Dein Leben,und das lebst nur Du....

Aber glaube mir....versuche,Dich auch wichtig zu nehmen....wenn Du weiterhin alles tust,um nur Anderen zu gefallen,wirst Du Dein Selbstwertgefühl verlieren....

Und DU bist wichtig....genauso,wie all die Menschen,die Dir begegnen.....

Ich hoffe,ich konnte ein wenig helfen,-ich kann das nur aus meiner eigenen Erfahrung wiedergeben,und hoffen,das Du mir das glaubst!!????

Alles Liebe

Zunächst mal eine Diagnose:

Du hast kein Selbstwertgefühl, sondern ein Fremdwertgefühl. Du machst deinen Wert davon abhängig, was andere von dir halten.

Davon musst du dich losmachen. Leichter gesagt als getan, ich weiß. :-)

Aber mach doch mal irgendwas ohne die Anderen. Einfach nur für dich selbst. Entwickele eigene Interessen und Begabungen.

Entdecke, was für ein toller Mensch du selbst bist, - auch ohne die Anderen! Verliebe dich mal in dich selbst!

Und dann sieh weiter. Du wirst endecken, dass Menschen mit eigenem Charakter und geradem Rückgrad viel besser ankommen als Opportunisten, Kriecher und Schleimer.

Denke zuviel darüber nach, was andere von mir denken! Hilfe!?

Könnt ihr mir bitte helfen?
ich denke ständig bei allem was ich tue und sage darüber nach, was andere von mir denken und halten, also nicht immer auch nicht bei meinen besten Freundin, aber auch ab und zu bei meinen besten Freunden, aber vor allem bei anderen Menschen, das stört mich auch, weil ich selbstbewusster werden möchte, auch beim Kleidungstil! Manchmal traue ich mich nicht einfach das anzuziehen, was ich genau möchte, weil ich Angst habe, dass andere Menschen was falsches von mir halten. könntet ihr mir Mut zu sprechen, wäre nett und tschuldigung für die Grammatik, ich hab ins Mikro rein gesprochen!
lg

...zur Frage

wie kann ich mich von den Meinungen und der Bestätigung anderer Leute unabhängig machen?

Hey Leute! Meistens mache ich mir immer Gedanken was andeere von mir denken und dass ich anderen Lob Ermutigung und Freude geben muss. Ich habe das Gefühl immer nett zu sein und nie das falsche oder u harmonische zu sagen, weil ich Konflikte meide

Mein ganzes Leben besteht darin andere positiv zu machen obwohl ich nicht wirklich glücklich bin. Habe das gefühl dass ich meine Gedanken nicht äußere und der jasager bin und mir keine meinung bilde, weil ich denke die Meinung anderer Personen ist richtig und wichtiger und ich möchte immer Konflikte meiden!

Wie kann ich mich wieder als wichtig fühlen und wie kann mir die Meinung, Bestätigung oder Kritik anderer Personen vollkommen egal sein? Wie kann ich mich von anderen unabhängig machen? Gerne möchte ich meinen Kopf unabhängig machen von anderen MENSCHEN, DAMIT ICH FREI LEBEN KANN!

WIE KANN ICH VERDAMMT NOCHMAL UNABHÄNGIG VON DEN MEINUNGEN, BLICKEN UND REAKTIONEN DER MENSCHEN UNABHÄNGIG? Was sollte amn sich immer denken, wenn man Kritik bekommt oder von anderen Menschen kleingemacht wird?

Habt ihr auch so Erfahrungen gemacht? Ward ihr auch immer ständig lieb und habt ihr euch verstellt und gemerkt, dass ihr so gar nicht glücklich werden kann?

Über eure Erfahrungen würde ich mich so freuen

Danke

...zur Frage

Kann das (immer noch) Liebe sein und was soll ich tun?

Hey. :)

Achtung eventuell etwas längerer Text, danke an Menschen, die es lesen! <3

Meine Situation ist folgende: Ich habe vor ca. 1 1/2 Jahren mit jemandem eine Beziehung geführt. Wir hatten nur Kontakt über WhatsApp (mit Telefonieren) bzw. nur über's Internet, es ist nie dazu gekommen, dass wir uns treffen. Nach bald zwei Jahren denke ich immer noch über ihn, über "uns" nach; darüber wie bescheuert ich mich verhalten habe und wie toll die Zeit war. Ich hätte sogar eine Chance gehabt wieder freundschaftlich (oder so) mit ihm in Kontakt zu sein, habe das aber versaut, weil ich so getan habe als wäre ich mit meiner Freundin glücklich (war ich auch, aber zu dem Zeitpunkt nicht mehr) und über ihn hinweg. Nun habe ich ihn angeschrieben, weil ich wissen wollte, warum er mich 'verarscht' hat. Er meinte hat er nicht und mir kurz geschrieben warum es so geendet ist. Er hat mich anscheinend verletzt, weil er getrauert hat. Na danke. Nun weiß ich weder, ob er nur deshalb in eine Beziehung mit mir gegangen ist oder mich wirklich 'geliebt' hat noch weiß ich ob ich ihn jetzt einfach in Ruhe lassen oder weiter versuchen soll das 'Gespräch' nicht komplett verenden zu lassen. Einerseits habe ich auch im Nachhinein nicht das Gefühl, dass das damals komplett gelogen war und auch nicht, als würde er überhaupt nicht mehr mit mir in Kontakt sein wollen (da er es ja zweimal zwischendurch versucht hat, ich war nur zu dumm um drauf einzugehen) anderseits schrieb er ich solle gehen und der Chatverlauf ist eher gezwungen aufrechterhalten (vermutlich hauptsächlich durch mich) Eine Nachricht von mir in der ich meinte, dass ich ihm nicht geschrieben habe, weil ich jetzt single bin (also ich habe ihm nicht geschrieben, weil ich jetzt wieder alleine bin und er auf einmal wieder interessant ist) hat er erst gelesen und ignoriert und einen Tag später doch noch geantwortet.

Okay, jetzt endlich zu den Fragen. Liebe ich ihn noch? Ich habe kein Bauchgribbeln oder so typischeb Klischeekram was Liebe angeht. Ich denke oft an ihn (war zwischendurch aber auch relativ 'glücklich' mit meiner (jetzt)Ex/ fand (und finde) zwischendurch auch andere Menschen über längeren Zeitraum attraktiv). Kann es sein, dass ich nur das Gefühl geliebt zu werden wieder möchte (da würde ich ihn aber jedem anderen bisher vorziehen)? Oder klammer ich mich zu sehr an die Illusion, dass es so wird wie 'früher'? Und sollte ich ihn eurer Meinung nach lieber in Ruhe lassen oder versuchen, dass wir wenigstens wieder in Kontakt 'normal' sind? Sollte ich versuchen, dass er mir komplett sagt warum er mich absichtlich verletzten wollte oder ist es wahrscheinlicher, dass er dann gar nichts mehr mit mir zu tun haben möchte? Zuletzt: Kann man sich ohne sich je wirklich real außerhalb von Telefonaten erlebt zu haben verlieben? (Freundschaften kommen so ja auch oft zustande.) Und wie fühlt sich Liebe überhaupt an?

Ein riesengroßes Danke an jeden der sich das durchgelesen hat und danke für jede ernste Antwort! :)

...zur Frage

Hey ist das so dass Menschen sich gegenseitig beobachten?

Hey Leute! Meistens ziehe ich mein Ding nicht durch! Weil ich denke dass mich menschen mich beobachten, besonders die menschen die nichts zu tun haben und mich einschüchtern und ich denke mir die person denken sich:dass ich zu unsicher bin und hässlich, weshalb ich mich nicht traue auf menschen zuzugehen oder mit menschen zu reden! Kennt ihr das problem? Versteht ihr meine Sichtweise?

Über eure meinung würde ich mich sehr freuen

Danke

...zur Frage

Fühlt jemand so wie ich?

Hallo zusammen,

Ich weiß es nicht zu 100%, also es wurde mir noch nicht bestätigt, aber ich denke ich habe Depressionen. Anderst kann ich mir meine Denkweise nicht erklären. Kennt ihr das, wenn man Abends im Bett liegt und sich so unnormal unverstanden fühlt? Wenn man durchgehend darüber nachdenkt, für was es uns Menschen gibt? Für was oder wen manche Menschen jeden Tag zur Arbeit gehen etc.? Es muss doch ein Sinn dahinter stecken. Ich fühle mich so unverstanden und habe Angst mit meiner Familie oder meinen Freunden darüber zu reden, da ich denke, sie werden mich so oder so nicht verstehen. Ich weiß das kommt jetzt eingebildet rüber, was es aber auf gar keinen Fall sollte. Manchmal fühle ich mich so viel schlauer wie andere Menschen. Ich kann dieses Gefühl nicht beschreiben, aber so viele Menschen kommen mir unglaublich dumm vor. Ich habe auch Angst vor meinem späteren Leben. Ich bin 14 und habe noch so viel vor mir. Trotzdem habe ich Angst, dass ich später immer noch so denken werde. Ich wäre dankbar wenn hier Menschen kommentieren, die sich genau so fühlen. Ich denke es würde mir so helfen, wenn ich mich mit meinen Gedanken nicht alleine fühlen würde. :)

...zur Frage

Warum bin ich in der Öffentlichkeit so anders?

Zuhause bei meiner Familie äußere ich immer meine Meinung,sage wenn mir etwas nicht passt und habe kein Problem damit etwas zu sagen.In der Öffentlichkeit ,selbst unter Freunde,ist das nicht so.Ich sage ganz selten mal meinen Freunden wenn ich etwas nicht in Ordnung finde.Kann ich das irgendwie ändern? Ich hab das Gefühl ich halte mich in der Schule und so unterbewusst zurück.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?