Kann man in langen Mp3 Tracks, für Mp3-Player erkennbare Sprungmarken, implantieren?

...komplette Frage anzeigen

1 Antwort

Hi MrLou,

Ich habe eine gute und eine schlechte Nachricht für dich!

Die Gute: Es geht!!

Die Schlechte: Es ist ein Haufen Arbeit...

Leider ist auch die Variante so, wie du sie dir vorstellst, nicht durchführbar. Denn MP3 besitzen keine Möglichkeit, zusätzliche Informationen (ausser ID3 Tags!)in der Datei selbst zu speichern.

Wie du schon richtig gesagt hast, sind Cue-Sheets für MP3-Player nicht zu erkennen, das heisst: Du musst die Datei in mehrere MP3 Files splitten! Das kannst du am besten mit Programmen wie Nero Wave Editor, GoldWave, Audacity oder vergleichbaren Tools machen. Lade zuerst die gesamte Datei und markiere dann im Lied genau den Teil, den du quasi als Track 1 haben möchtest. Klicke auf Ausschneiden, öffne ein weiteres Bearbeitungsfenster und füge den ersten Track ein. Speichere deinen Track 1 und wiederhole diesen Vorgang jetzt mit jedem "Teil" bis zum Schluss. GANZ WICHTIG: Du musst die erste Datei mit {Titel des Liedes}part01, die zweite mit {Titel des Liedes}part02, usw. benennen, damit der MP3 Player sie auch genau in der richtigen Reihenfolge wiedergeben kann! Ich hoffe, ich konnte dir weiterhelfen, LG Phreak88

Danke für deinen Tip, doch dieses geht mit kleinen Free-Programmen einfacher & schneller. Da die "Cue-Sheet" sogenannte Trenn-Daten enthält, würde ich diese zum Trennen der Mp3 Datei nutzen. So gibt es etwaige Progs, die diese Arbeit dann für mich erledigen. Gibt es keine Cue, so gibt es da auch Progs, mit denen du entweder per autom. oder aber per eingestellter Zeit (z.B. alle 5min) die Cue erstellen läßt. Auch die Mp3 kann diese Daten für eine Cue-Sheet enthalten. Auch ein Cover & weiter Info's lassen sich in einer Mp3 unterbringen (im Tag). Doch das Trennen wollt ich ersteinmal umgehen.Trotzdem Danke.

0

Was möchtest Du wissen?