Kann man in Israel in Ruhe Urlaub machen?

...komplette Frage anzeigen

10 Antworten

Klar kann man da in Ruhe Urlaub machen. Wenn wirklich ein Raketenangriff kommt, dann achte auf die Worte "Adom Schachar" (Morgenröte) und auf Sirenen. Wenn alle rennen, dann renne mit in diese Richtung, vermutlich sind sie unterwegs zum nächsten Schutzraum. 

Ein "Schutzraum", das ist einfach irgendein verstärkter Raum. Die meisten Raketen werden vom "Iron Dome" abgeschossen, aber die Trümmer fallen dann natürlich runter, und genau davor muss man sich noch schützen. 

Du solltest auch auf Angriffe durch Einzelpersonen achten (mit einem Messer) oder auf Lastwagenangriffe. 

Kurz gesagt: Du solltest darauf achten, was um dich herum vorgeht! Nicht so wie hier, wo alle wie die Zombies durch die Gegend laufen, oft auf ihr Smartphone starren und einen beinahe umrennen, wenn man ihnen nicht ausweicht.

Wenn du nach Israel fliegst, dann rechne mit sehr genauen Sicherheitskontrollen z.B. am Flughafen. Bei mir haben sie den Rucksack (Handgepäck) ganz ausgepackt. Ich habe es gemerkt, weil sie beim wieder einpacken zwei Dinge vertauscht hatten. Sonst sah er genau aus wie vorher. Sei auch die drei Stunden vor Abflug am Flughafen, wie empfohlen! Man braucht die Zeit.

Naja...das klingt aber jetzt ein bisschen zu gruselig. Es stimmt schon das man etwas aufmerksamer sein sollte als hier...aber es ist nicht so das dort jeden Tag in jeder Stadt etwas passiert.

Ich halte es auch für hilfreich sagen wir mal....deutsch auszusehen :) 
Als südländischer Typ wird man von den Sicherheitskräften etwas mehr beäugt...

3 Stunden voher am Flughafen halte ich schon für das minimum.
Als junger Mensch mit Rucksack durchläuft man eigentlich automatisch die etwas umfangreichen Checks.

Aber keine Sorge...es gibt ein paar Frage...woher kommst du, wen hast du getroffen, hast du deine Tasche selber gepackt...etc. Die Sicherheitskräft sind dabei freundlicher als so mancher hier in DE aber ich würde dir davon abraten einen auf witzig oder cool machen zu wollen. Die können dann auch anders.

Mal zu generellen Einordnung zu Israel...ich war 2015 im Süden des Iran und fand die Leute da so unglaublich freundlich und nett. Da kommt Israel nicht ran :)

2
@Klumpstein

Iran, cool! Da würde ich schon auch mal gern hin. Aber dann bräuchte ich für alle Zeiten ein Visum für die USA ... 

Na ja, noch ist der Iran auch noch gar nicht an der Reihe. Erst einmal möchte ich wieder nach London, dann nach Südkorea, und nach Helsiniki, und Stockholm, dann wieder nach Nordkorea. Das muss auch erst einmal alles bezahlt werden. 

Ich hoffe ja, dass man in einigen Jahren in den Irak reisen kann. Ich würde gerne Babylon sehen. 

Kann ich also nicht beurteilen, ob die im Iran freundlicher sind als in Israel. Aber ich war mit Israel schon zufrieden, mir hat es dort gut gefallen. Wohnen möchte ich dort zwar nicht, aber für den Urlaub war es schön.

0
@Hardware02

Ich war vor dem Besuch in Israel beim Amt weil ich mir einen neuen Pass ausstellen lassen wollte. Hatte mich mal belesen und die Einhellige Meinung war...Stempel aus dem Iran ist zwar kein No Go für einen Besuch in Israel...könnte aber einige Sicherheitschecks in die Länge ziehen.
Also rein ins Amt---"Hallo, ich fliege nach Israel habe aber einen Stempel aus dem Iran im Pass und hätte gerne einen neuen Pass um Probleme zu vermeiden". Die gute Frau so...ah alles klar...sie bekommen einen Zweitpass. Ich war leicht überrascht da ich gelesen hatte das es den nicht so einfach gibt...war aber wie beschrieben kein Problem.
Könntest ja auch mal drüber nachdenken.

Irak wäre auch cool aber da sehe ich die nächsten 5 Jahre erstmal keine sicheren zustände. Auch mit dem deutschen Pass der einem im Ausland viele Türen öffnen und die Menschen schnell sehr freundlich stimmt.

0
@YoIothan

Natürlich die jeweiligen Städte und dann waren wir noch mit dem Auto zum toten Meer und in den umliegenden Bergen.
Ansonsten die Landschaft zwischen den Städten.

Die Altstadt in Jerusalem ist ja ganz klar, zusätzlich sollte man auf jeden Fall in die German Colony in Haifa und die angeschlossenen Bahai Gärten und in Tel Aviv nach Old Jaffa.

0

Ich war dieses Jahr mit meiner Freundin in Israel.

Jerusalem, Tel Aviv, Bersheva und Haifa. Sehr schön dort. Bin Ende des Jahres nochmal dort.

Sie ist beruflich regelmäßig dort und hat kein Unsicherheitsgefühl.

Wenn es für dich ein Problem ist Sicherheitskräfte mit Waffen zu sehen oder so gut wie überall Menschen in Uniform (allgemeine Wehrpflicht) dann solltest du dir das jedoch überlegen.

Wenn du fährst und dich in einer Situation unwohl fühlst geh zu einer Person in Uniform und sprich Sie auf Englisch an. Die sehen zwar manchmal martialisch aus, helfen aber so gut sie können.

Solange man die Nähe zu den palestinensischen Autonomiegebieten und Südlibanon vermeidet, ist doch alles in Ordnung oder?

0
@YoIothan

Da hast du recht.
Meine Freundin fährt in Begleitung auch dort hinein und abgesehen von dem manchmal komischen Frauenverständnis gab es da noch nie Probleme.

0

Kannst dich ja im Reisebüro darüber informieren oder auf der Seite des Außenministeriums, die geben immer Warnungen aus. Aber wenn du nur am Strand oder so liegen willst, würde ich mir einen anderen Ort aussuchen. Wenn du Interesse an der Kultur und so weiter hast, ist das was anderes..

es kommt darauf an, wo ihr Urlaub macht. Wenn ihr an der Grenze zum Westjordanland oder Gazastreifen Urlaub macht, dann kann es schon brenzlig werden.

Frag doch mal im Reisebüro nach sicheren Touristenorten, allerdings stellte  ich fest, dass diese kaum Werbung machen von Reisen nach Israel.


Israel ist ein sehr schönes Land, dort will ich unbedingt Urlaub machen

0
@Keana

Das Auswärtige Amt hat Erfahrungsgemäß einen gewissen Hang zur Übertreibung ;)
Aktuell ist die Gefahr von Raketenbeschuss sehr gering bis nicht vorhanden und Anschläge richten sich primär gegen Israelis und deren Sicherheitskräfte.

1
@Klumpstein

Es können aber auch mal Touristen unter Opfern sein wie der Vorfall in Istanbul (Türkei) es zeigt.

0
@Keana

Drum schrieb ich ja auch das die Gefahr gering ist...passieren kann immer was...das aber auch genau so gut auf Malle

0
@Klumpstein

@Klumpstein

Sehe Ich genauso.. Das Auswärtige Amt übertreibt immer.. überall ist es gefährlich, nirgends hinfahren bla bla :-)

Ich lasse mich von sowas nicht einschränken in meiner Freiheit

0
@ninaxx2

Heut wurde der Tempelberg in Jerusalem abgeriegelt, Freitagsgebete abgesagt... Attentäter sind auch tot.

0

Mir würde den Gasa Streifen eher zusagen

ich würde zur Zeit keinen Fuß in den nahen Osten setzen

Schade eigentlich, aber da ist wirklich immer was los

0

Israel ist das sicherste Land der Welt. Das einzige Problem, oder bei dem du vorsichtig sein solltest, sind die Taxi Fahrer!!!! ;) Sie versuchen dich nicht umzubringen, lassen dich aber bezahlen.

absolut sicher bist du nur in deinem keller. in israel ist es sicherer als in syrien oder im irak. und die ganzen attentate der jüngsten vergangenheit haben gezeigt, dass man in europa auch nicht 100% sicher ist, also eben nur im eigenen keller.

In Israel kann man in Ruhe Urlaub machen.

Wie kann man in so einem Land Urlaub machen?

Wie kann man in so einem Land wie Deutschland leben?

Ich würde vor Scham vergehen!

2

Urlaub beim AG einreichen und einen Flug von Tegel nach Tel Aviv buchen. Profi Tip: Zusätzlich ein paar hübsche Hostel´s oder Wohnungen bei AirBnb buchen.

0

Tun kann man alles, nur muss man vorher an die Konsequenzen denken.

0

Was möchtest Du wissen?