Kann man in einer Mietwohnung den Terrassen Boden ersetzen?

7 Antworten

Nein, definitiv nicht, denn die Terrasse befindet sich ganz sicher nicht in der Wohnung, sondern davor.

Wenn es aber um den Boden der Terrasse vor der Wohnung geht, müßt ihr das Einverständnis des Vermieters einholen und genau mit ihm absprechen, bzw. am besten sogar schriftlich regeln,

wer die Kosten trägt

was nach Eurem Auszug passieren soll (evtl. Rückbau)

ob ihr den vorhandenen Boden entfernen könnt oder nur etwas drüber legen dürft

und welche Art von neuem Belag ggf verlegt werden darf

Dabei auch den Unterbau nicht außer Acht lassen.

Ohne schriftliche Vereinbarung kann es am Ende ein böses Erwachen geben.

Nein, das dürft ihr nicht ohne Rücksprache mit dem Vermieter machen. Es handelt sich um eine Instandhaltung und diese wäre vom Vermieter zu bezahlen. Jedoch könnt ihr ihn nicht zwingen, die Maßnahme durchzuführen. Aber vielleicht findet sich im Gespräch eine Lösung, wenn ihr euch an den Kosten beteiligen wollt, oder auch anbietet, die Arbeit selbst zu machen, sodass nur das Material anfällt.

Wenn er bereits so war, warum habt ihr dann nicht gleich den Vermieter daruf hingewiesen?

Auf jeden Fall müßt ihr ihn davon in Kenntnis setzen, wenn ihr ihn ersetzen wollt, was ich aber nicht machen würde, da es nicht eure Angelegenheit ist.

Was möchtest Du wissen?